Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Auswirkungen der Corona-Krise auf die Kommunalwahl 2020

Die Kommunalwahl findet - wie festgelegt - am 13. September 2020 statt und wird als Urnen- und Briefwahl durchgeführt!
Die Aufstellungsversammlungen der Parteien sind im Rahmen der CoronaSchVO möglich und als Präsenzversammlung mit einer Mindestteilnehmerzahl und Dokumentationspflicht durchzuführen.
Auch bBei der Sammlung von Unterstützungsunterschriften sind Hygienestandards (u.a. Abstandsregelungen) zu beachten. Zur Wahlkampf- und Meinungsbildung gelten Ausnahmen gemäß § 13 in der CoronaSchVO vom 08.05.2020. Informationsstände und Haustürbesuche sind grundsätzlich weiter durchführbar.

Information zur Wahlwerbung 2020

Wahlwerbung ist innerhalb eines Zeitraums von drei Monaten vor Wahlen zulässig und muss spätestens zwei Wochen nach dem Wahltag aus dem öffentlichen Straßenraum entfernt sein.  Sie ist dem Wahlbüro anzuzeigen.

Eine detaillierte Information finden Sie hier.

Zusätzlich weist das Wahlbüro auf die Einhaltung der Schutzmaßnahmen im Rahmen der jeweils aktuellen Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavierus SARS-CoV-2 hin. Bei Fragen zum Verhalten in der Öffentlichkeit wenden Sie sich bitte an das städtische Corona-Telefon unter 02202 14 2570 oder 14 2571.

Volksinitiativen

Der Landtag hat in seiner Sitzung am 18.12.2019 folgende Beschlüsse gefasst:

- Dem Anliegen der Volksinitiative mit der Bezeichnung "Aufbruch Fahrrad" wird gefolgt.

- Dem Anliegen der Volksinitiative mit der Bezeichnung "Straßenbaubeiträge abschaffen" wird nicht gefolgt.