Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Städtepartnerschaften und Städtefreundschaft

Die Großstadt Bergisch Gladbach sucht und schätzt internationale Beziehungen. Um Kontakte und Freundschaften insbesondere jungen Menschen zu ermöglichen, pflegt sie freundschaftliche Beziehungen zu zehn Städten in acht Ländern. Öffentlich dokumentiert werden die Städtepartnerschaften durch großformatige Hinweisschilder an allen Haupteinfallstraßen der Stadt. So erhalten Ankommende die Botschaft, dass Bergisch Gladbach ihre Partnerschaften wertschätzt und pflegt.

Sichtbar wird diese Botschaft außerdem im 2016 eingeweihten „Platz der Partnerstädte“ in Bergisch Gladbach Stadtmitte. Dieser Platz befindet sich zwischen dem Bus- und S-Bahnhof, dem Marktkauf und der Fußgängerzone. Hier treffen viele Menschen zusammen. Bäume und Bänke geben dem Platz Aufenthaltsqualität. Der „Platz der Partnerstädte“ ist Zentrum von Kommunikation und Begegnung. Allen Partnerstädten Bergisch Gladbachs wurden Straßen- oder Platznamen gewidmet. Die zuerst gewidmeten Straßen waren im Jahr 1966 die Bourgoinstraße, Velsenstraße und Lutonstraße. Sie befinden sich in einem Namenfeld, das die Bedeutung dieser ersten Städtepartnerschaften und die Europas zum Ausdruck bringt. Die Plesser (polnisch Pszczyna)- Straße und die Marijampolestraße, beide 1993 benannt, liegen in dem Namenfeld osteuropäischer Städte. 2015 wurde der Beit Jala-Platz, 2016 der GaneyTikva-Platz eingeweiht. 2020 erhielten Joinville-le-Pont und Runnymede ihren eigenen Platz. Es fehlt einzig eine Straße für Limassol - der Stadt, mit der Bergisch Gladbach zwar nicht verpartnert, aber befreundet ist.



Städtepartnerschaften
Rathaus Stadtmitte
Konrad-Adenauer-Platz 1
51465 Bergisch Gladbach
Raum: 30

Ansprechpartnerin:
Anne Linden
Telefon: 02202 14-2497
Fax: 02202 14-702497
A.Linden@stadt-gl.de

Öffnungszeiten
Mo - Fr 08:00 - 12:00 Uhr und nach terminlicher Vereinbarung