Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Heimat-Preis 2020: Die Gewinner stehen fest

Heimat-Preis - worum geht es, wer kann mitmachen?

Fragen zum Heimat-Preis und ihre Antworten

Was ist der Heimat-Preis?

Der Heimat-Preis wurde 2018 vom Land NRW eingeführt und wird dieses Jahr erstmals auch in Bergisch Gladbach verliehen. Mit ihm sollen nachahmenswerte Projekte oder nachahmenswertes Engagement im Bereich Heimat unterstützt werden – finanziell und durch Öffentlichkeitsarbeit.

Weitere Informationen zum Heimat-Preis und zu den Preisträgern

Gibt es einen Themenschwerpunkt für den Heimat-Preis?

Nein, in diesem Jahr nicht. Das Projekt/Engagement kann in einem der anbei skizzierten Bereiche oder in einem anderen Heimatbereich liegen.

  • Pflege der Heimat: Ihre Arbeit legt besonderen Wert auf die Pflege der Heimat, zum Beispiel durch den Erhalt von Denkmälern, der Natur oder macht sie erlebbar.
  • Stadtgeschichte: Ihr Engagement bewahrt die Stadtgeschichte? Vielleicht in Schriftform, vielleicht durch den Erhalt von Häusern, vielleicht durch etwas ganz Anderes.
  • Tradition und Brauchtum: Zeigen Sie, welche Traditionen und Brauchtümer es in Bergisch Gladbach gibt und wie sie bewahrt und gelebt werden können.
  • Lokale Kultur: Ihr Projekt zeigt, wie Kultur zu Bergisch Gladbach gehört oder Ihr kultureller Beitrag ohne die Stadt nie entstanden wäre.
  • Nachbarschaftswesen: Ohne Gemeinschaften und das soziale Miteinander kann Bergisch Gladbach kaum als Heimat erlebt werden. Welchen Beitrag leistet Ihr Engagement?
  • Innovation und sonstige Beiträge: Welchen nachahmenswerten oder wertvollen Beitrag leisten Sie für Ihre Heimat Bergisch Gladbach? Es könnte zum Beispiel um Nachhaltigkeit gehen oder um die kleine Idee, die hilft, dass sich alle mit Bergisch Gladbach identifizieren können.

Wer kann sich bewerben?

Einzelpersonen, Gruppen oder Vereine können sich mit dem Teilnahmeformular (LINK) bewerben. Es gibt zwei Preiskategorien. Für die erste Kategorie können sich Einzelpersonen, Gruppen oder Vereine bewerben, bei denen das Engagement von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen (bis 30 Jahren) im Vordergrund steht. Der Gewinner dieser Kategorie stellt sich auch dem Wettbewerb um den Landespreis.

Für die zweite Preiskategorie können sich alle Bergisch Gladbacher und Bergisch Gladbacherinnen bewerben.

Warum liegt ein Schwerpunkt auf jungen Menschen?

Der Schwerpunkt soll dieses Jahr bei jüngeren Menschen liegen, da gezielt ihre Aufmerksamkeit für das Thema „Heimat“ geweckt werden soll. So wird bereits vorhandenes Engagement von jungen Menschen gefördert und eine breitere Öffentlichkeit darauf aufmerksam gemacht, wie sich junge Menschen beim Thema „Heimat“ engagieren können.

Wie kann ich mich, wie kann sich unsere Gruppe, unser Verein bewerben?

Bitte füllen Sie das Anmeldeformular aus und senden Sie es unterschreiben

per E-Mail an: heimat@ec8f6671e2dc4f169c92ec2afb16f720stadt-gl.de,
per Fax an 02202 14 70 2885
oder per Post an

Stadt Bergisch Gladbach
Stadtmarketing und Öffentlichkeitsarbeit
Stichwort: Heimat-Preis
Konrad-Adenauer-Platz 1
51465 Bergisch Gladbach.

Gerne dürfen Sie uns einen „Nachweis“ per E-Mail senden, zum Beispiel Fotos, Zeitungsartikel, ein Plakat, einen Link zu einer Homepage oder einer Facebook-Seite oder andere Nachweise.

Kann ich auch andere vorschlagen?

Ja, das geht auch. Hierzu schreiben Sie bitte eine formlose E-Mail an heimat@183fbce6ce064be4bf21e7675b1e22fbstadt-gl.de, in der die Person, Gruppe oder der Verein genannt werden und das Projekt/Engagement grob beschrieben wird.

Bis wann kann ich mich bewerben?

Bewerbungsschluss für den Heimat-Preis 2020 ist der 31.08.2020

Darf das Projekt / Engagement schon abgeschlossen sein?

Ja, allerdings nicht vor dem 31.12.2018.

Was haben die Preisträger von dem Preis?

Insgesamt stehen 5.000 € als Preisgeld zur Verfügung. Davon sind 3.000 € für die erste Preiskategorie und 2.000 € für die zweite Preiskategorie. Die Jury kann in den Kategorien bis zu drei Preisträger bestimmen und deren Anteil am Preisgeld festlegen. Das Preisgeld wird im Rahmen einer Preisverleihung überreicht. Vermutlich findet sie Anfang Oktober statt. Aufgrund der Corona-Pandemie kann im Moment noch nicht gesagt werden, wie sie genau aussehen wird. Den Preisträgern soll damit auch eine Plattform geboten werden, Ihr Projekt/Engagement einem größeren Kreis bekannt zu machen und weitere Menschen für ehrenamtliche Tätigkeiten zu begeistern.

Der Gewinner der ersten Preiskategorie stellt sich zudem dem Wettbewerb auf Landesebene.

Woher kommt das Preisgeld?

Das Preisgeld wird uns vom Land NRW zur Verfügung gestellt. Daher kommt auch die Bedingung, dass sich der Gewinner der ersten Preiskategorie dem Wettbewerb auf Landesebene stellt.

Weitere Informationen des Landes NRW zum Heimat-Preis

Wer entscheidet über die Preisträger?

Die Entscheidung trifft eine siebenköpfige Jury. Der Bürgermeister der Stadt Bergisch Gladbach, Lutz Urbach, leitet die Jury und benennt drei Mitglieder aus der Gesellschaft. Zudem stellen die drei größten Fraktionen im Rat jeweils einen Vertreter. Diese Jury trifft ihre Entscheidungen in einer Sitzung im September 2020 mehrheitlich.

Nach welchen Kriterien werden die Preise vergeben?

Das übergeordnete Kriterium ist die Formulierung „Engagement und nachahmenswerte Praxisbeispiele im Bereich Heimat“.

Das Projekt oder Engagement

  • leistet einen besonderen Beitrag, damit Bergisch Gladbach Heimat für alle Bürgerinnen und Bürger sein, bleiben und werden kann
  • ist offen für neue Mitstreiterinnen und Mitstreiter
  • hat mit seiner Arbeit bereits Wirkung erzeugt
  • ist innovativ und kann als gutes Beispiel für andere dienen
  • wurde nicht vor dem 31.12.2018 abgeschlossen.

Weitere Informationen

Anmeldeformular Heimat-Preis 2020 (PDF)

Information gemäß Artikel 13 Datenschutz-Grundverordnung (PDF)

Heimat-Preis 2020: Das Wichtigste auf einen Blick (PDF)

Grußwort des Bürgermeisters Lutz Urbach zum Heimat-Preis 2020 (PDF)

Weitere Informationen zum Heimat-Preis beim Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen