Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Aktuelles zur Kommunalwahl

Der Landtag hat am 29.05.2020 das Gesetz zur Durchführung der Kommunalwahlen 2020 beschlossen.
Hierdurch verändert sich u.a. die Frist zur Einreichung der Wahlvorschläge auf den 27.07.2020 - 18:00 Uhr.

Weiterhin verändert sich die Anzahl der notwendigen Unterstützungsunterschriften "neuer" Parteien oder Wählergruppen:
Wahlvorschläge für einen Wahlbezirk: 3
Wahlvorschläge für die Reserveliste: 54
Wahlvorschläge für das Amt des Bürgermeisters/ der Bürgermeisterin: 186.

Die Änderungsbekanntmachung finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Kommunalwahl am 13. September 2020

Am 13.09.2020 finden in Bergisch Gladbach folgende Wahlen statt:
- die Wahl eines Bürgermeisters/ einer Bürgermeisterin
- die Wahl des Stadtrates der Stadt Bergisch Gladbach
- die Wahl des Kreistages des Rheinisch-Bergischen Kreises sowie
- die Wahl des Integrationsrates der Stadt Bergisch Gladbach

Hier finden Sie wichtige Informationen zum Wählerverzeichnis und bei Umzügen.

Informationen zur Kandidatenaufstellung

Sie möchten sich als Kandidatin/ als Kandidat oder in einer Liste für den Integrationsrat bewerben?
Hier erhalten Sie die wichtigsten Informationen für eine Kandidatur, die Sie bitte an das Wahlbüro richten:

Für die Wahlvorschläge sind amtliche Vordrucke zu verwenden. Die Einreichung von Wahlvorschlägen erfolgt über die Parteienkomponente der im Wahlbüro eingesetzten Software VoteManager. Nutzen Sie hierfür folgenden Link.

Wer ist wählbar?

Voraussetzung für die Wählbarkeit zum hauptamtlichen Bürgermeister/ zur hauptamtlichen Bürgermeisterin ist, dass der Bewerber/ die Bewerberin
• Deutsche/r im Sinne des Artikel 116 des Grundgesetzes ist oder die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der Europäischen Union besitzt und eine Wohnung in der Bundes-republik Deutschland innehat,
• das 23. Lebensjahr vollendet hat,
• die Gewähr dafür bietet, dass er/ sie jederzeit für die freiheitlich demokratische Grund-ordnung im Sinne des Grundgesetzes eintritt und
• nicht vom Wahlrecht ausgeschlossen ist.

Nicht wählbar ist, wer am Wahltag infolge Richterspruchs in der Bundesrepublik Deutschland die Wählbarkeit oder die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter nicht besitzt

Voraussetzung für die Wählbarkeit für die Vertretung der Stadt Bergisch Gladbach ist, dass der Bewerber/ die Bewerberin
• Deutsche/r im Sinne des Artikel 116 des Grundgesetzes ist oder die Staatsangehörigkeit eines Mitgliedstaates der europäischen Union besitzt,
• das achtzehnte Lebensjahr vollendet hat,
• seit mindestens drei Monaten in dem Wahlgebiet seine/ ihre Wohnung, bei mehreren Wohnungen die Hauptwohnung hat oder sich sonst gewöhnlich aufhält und keine Woh-nung außerhalb des Wahlgebiets hat und

Nicht am Wahltag infolge Richterspruchs in der Bundesrepublik Deutschland die Wählbarkeit oder die Fähigkeit zur Bekleidung öffentlicher Ämter nicht besitzt.