Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ausstellungen

Die aktuellen Sonderausstellungen in den Bergisch Gladbacher Museen und Galerien

Kunstmuseum Villa Zanders
Konrad-Adenauer-Platz 8
51465 Bergisch Gladbach

2. April 2017 bis 18. Juni 2017
„Michael Toenges - Arbeiten auf Papier“
 

Michael Toenges, o.T., 2013, Graphit, Ölkreide und Ölfarbe auf Hahnemühlen Bütten, 160 x 120 cm

Begleitende Veranstaltungen:

Künstlergespräch
Michael Toenges im Gespräch mit Dr. Petra Oelschlägel.
Do 27.04.2017, 19:30 Uhr
Eintritt frei.

Zu Gast im Atelier von Michael Toenges in Leverkusen
Sa 29.04.2017, 14:30 Uhr
Was könnte spannender sein, als den Künstler inmitten seiner Werke und seiner Arbeitsatmosphäre zu erleben?
Eigene Anfahrt. Anmeldung erforderlich unter info@villa-zanders.de oder 02202-142334. Teilnahme begrenzt.

Öffentliche Führungen
So 23.04.2017, 11:00 Uhr
So 30.04.2017, 11:00 Uhr
So 14.05.2017, 11:00 Uhr
So 21.05.2017, 11:00/14:00/16:00 Uhr (Int. Museumstag)
So 18.06.2017, 11:00 Uhr
Weitere Führungen auf Anfrage

Abbildung: Michael Toenges, o.T., 2013, Graphit, Ölkreide und Ölfarbe auf Hahnemühlen Bütten, 160 x 120 cm

Sonntags-Atelier für alle Altersgruppen
Jeweils am 1. Sonntag im Monat wird künstlerisches Arbeiten im Atelier für Besucher jeden Alters angeboten.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. (max. 25 Personen)
So 02.04.2017, 15:00 – 17:00 Uhr !
So 07.05.2017, 11:00 – 13:00 Uhr
So 04.06.2017, 11:00 – 13:00 Uhr

Mit Baby ins Museum
Gespräche über Kunst für Mütter und Väter mit Kindern bis 1 Jahr. (in Kooperation mit der Kath. Familienbildungsstätte)
Mi 05.04.2017,
Mi 03.05.2017,
Mi 07.06.2017
Jeweils von 10:30 – 12:00 Uhr. Anmeldung erwünscht.

Kunstgenuss (Kunst, Kaffee und Kuchen)
Führung mit anschließendem Gespräch beim Kaffee.
Leitung: Sigrid Ernst-Fuchs M.A.
Do 27.04.2017,
Do 04.05.2017,
Do 11.05.2017,
Do 01.06.2017,
Do 08.06.2017
Jeweils um 15:00 Uhr. Eine Anmeldung ist erforderlich!

dementia+art
Jeden 2. Mittwoch des Monats, Begegnung mit Kunst für Menschen mit Demenz und deren Angehörige mit anschließender Kaffeetafel. Für Gruppen und Einzelpersonen.
Anmeldung erforderlich, Sondertermine auf Anfrage.
Mi 12.04.2017,
Mi 10.05.2017,
Mi 14.06.2017
jeweils von 14:30 – 16:30 Uhr

REAKTIV – Das Kunstlabor
Für junge Menschen ab 14 Jahren, an jedem 2. Samstag im Monat von 14:00 – 18:00 Uhr, unter der Anleitung eines jungen Teams. Eintritt frei.
Sa 08.04.2017,
Sa 13.05.2017,
Sa 10.06.2017

Workshops für Schulen, KiTas und andere Gruppen
Das Angebot kann im gestalterischen Anspruch dem Alter der Teilnehmer angepasst werden. Die Gebühr von 4 Euro pro Teilnehmer beinhaltet Eintritt und Materialkosten.
Beratung und Terminabsprache telefonisch unter 02202 - 14 23 56 oder 14 23 34 oder per E-Mail an:
info@villa-zanders.de

Angebot 1 – Faszination Farbe
Wir lassen uns von den Arbeiten in der Ausstellung inspirieren und werden diese Eindrücke im Atelier praktisch verarbeiten.
Hierzu werden wir mit Ölkreiden, Sand, Acrylfarben usw. arbeiten und durch Mischung viele unterschiedliche Töne und Zwischentöne herstellen. In einem dynamischen kreativen Prozess werden wir Farbauftrag und -struktur, Farbwirkung und -verhältnisse erforschen, wie auch mit kompositorischer Ordnung und Unordnung experimentieren. Aus diesen Erfahrungen können persönliche Bildfindungen entwickelt werden oder auch Gemeinschaftsarbeiten entstehen.

Angebot 2 – Große Meister im Kleinformat
Nachdem wir uns die Kunstwerke von Michael Toenges angesehen haben – insbesondere seine Auseinandersetzung mit den großen Meistern der Kunstgeschichte – werden wir im Atelier selber zu Vorlagen aus der Kunstgeschichte greifen und diese versuchen zu „begreifen“. Wir werden Kompositionen und Farbklänge anderer Künstler nachvollziehen und diese zeichnerisch und malerisch in eigenen Arbeiten umsetzen.

Öffnungszeiten
Di, Mi, Fr, Sa 14:00 - 18:00 Uhr
Do 14:00 - 20:00 Uhr
So und an Feiertagen 11:00 - 18:00 Uhr
Oster- und Pfingstmontag sowie 01.05. geschlossen

Kontakt:
Telefon: 0 22 02 - 14 23 34 oder 14 23 56
www.villa-zanders.de
info@villa-zanders.de

Eintritt:
4 Euro / ermäßigt 2 €.
Für Besucher mit Wohnsitz in Bergisch Gladbach ist der 1. Donnerstag im Monat Eintritt frei.

Barrierefreier Zugang.

Kunstmuseum Villa Zanders
Konrad-Adenauer-Platz 8
51465 Bergisch Gladbach

11. März 2017 bis 18. Juni 2017
„Karin Sander – Identities on Display“
 

Begleitende Veranstaltungen

Gespräche im Roten Salon
Braucht Bergisch Gladbach ein Kunstmuseum? Rückblick und Ausblick zum 25-jährigen Jubiläum
Di 28.03.2017, 19:30 Uhr
Der Vortrag beschreibt den Status Quo und die Richtung, in die sich das Museum als kulturelles Zentrum entwickelt.
Referentin: Dr. Petra Oelschlägel, Leiterin Kunstmuseum Villa Zanders

"965 Haare, von 96 Personen, ausgerissen, auf je ein Blatt Papier fallen gelassen und fixiert“ – Karin Sander und die Konzeptkunst
Di 09.05.2017, 19:30 Uhr
Die Aufbruchstimmung der 1960er Jahre stellte auch den herkömmlichen Kunstbegriff in Frage. Der Vortrag widmet sich diesen Entwicklungen im Abgleich mit dem Werk Karin Sanders.
Referentin: Sabine Elsa Müller M.A., Kunsthistorikerin, Kunstkritikerin

Bild: Haarzeichnungen, 1998, 965 Haare von 96 Personen, ausgerissen, auf je ein Blatt Papier fallen gelassen und fixiert. 965 Blätter, je 27,9 x 21,6 cm, gerhamt je 45 x 39 cm, Foto Martin Lauffer, © Karin Sander und VG BILD-KUNST Bonn, 2017

Öffentliche Führungen
Do 16.03.2017, 18:00 Uhr
So 26.03.2017, 11:00 Uhr
Do 30.03.2017, 18:00 Uhr
So 23.04.2017, 11:00 Uhr
So 30.04.2017, 11:00 Uhr
So 14.05.201,7 11:00 Uhr
So 21.05.2017, 11:00 / 14:00 / 16:00 Uhr (Museumstag)
So 18.06.2017, 11:00 Uhr
Weitere Führungen auf Anfrage

Sonntags-Atelier für alle Altersgruppen
Jeweils am 1. Sonntag im Monat wird künstlerisches Arbeiten im Atelier für Besucher jeden Alters angeboten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. (max. 25 Pers.)
So 02.04.2017, 15:00 – 17:00 Uhr
So 07.05.2017, 11:00 – 13:00 Uhr
So 04.06.2017, 11:00 – 13:00 Uhr

Mit Baby ins Museum
Gespräche über Kunst für Mütter und Väter mit Kindern bis 1 Jahr. (in Kooperation mit der Kath. Familienbildungsstätte)
Mi 05.04.2017
Mi 03.05.2017
Mi 07.06.2017
Jeweils von 10:30 – 12:00 Uhr. Anmeldung erwünscht.

Kunstgenuss (Kunst, Kaffee und Kuchen)
Führung mit anschließendem Gespräch beim Kaffee.
Leitung: Sigrid Ernst-Fuchs M.A.
Do 16.03.2017,
Do 23.03.2017,
Do 30.03.2017,
Do 06.04.2017,
Do 13.04.2017
Jeweils um 15:00 Uhr. Eine Anmeldung ist erforderlich!

dementia+art
Jeden 2. Mittwoch des Monats, Begegnung mit Kunst für Menschen mit Demenz und deren Angehörige mit anschließender Kaffeetafel. Für Gruppen und Einzelpersonen.
Anmeldung erforderlich, Sondertermine auf Anfrage.
Mi 12.04.2017,
Mi 10.05.2017,
Mi 14.06.2017,
jeweils 14:30 – 16:30 Uhr

REAKTIV – Das Kunstlabor
Für junge Menschen ab 14 Jahren, an jedem 2. Samstag im Monat von 14:00 – 18:00 Uhr, unter der Anleitung eines jungen Teams. Eintritt frei.
Sa 11.03.2017,
Sa 08.04.2017,
Sa 13.05.2017,
Sa 10.06.2017

Workshops für Schulen, KiTas und andere Gruppen
Das Angebot kann im gestalterischen Anspruch dem Alter der Teilnehmer angepasst werden. Die Gebühr von 4 Euro pro Teilnehmer beinhaltet Eintritt und Materialkosten.
Beratung und Terminabsprache telefonisch unter 02202 – 14 23 56 oder 14 23 34 oder per E-Mail an: info@villa-zanders.de

Angebot 1: Porträts
Jedes Haar in dieser Ausstellung steht stellvertretend für eine Person und deren Individualität, zu der es gehörte. So treffen wir hier – sinnbildlich – viele Menschen, doch wissen wir nicht, wie sie wirklich aussehen. Dieses lange, schwarze Haar: gehörte es einer großen oder kleinen Person, war sie dick, war es eine Frau oder vielleicht ein Kind? Wir versuchen, zu jedem Haar den Menschen wiederzufinden, und zeichnen sein mögliches Porträt.

Angebot 2: ____linear____
Wir orientieren uns an den feinen Haarzeichnungen von Karin Sander und lassen uns von diesen inspirieren. Mit Materialien wie Garn, Kordel, Papierschredder, Draht… können eigene lineare Ideen und Kompositionen entwickelt werden – von figurativ bis abstrakt, von der zweiten Dimension bis hin zur dritten.

Angebot 3: Arbeiten mit Druck
Von den Haarzeichnungen inspiriert arbeiten wir hier experimentell mit der Technik der Radierung, einem Tiefdruckverfahren. Eigene Kompositionen und Ideen werden zunächst skizziert und dann mit der Nadel auf unsere Druckplatte übertragen. Mit der Druckerpresse können diese dann auf Papier ausgedruckt werden.

Angebot 4: Fotoprojekt: Haarscharf
Haarsträhnen, Haarwirbel, langes Haar, eingewickelte Haare, Haaransätze, ausgefallene Haare, das Haar in der Suppe …; wir fotografieren alles um das Haar und dies haarscharf. Ein zweiteiliger Workshop, bei dem es im 1. Teil um die Aufnahme und im 2. Teil um die Entwicklung von Abzügen in der Dunkelkammer geht. Alternativ können wir ein Angebot für einen einteiligen Workshop machen, bei dem wir ebenfalls das Motiv „Haar“ bearbeiten, doch diese nur in der Dunkelkammer mit der Technik des Fotogramms realisieren. (max. 12 Personen, ab 12 Jahren, Gebühr 4 Euro zuzügl. 6/3 Euro Material)

Öffnungszeiten
Di, Mi, Fr, Sa 14:00 - 18:00 Uhr
Do 14:00 - 20:00 Uhr
So und an Feiertagen 11:00 - 18:00 Uhr
Oster- und Pfingstmontag sowie 01.05. geschlossen

Kontakt:
Telefon: 0 22 02 - 14 23 34 oder 14 23 56
www.villa-zanders.de
info@villa-zanders.de

Eintritt:
4 Euro / ermäßigt 2 €.
Für Besucher mit Wohnsitz in Bergisch Gladbach ist der 1. Donnerstag im Monat Eintritt frei.

Barrierefreier Zugang.

Volkshochschule Bergisch Gladbach
Haus Buchmühle
Buchmühlenstr. 12
51465 Bergisch Gladbach

7. Juni 2017 bis 13. Juli 2017
LISA ARZBERGER
„Spektrum“
Malerei & Druckgrafik

Lisa Arzberger

Großformatige Bilder auf Leinwand

Lisa Arzberger hat sich seit mehr als einem Jahrzehnt in Einzel- und Gruppenausstellungen weit über die Grenzen des Rheinlands hinaus einen Namen gemacht. Beispielhaft zu nennen sind ihr Beitrag zur Ausstellung „750 Jahre Kölner Dom“ sowie die Teilnahme an der 28. Internationalen Kunstausstellung im Museum Hollfeld (Bayern) und an zwei Ausstellungen der vom Land NRW initiierten regioARTE. Darüber hinaus ist Lisa Arzberger mit Werken in der Art Gallery El Caliu in Olot (Spanien) und im Hälsinglands Museum, Hudigsvall (Schweden) vertreten.

Unter dem Titel „Spektrum“ zeigt Lisa Arzberger vom Gegenstand und der sichtbaren Welt losgelöste Werke. Struktur, Licht, Raum, Farbe entstanden während des Malprozesses. Dadurch ergaben sich spannungsreiche Wechselspiele, die das Interesse des Betrachters stets aufs Neue wecken. Damit wird das meditative Element der modernen Kunst spürbar.

Die Künstlerin hat 2012 bereits erfolgreich ihre Werke in der VHS der Öffentlichkeit vorgestellt.

KURZBIOGRAPHIE
Ausbildung:
- Fachschule für Porzellan und Porzellandesign, Selb/Bay.
- Zeichnerin und Modellbauerin in Architekturbüros.
- Studium an der Europäischen Akademie für Bildende Künste, Trier
- Druckgraphik Kölner Graphikwerkstatt
Techniken:
- Malerei und Druckgraphik
Auftragsarbeiten:
- u.a. Kunst am Bau
Werke in öffentlichen und privaten Sammlungen:
- u.a. Stadt Rösrath, VR Bank Bergisch-Gladbach
- Bundesanstalt für Straßenwesen, Bensberg
- KWS Leverkusen, AXA Colonia, Köln
Mitgliedschaften:
- u.a. im Bundesverband Bildender Künstler NRW

Ausstellungen: (Auszug)
1995 * VR Bank Bergisch Gladbach
1996 * Galerie Historisches Rathaus, Stadt Marktredwitz
1997 * Rheinisch Bergischer Kreis, Kreishaus Bergisch Gladbach
1997 * Bundesanstalt für Strassenwesen (BAST), Bensberg
1998 Kölner Graphikwerkstatt, 750 Jahre Kölner Dom
1999 Kölner Bank
2000 * AXA Colonia, Köln
2000 `TUFA` Galerie, Trier
2000 28.Internationale Hollfelder Kunstaustellung
2001 KUNST und MUSEUM; Hollfeld
2001 Kunstverein Wipperfürth (RegioArte)
2001 Museum Schloss Hückeswagen (RegioArte)
2002 * Regierungspräsidium Köln
2002 7. Kölner Graphiktage
2003 'Alte Drahtzieherei', Wipperfürth Projekt 2:1 (Regio Arte)
2004 art gallery EL CALIU, Olot ( Spanien )
2004 Hälsinglands Museum, Hudigsvall ( Schweden )
2005 Kunstmesse Frauenmuseum Bonn
2006 * Orangerie-Galerie Schloss Augustusburg, Brühl
2006 Kunstmesse Frauenmuseum Bonn
2007 Nominierung Kunstförderpreis Kulturforum Overath
ab 2008 Zusammenarbeit und Ausstellungen mit ARTpromotion Bonn
2012 Volkshochschule Bergisch Gladbach
* Einzelausstellungen

Veranstaltung zur Ausstellung
Ausstellungseröffnung
Mi 7. Juni 2017, 19:00 Uhr
Begrüßung: Dr. Birgitt Killersreiter, Leiterin VHS
Einführung: Gisela Schwarz, Kunstrezensentin

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 08:00 - 21:00 Uhr
– außer an Feiertagen –

aRToRT – 48 Künstler des AdK Arbeitskreis der Künstler Bergisch Gladbach präsentieren sich vom 26. Juni bis zum 7. Oktober 2017 in der Foyers von Haus 4, 30 und 31 sowie in den Außenanlagen des
Technologieparks mit bildender Kunst, Installation, Bildhauerei, Lesung/Klangperformance und Tanzperformance.

Mary Bauermeister                Rosemarie Bruchhausen            Martine Buchholz
Christiane Budden                 Christine Burion                          David
Martine Dupont                    Gisela Eich-Brands                       Martin Elsässer
Sigrid Fischer                          Renate Fischer                             Friedrich Förder
lngrid Golz                              Ly Heise                                       Ursula Henze
Gerda Heudorf                      Wolfgang Heuwinkel                   lnge Heymann
Christine Hühne                    Edda Jende                                   Birgit Katemann
Heike Kehres-Woost             Manuele Klein                              Christel Klemke-Krocker
Daphna Koll                           Karin Kösler-Kiietsch                    Eneka Krämer-Razquin
Verena Kupper                      Dagmar Laustroer                        Helga Mols
Andrea Pandya                      Astrid Raimann                             Alo Renard
Dagmar Sachse                      Maria Schätzmüller-Lukas           Renate Seinsch
Petra Christine Schiefer        Elisabeth Schwamborn                Gisela Schwarz
Berret Smith                          Rosemarie Steinbach-Fuß            Barbara Stewen
Mechthild Stroß                    Yoko Suzuki-Kämmerer               Birgit Voos-Kaufmann
Petra Vetter                            Detlev Weigand                           Stefan Albus

Veranstaltung zur Ausstellung
Vernissage
Mo 26. Juni 2017, 19:30 Uhr
Grußwort: Karsten K. Panzer, TBG-Kunstbeauftragter
Einführung: Gisela Schwarz, AdK-Vorstand
mit Performance LAUTLEISEFRÖHLICH von Irmel Droese und Mitch Heinrich

Sonderveranstaltungen des AdK:
DAS ZIEL IST IM WEG
So, 2. Juli 2017, 12:00 Uhr, im Foyer Haus 30, Technologiepark
Kurzgeschichten mit Klangkunst, Lesung Petra Vetter, Gong-Performance Detlev Weigand, Modular-Synthesizer Stefan Albus
Eintritt frei

INSIDE OUTSIDE
Fr, 22. September 2017, 19:00 Uhr
Tanzperformance zu den Werken in Haus 4, Technologiepark
Christiane Budden, Human Dance Company
Eintritt frei

Öffnungszeiten
geöffnet werktags von 9:00 bis 18:00 Uhr, Außengelände auch samstags und sonntags.

Thomas-Morus-Akademie Bensberg / Kardinal-Schute-Haus
Overather Straße 51-53
51429 Bergisch Gladbach

8. Juni 2017 bis 17. September 2017
76. Kunstbegegnung Bensberg
Spalten
Bilder von Gustavo Dalinha

Biographische Notizen
Gustavo Dalinha wurde im Dezember 1961 an der Friedensgrenze zwischen Sant‘ Ana do Livramento in Brasilien und Rivera in Uruguay geboren. Von 1973 bis 1975 nahm er Unterricht in Bildender Kunst bei den Professoren Alberto Lelisich und Osmar Santos. Von 1977 bis 1980 studierte er Malerei bei Professor Santos an der Kunstschule ASPES der Universität von Sant‘ Ana do Livramento und bei Professor Britto Velho im Atelier Livre da Prefeitura de Porto Alegre, Brasilien. Dort lebte und arbeitete er bis zu seinem Umzug nach Berlin Anfang 1989. Kurz nach dem Fall der Berliner Mauer eröffnet Gustavo Dalinha in Westberlin sein erstes Atelier. 1990 entdeckte er auf einer Reise nach Madagaskar das Papier Antaimoro für seine Arbeit. Seitdem ist dieses formbare Material und seine Bearbeitung mit Pigmenten wesentlicher Bestandteil seines künstlerischen Schaffens. Von 1990 bis 2000 befasste er sich im Rahmen einer Studiengruppe des Vierten Wegs mit der Philosophie „Für die harmonische Entwicklung des Menschen“ und absolvierte 1996 ein Studienseminar in der Kathedrale von Chartres, Frankreich. Seit dem Jahr 2000 arbeitet Gustavo Dalinha zunehmend als künstlerischer Leiter und Dozent von Workshops mit Kindern, Behinderten aller Altersgruppen und Teilnehmern aus sozialen Randgruppen in Brasilien und Deutschland. Das von ihm seit 2002 in Porto Alegre betriebene Atelier verlegt er im Jahr 2012 nach Buenos Aires und spannt seine Arbeits- und Lebenswelten zwischen Berlin, Buenos Aires und Brasilien auf.

Ausstellungen
Seit 1978 Einzel- und Gruppenausstellungen u.a. in Brasilien, Uruguay, Deutschland, Portugal, Italien, England, Belgien, USA, Ghana. Dazu kommen zahlreiche Kunstprojekte und Workshops, besonders in Deutschland und Brasilien.

Veranstaltung zur Ausstellung
Ausstellungseröffnung
Do 8. Juni 2017, 19:00 Uhr
Begrüßung: Dr. Wolfgang Isenberg, Thomas-Morus-Akademie Bensberg
Einführung und Gespräch mit Gustavo Dalinha: Prof. Dr. Frank Günter Zehnder, Kunsthistoriker, Euskirchen
Musik: Jürgen Hiekel, Saxophon, Caroline Roth, Klavier
Empfang: u.A.w.g.

Öffnungszeiten
täglich 9:00 bis 18:00 Uhr

© Thomas-Morus-Akademie

Evangelisches Krankenhaus Bergisch Gladbach
Foyer, 1. Etage
Ferrenbergstr. 24
51465 Bergisch Gladbach

11. Mai 2017 bis 4. Juli 2017
„Lebenslinien oder die Beweglichkeit des Seins“
Patienten-Ausstellung

LVR-Industriemuseum Papiermühle Alte Dombach
Alte Dombach
51465 Bergisch Gladbach

12. März 2017 bis 22. Dezember 2017
Kleidung, Smartphone und Bananen aus Papier
Wie die Chinesen ihre Liebe ins Jenseits senden

Rathaus Bensberg
Wilhelm-Wagener-Platz 1
51429 Bergisch Gladbach
Bauaufsicht 2. Obergeschoss

ab 18. Januar 2017 bis Ende Juni 2017
MONDSPIEGEL von EVA MOLS

Veranstaltung zur Ausstellung
Ausstellungseröffnung
Mi 18. Januar 2017, 12:30 Uhr
Begrüßung : Elisabeth Sprenger

Führung mit der Künstlerin durch die Ausstellung, Anmeldung unter 02206 / 1565:
Mittwoch, 15.02., 11:00 Uhr
Montag, 27.03., 11:00 Uhr
Mittwoch, 17.05., 11:00 und 17:00 Uhr

Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag 08:00 - 18:00 Uhr
Freitag 08:00 - 14:00 Uhr

Stadtarchiv
Hauptstraße 310
51465 Bergisch Gladbach

„Karren, Panzer, Bahnen.
Verkehrsmittel in Bergisch Gladbach vor 100 Jahren“

Strassenbahn, Foto Stadtarchiv

In seinen Archivvitrinen zeigt das Stadtarchiv Bergisch Gladbach anhand einiger ausgewählter Archivdokumente, wie sich Menschen zwischen etwa 1910 und 1920 fortbewegen konnten. Bilder von Pferdekarren und alten Automobilen sind zu sehen, eine Petition für den Bau der elektrischen Straßenbahn in Bensberg, als damalige Sensation ein Zeitungsbericht über einen Zeppelin über Bensberg. Dass vor hundert Jahren Krieg herrschte, zeigen Fotografien des Bensbergers Hermann Broich. Er hat als Soldat zwischen 1915 und 1918 in der Umgebung des Kronprinzen Wilhelm in Nordfrankreich militärische Fortbewegungsmittel im Bild festgehalten.

Öffnungszeiten
Mo - Mi 09:00 - 12:00 und 14:00 - 16:00 Uhr
Do          09:00 - 12:00 und 14:00 - 18:00 Uhr
Fr            09:00 - 12:00 Uhr

THEAS Theater
Jakobstraße 103
51465 Bergisch Gladbach

ab 8. März 2017
"Dem kleinen Hasen die Welt erklären"
von Christel Reiffers-Hille

Kulturhaus Zanders
Haupstr. 267-269
51465 Bergisch Gladbach

29. April 2017 bis 28. Mai 2017
"Rot"

Veranstaltung zur Ausstellung:
Vernissage:
Sa 29.04.2017, 17:00 Uhr
Einführung: Marise Schreiber, Kunsttheoretikerin

Midissage
L’ART en SALON
Sa 13.05.2017, 17:00 Uhr
mit Liedern zu Bildern der Ausstellung
Moderation: Marise Schreiber
Lieder: Gisela Thode
Klavier: Michael Allan

Öffnungszeiten:
Samstag und Sonntag von 14:00 bis 17:00 Uhr und nach Vereinbarung (mail@mechtildstross.de).

bau|office
Erlebnisraum Architektur
Buchmühlenstr. 17-21
51465 Bergisch Gladbach

28. April 2017 bis Ende Mai 2017
>>Titellos<<
Maria Schätzmüller-Lukas - Glasobjekte & Skulpturen
Mike Felten - Malerei & Aktionskunst

Maria Schätzmüller-Lukas & Mike Felten

Klirrendende Glaskünstlerin trifft auf den Meister großer Flächen im bau|office
Malerei auf großen Stoffbahnen, Aquarelle, Skizzen und Glasobjekte überraschen auch das künstlerisch geübte Auge.

Neugierige Besucher des Erlebnisraums Architektur in der Alten Buchmühle erwartet bis Ende Mai 2017 eine spektakuläre Begegnung der Glaskünstlerin Maria Schätzmüller-Lukas und dem Meister großer Flächen, Mike Felten.

Die kraftvoll bemalten Stoffbahnen, Aquarelle und Skizzen des bekannten Informel-Künstlers treffen auf die Klarheit und Schärfe von Maria Schätzmüllers Glasobjekten. Wie der Titel der Ausstellung verdeutlicht, sind die Werke unbegrenzt, undeutbar und geheimnisvoll.

Veranstaltung zur Ausstellung:
Vernissage
Fr. 28. April 2017, 19:00 Uhr

Öffnungszeiten:
Di. & Mi. 10:00 - 15:00 Uhr
Do. & Fr. 15:00 - 19:00 Uhr

Schulmuseum Bergisch Gladbach - Sammlung Cüppers
Kempener Straße 187
51467 Bergisch Gladbach - Katterbach

23. Oktober 2015 bis 29. Oktober 2017
Anton Feckter aus Paffrath (1800 – 1874) - 55 Jahre Lehrer im preußischen Rheinland

Eine Ausstellung im Schulmuseum Bergisch Gladbach – Sammlung Cüppers in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Bergisch Gladbach

Zu ihr ist ein 140-seitiger Katalog erschienen (10 € an der Museumskasse), so dass jetzt vor allem die Paffrather Bürger Anton Feckter endlich kennenlernen können.

Veranstaltungen zur Ausstellung:
Ausstellungseröffnung
Do, 22.10.2015, 16:00 Uhr
Grußworte:
Lutz Urbach, Bürgermeister der Stadt Bergisch Gladbach
Michael Reuther, Geschäftsstellenleiter VR Bank eG Bergisch Gladbach, Filiale Paffrath
Einführung: Dr. Peter Joerißen, Vorsitzender des Fördervereins Schulmuseum Bergisch Gladbach e.V.

Öffentliche Führungen
So 04.09.2016, 15:45 Uhr
So 02.10.2016, 15:45 Uhr
So 06.11.2016, 15:45 Uhr
So 04.12.2016, 15:45 Uhr
So 05.02.2017, 15:45 Uhr
So 05.03.2017,  15:45 Uhr
So 02.04.2017, 15:45 Uhr
So 07.05.2017, 15:45 Uhr
So 02.07.2017, 15:45 Uhr
So 03.09.2017, 15:45 Uhr
So 01.10.2017, 15:45 Uhr

Öffnungszeiten
Mo - Fr 10:00 - 13:00 Uhr,
jeden 1. Sonntag im Monat 14:00 - 18:00 Uhr ("Familiensonntag")

Den Flyer zur Ausstellung können Sie hier herunterladen (PDF).