Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ausstellungen

Die aktuellen Sonderausstellungen in den Bergisch Gladbacher Museen und Galerien

Kunstmuseum Villa Zanders
Konrad-Adenauer-Platz 8
51465 Bergisch Gladbach

9. Juli bis 19. November 2017
FREUNDE TREFFEN SICH - REVISITED
Manfred Boecker
Rainer Gross
Wolfgang Niedecken

Ausstellungseröffnung
So 09.07.2017, 11:30 Uhr
Begrüßung: Lutz Urbach, Bürgermeister
                     Prof. Dr. Jürgen Wilhelm, Vorsitzender der Landschaftsversammlung Rheinland
Einführung: Dr. Petra Oelschlägel
13:00 - 18:00 Uhr Sommerfest

Boecker, Gross, Niedecken, 1972, Köln-Rodenkirchen / Freunde treffen sich 2017, Foto Tina Niedecken

Manfred Boecker (geb. 1952) und Rainer Gross kannten sich schon seit ihrer Zeit am Gymnasium. Beide spielten Drums in verschiedenen Schul-Rockbands in Jugendheimen und Clubs in und um Köln.

Anlässlich der Ausstellung erscheint eine Edition. „es fädich“, Farbfotografie, Auflage 100, signiert von allen drei Künstlern, nummeriert und datiert. Preis 100 Euro.

Begleitende Veranstaltungen

Sommerfest
So 09.07.2017, 13:00 - 18:00 Uhr
Im Anschluss an die Eröffnung der Ausstellung „Freunde treffen sich“ mit den Künstlern Manfred Boecker, Rainer Gross und Wolfgang Niedecken findet drinnen und draußen ein Fest für alle statt. Bei freiem Eintritt sind Jung und Alt eingeladen, mit uns zu feiern, die Ausstellung der drei Freunde zu besichtigen oder sich bei einem der Künstler-Workshops selbst aktiv zu betätigen. Den musikalischen Part übernimmt die Kölner Bläserformation „Dicke Luft“.

Künstlergespräch
Manfred Boecker, Rainer Gross und Wolfgang Niedecken im Gespräch mit Dr. Petra Oelschlägel.
Di 11.07.2017, 19:30 Uhr
Eintritt 10 Euro, Mitglieder des Galerie+Schloss e.V. 8 Euro (Vorverkauf)

Gespräche im Roten Salon
Gemeinsam sind wir stark – Künstlerpaare und Künstlergruppen
Di 19.09.2017, 19:30 Uhr
Blickt man zurück, so waren an entscheidenden Stellen des 20. Jahrhunderts Künstlergruppen die Speerspitze der Avantgarde. Auch im Rheinland haben Gruppen wie „Junger Westen“ oder „Mülheimer Freiheit“ unübersehbare Spuren hinterlassen.
Referent: Jürgen Raap, Kunstkritiker, Köln

Literatur im Roten Salon
Di 24.10.2017, 19:30 Uhr
Klaus Modick – Konzert ohne Dichter
Lesung mit Diskussion
Im Zentrum steht der Roman „Konzert ohne Dichter“ von Klaus Modick, in dem die Schwierigkeiten einer Künstlerfreundschaft beleuchtet werden.
Referent: Walter Demmer, Psychiater, Psychotherapeut, Bergisch Gladbach

Öffentliche Führungen
Do 27.07.2017, 18:00 Uhr
So 30.07.2017, 11:00 Uhr
Do 03.08.2017, 18:00 Uhr
So 27.08.2017, 11:00 Uhr
So 10.09.2017, 11:00–16:00 Uhr Kurzführungen
Do 14.09.2017, 18:00 Uhr
So 24.09.2017, 11:00 Uhr
So 15.10.2017, 11:00 Uhr
So 22.10.2017, 11:00 Uhr
So 12.11.2017, 11:00 Uhr
So 19.11.2017, 11:00 Uhr
Weitere Führungen auf Anfrage.

Sonntags-Atelier für alle Altersgruppen
Jeweils am 1. Sonntag des Monats wird künstlerisches Arbeiten im Atelier für Besucher jeden Alters angeboten.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich (max. 25 Pers.). Jeweils 11:00 – 13:00 Uhr.
So 06.08.2017
So 03.09.2017
So 01.10.2017
So 05.11.2017

REAKTIV – Das Kunstlabor
Für junge Menschen ab 14 Jahren, von 14:00 - 18:00 Uhr, unter Anleitung eines jungen Teams. Gebührenfrei. Anmeldung erwünscht.
Sa 12.08.2017
Sa 09.09.2017
Sa 14.10.2017
Sa 11.11.2017

Kunstgenuss (Kunst, Kaffee und Kuchen)
Führungen mit anschließendem Gespräch beim Kaffee.
Leitung: Sigrid Ernst-Fuchs M.A. Jeweils donnerstags 15:00 - 17:00 Uhr. Eine Anmeldung ist erforderlich.
Do 13.07.2017
Do 03.08.2017
Do 10.08.2017
Do 17.08.2017
Do 14.09.2017
Do 19.10.2017
Do 16.11.2017

Mit Baby ins Museum
Führungen für Mütter und Väter mit ihren Babys (in Kooperation mit der Kath. Familienbildungsstätte). Jeweils 10:30 - 12:00 Uhr. Anmeldung erwünscht.
Mi 12.07.2017
Mi 02.08.2017
Mi 06.09.2017
Mi 04.10.2017
Mi 01.11.2017 (Feiertag)

dementia+art
Begegnung mit Kunst für Menschen mit Demenz und deren Angehörige mit anschließender Kaffeetafel. Für Gruppen und Einzelpersonen.
Mi 12.07.2017
Mi 09.08.2017
Mi 13.09.2017
Mi 11.10.2017
Mi 08.11.2017
Jeweils 14:30 - 16:30 Uhr. Eine Anmeldung ist erforderlich, Sondertermine auf Anfrage.

Workshops für Schulen, KiTas und andere Gruppen
Das Angebot wird im gestalterischen Anspruch jeweils der Gruppe angepasst. Die Gebühr von 4 Euro pro Kind beinhaltet Eintritt und Materialkosten. Zwei Begleitpersonen sind gebührenfrei. Beratung und Terminabsprache telefonisch unter 02202-142356 oder per E-Mail an info@022c01ae10144446b44a4ccb236fd64avilla-zanders.de.

Angebot 1: Wunschbilder – ein Spiel
Jemand sagt dir, was und wie du etwas zu malen hast: ein Skandal? Nein, ein Spiel, eine Herausforderung mit unvorhersehbaren Ergebnissen und eine Bestätigung, dass wir mehr können als wir denken. Und nebenbei entdecken wir die Ernsthaftigkeit des Humors der drei Freunde.

Angebot 2: Wir gehen auf Weltreise …
… und sammeln Souvenirs, Devotionalien und Fotografien.
Aus Werbeprospekten, Zeitschriften und Büchern schneiden wir das Material aus, mit dem wir die Geschichte unserer fiktiven Reise in Form eines Poesiealbums oder eines Andenkenkoffers erzählen können.

Angebot 3: Was verbirgt sich hinter „Focke Wulf“?
Auf einem Bild des Malers Manfred Boecker finden wir eine Schachtel des Flugzeug-Bausatzes „Focke Wulf“ abgebildet. Wie hat dieser Bausatz im Inneren der Verpackung wohl ausgesehen? Wie Ingenieure versuchen wir, die Einzelteile des Flugzeuges zu rekonstruieren …

Angebot 4: Ein Schallplattencover
Wir sind Musiker und brauchen für unsere erste Schallplatte ein Cover! Welche Atmosphäre wollen wir für unsere Musik erzeugen und durch welche Art von Bild unsere zukünftigen Fans davon überzeugen, unbedingt unsere Musik zu kaufen?

Angebot 5: Die Kraft des „Readymade“ und andere Kunstgeschichten
In der Ausstellung begegnen wir immer wieder Werken, die ihren Bezug zur Kunstgeschichte nicht verbergen oder dies sogar ausdrücklich proklamieren. Wir suchen die Vorbilder und entwickeln daraus eine neue, für uns zeitgemäße Interpretation.

Öffnungszeiten
Di, Mi, Fr, Sa 14:00 - 18:00 Uhr
Do 14:00 - 20:00 Uhr
So und an Feiertagen 11:00 - 18:00 Uhr
Oster- und Pfingstmontag sowie 01.05. geschlossen

Kontakt:
Telefon: 0 22 02 - 14 23 34 oder 14 23 56
www.villa-zanders.de
info@cc31e1a3d68e4c289b5d84cfa9d044a8villa-zanders.de

Eintritt:
4 Euro / ermäßigt 2 €.
Für Besucher mit Wohnsitz in Bergisch Gladbach ist der 1. Donnerstag im Monat Eintritt frei.

Barrierefreier Zugang.

Rathaus Bensberg
Wilhelm-Wagener-Platz 1
51429 Bergisch Gladbach
Bauaufsicht 2. Obergeschoss

ab 19. Juli 2017 bis 31. Dezember 2017
„STADT-ANSICHTEN“
Birgit Voos-Kaufmann – Malerei
Wolfgang Hundhausen – Fotografie

Flyer Ausstellung Stadt-Ansichten

„STADT-ANSICHTEN“, so lautet der Titel der Ausstellung im Rathaus Bensberg mit dem Themenschwerpunkt Architektur.

In der Gemeinschaftsausstellung werden Acryl-Bilder von Birgit Voos-Kaufmann und Fotografien von Wolfgang Hundhausen ausgestellt. Diese zeigen Verwandtschaften in Formen, Farben und Stimmungen. Gleichzeitig interpretieren die beiden Künstler die Motive auf ganz eigene Weise. Die Werke zeigen sowohl konträre Aspekte, als auch Parallelen – und immer wieder inhaltliche und optische Überschneidungen.

Die Arbeiten von Birgit Voos-Kaufmann zeigen vielseitige Techniken. Es wechseln sich Bilder in intensiv, leuchtender Farbigkeit mit Werken ab, die eine haptische, farbreduzierte Oberflächengestaltung zeigen. Wesentlich für die gewählte gestalterische Ausdrucksform ist der erste inspirierende Eindruck, den ein Foto auf die Künstlerin macht. Daraus entwickeln sich Ideen, die zur jeweils dargestellten Realität führen. Um den gewünschten Ausdruck im Bild zu erreichen, werden sowohl Acrylfarben als auch Spachtelmassen genutzt. Ihr Anliegen ist nicht die realistische Wiedergabe des Motives, sondern eine freie, spielerische Umsetzung.

Wolfgang Hundhausen geht seit vielen Jahren auf der ganzen Welt seiner Leidenschaft für Fotografie nach. In seinen Fotos spiegelt sich seine Faszination für Architektur, Landschaft und Menschen wieder. Hundhausens Fotos zeigen eine eigene Betrachtungsweise sowie individuelle Interpretation und Authentizität. Überraschende Perspektiven, außergewöhnliche Spiegelungen und Lichtverhältnisse kennzeichnen seine Werke, in denen immer eine eigene Geschichte, ein Gedanke oder eine Emotion liegt.

Veranstaltung zur Ausstellung
Ausstellungseröffnung
Mi 19. Juli 2017, 12:30 Uhr
Begrüßung : Elisabeth Sprenger

Öffnungszeiten
Montag bis Donnerstag 08:00 - 18:00 Uhr
Freitag 08:00 - 14:00 Uhr

Volkshochschule Bergisch Gladbach
Haus Buchmühle
Buchmühlenstr. 12
51465 Bergisch Gladbach

7. Juni 2017 bis 13. Juli 2017
LISA ARZBERGER
„Spektrum“
Malerei & Druckgrafik

Lisa Arzberger

Großformatige Bilder auf Leinwand

Lisa Arzberger hat sich seit mehr als einem Jahrzehnt in Einzel- und Gruppenausstellungen weit über die Grenzen des Rheinlands hinaus einen Namen gemacht. Beispielhaft zu nennen sind ihr Beitrag zur Ausstellung „750 Jahre Kölner Dom“ sowie die Teilnahme an der 28. Internationalen Kunstausstellung im Museum Hollfeld (Bayern) und an zwei Ausstellungen der vom Land NRW initiierten regioARTE. Darüber hinaus ist Lisa Arzberger mit Werken in der Art Gallery El Caliu in Olot (Spanien) und im Hälsinglands Museum, Hudigsvall (Schweden) vertreten.

Unter dem Titel „Spektrum“ zeigt Lisa Arzberger vom Gegenstand und der sichtbaren Welt losgelöste Werke. Struktur, Licht, Raum, Farbe entstanden während des Malprozesses. Dadurch ergaben sich spannungsreiche Wechselspiele, die das Interesse des Betrachters stets aufs Neue wecken. Damit wird das meditative Element der modernen Kunst spürbar.

Die Künstlerin hat 2012 bereits erfolgreich ihre Werke in der VHS der Öffentlichkeit vorgestellt.

KURZBIOGRAPHIE
Ausbildung:
- Fachschule für Porzellan und Porzellandesign, Selb/Bay.
- Zeichnerin und Modellbauerin in Architekturbüros.
- Studium an der Europäischen Akademie für Bildende Künste, Trier
- Druckgraphik Kölner Graphikwerkstatt
Techniken:
- Malerei und Druckgraphik
Auftragsarbeiten:
- u.a. Kunst am Bau
Werke in öffentlichen und privaten Sammlungen:
- u.a. Stadt Rösrath, VR Bank Bergisch-Gladbach
- Bundesanstalt für Straßenwesen, Bensberg
- KWS Leverkusen, AXA Colonia, Köln
Mitgliedschaften:
- u.a. im Bundesverband Bildender Künstler NRW

Ausstellungen: (Auszug)
1995 * VR Bank Bergisch Gladbach
1996 * Galerie Historisches Rathaus, Stadt Marktredwitz
1997 * Rheinisch Bergischer Kreis, Kreishaus Bergisch Gladbach
1997 * Bundesanstalt für Strassenwesen (BAST), Bensberg
1998 Kölner Graphikwerkstatt, 750 Jahre Kölner Dom
1999 Kölner Bank
2000 * AXA Colonia, Köln
2000 `TUFA` Galerie, Trier
2000 28.Internationale Hollfelder Kunstaustellung
2001 KUNST und MUSEUM; Hollfeld
2001 Kunstverein Wipperfürth (RegioArte)
2001 Museum Schloss Hückeswagen (RegioArte)
2002 * Regierungspräsidium Köln
2002 7. Kölner Graphiktage
2003 'Alte Drahtzieherei', Wipperfürth Projekt 2:1 (Regio Arte)
2004 art gallery EL CALIU, Olot ( Spanien )
2004 Hälsinglands Museum, Hudigsvall ( Schweden )
2005 Kunstmesse Frauenmuseum Bonn
2006 * Orangerie-Galerie Schloss Augustusburg, Brühl
2006 Kunstmesse Frauenmuseum Bonn
2007 Nominierung Kunstförderpreis Kulturforum Overath
ab 2008 Zusammenarbeit und Ausstellungen mit ARTpromotion Bonn
2012 Volkshochschule Bergisch Gladbach
* Einzelausstellungen

Veranstaltung zur Ausstellung
Ausstellungseröffnung
Mi 7. Juni 2017, 19:00 Uhr
Begrüßung: Dr. Birgitt Killersreiter, Leiterin VHS
Einführung: Gisela Schwarz, Kunstrezensentin

Öffnungszeiten
Montag bis Freitag 08:00 - 21:00 Uhr
– außer an Feiertagen –

TechnologiePark Bergisch Gladbach
Foyers von Haus 4, 30 und 31 sowie den Außenanlagen
Friedrich-Ebert-Str. 75
51429 Bergisch Gladbach - Moitzfeld

26. Juni 2017 bis 7. Oktober 2017
aRToRT
48 Künstlerinnen und Künstler des AdK

aRToRT – 48 Künstler des AdK Arbeitskreis der Künstler Bergisch Gladbach präsentieren sich vom 26. Juni bis zum 7. Oktober 2017 in der Foyers von Haus 4, 30 und 31 sowie in den Außenanlagen des
Technologieparks mit bildender Kunst, Installation, Bildhauerei, Lesung/Klangperformance und Tanzperformance.

Veranstaltung zur Ausstellung
Vernissage
Mo 26. Juni 2017, 19:30 Uhr
Grußwort: Karsten K. Panzer, TBG-Kunstbeauftragter
Einführung: Gisela Schwarz, AdK-Vorstand
mit Performance LAUTLEISEFRÖHLICH von Irmel Droese und Mitch Heinrich

Sonderveranstaltungen des AdK:
DAS ZIEL IST IM WEG
So, 2. Juli 2017, 12:00 Uhr, im Foyer Haus 30, Technologiepark
Kurzgeschichten mit Klangkunst, Lesung Petra Vetter, Gong-Performance Detlev Weigand, Modular-Synthesizer Stefan Albus
Eintritt frei

INSIDE OUTSIDE
Fr, 22. September 2017, 19:00 Uhr
Tanzperformance zu den Werken in Haus 4, Technologiepark
Christiane Budden, Human Dance Company
Eintritt frei

Öffnungszeiten
geöffnet werktags von 9:00 bis 18:00 Uhr, Außengelände auch samstags und sonntags.

Rheinisch-Bergischer Kreis
Kreishaus
Am Rübezahlwald 7
51469 Bergisch Gladbach

13. Juni 2017 bis 18. August 2017
„Zeichen setzen“
Wlodek Stopa + Szymon Zwoliński
Skulpturen + Installationen

Zwei Bildhauer, zwei Generationen, zwei Positionen im Dialog

Wlodek Stopa war bereits beim ersten FORUM OSTWEST mit einer Einzelausstellung in Overath vertreten. Das FOW-Programmheft verwies auf die Titel seiner Arbeiten, die bewusst der Fantasie des Betrachters Raum geben. Ein Prinzip, das er bis heute anwendet, Objekt und Titel schicken auf unvermutete Gedankenkreise.
Geboren 1954 studierte er zuwerst Architektur an der Technischen Hochschule in Danzig, später was er als Assistent an der Kunsthochschule tätig. Die Zeitläufe führten ihn 1986 nach Deutschland, genauer gesagt nach Gummersbach, wo er lebt und arbeitet.

Szymon Zwoli´nski ist erstmals beim FORUM vertreten und eine Empfehlung der Kunsthochschule Posen, mit der es seit 2001 eine intensive Zusammenarbeit gibt.
1981 in Thorn geboren kam Zwoli`´nski nach einer handwerklichen Ausbildung an die Hochschule, wo er von 2005 bis 2011 Bildhauerei studierte und seit dem als Assistent tätig ist. Ein Alltagsgegenstand erfährt durch Abstraktion in seinen künstlerischen Transformationen eine neue Realität. Eigensinn und Humor charakterisieren seine Arbeiten wie auch die von Wlodek Stopa.

Veranstaltung zur Ausstellung
Ausstellungseröffnung
Di 13. Juni 2017, 19:30 Uhr
Begrüßung: Landrat Dr. Hermann-Josef Tebroke
Percussion: Niklas Genschel, Tareg Zarroug

Öffnungszeiten
montags bis donnerstags 8:30 bis 18:00 Uhr
Freitags 8:30 bis 14:00 Uhr

www.forum-ostwest.de

© Rheinisch-Bergischer Kreis

Thomas-Morus-Akademie Bensberg / Kardinal-Schulte-Haus
Overather Straße 51-53
51429 Bergisch Gladbach

8. Juni 2017 bis 17. September 2017
76. Kunstbegegnung Bensberg
Spalten
Bilder von Gustavo Dalinha

Biographische Notizen
Gustavo Dalinha wurde im Dezember 1961 an der Friedensgrenze zwischen Sant‘ Ana do Livramento in Brasilien und Rivera in Uruguay geboren. Von 1973 bis 1975 nahm er Unterricht in Bildender Kunst bei den Professoren Alberto Lelisich und Osmar Santos. Von 1977 bis 1980 studierte er Malerei bei Professor Santos an der Kunstschule ASPES der Universität von Sant‘ Ana do Livramento und bei Professor Britto Velho im Atelier Livre da Prefeitura de Porto Alegre, Brasilien. Dort lebte und arbeitete er bis zu seinem Umzug nach Berlin Anfang 1989. Kurz nach dem Fall der Berliner Mauer eröffnet Gustavo Dalinha in Westberlin sein erstes Atelier. 1990 entdeckte er auf einer Reise nach Madagaskar das Papier Antaimoro für seine Arbeit. Seitdem ist dieses formbare Material und seine Bearbeitung mit Pigmenten wesentlicher Bestandteil seines künstlerischen Schaffens. Von 1990 bis 2000 befasste er sich im Rahmen einer Studiengruppe des Vierten Wegs mit der Philosophie „Für die harmonische Entwicklung des Menschen“ und absolvierte 1996 ein Studienseminar in der Kathedrale von Chartres, Frankreich. Seit dem Jahr 2000 arbeitet Gustavo Dalinha zunehmend als künstlerischer Leiter und Dozent von Workshops mit Kindern, Behinderten aller Altersgruppen und Teilnehmern aus sozialen Randgruppen in Brasilien und Deutschland. Das von ihm seit 2002 in Porto Alegre betriebene Atelier verlegt er im Jahr 2012 nach Buenos Aires und spannt seine Arbeits- und Lebenswelten zwischen Berlin, Buenos Aires und Brasilien auf.

Ausstellungen
Seit 1978 Einzel- und Gruppenausstellungen u.a. in Brasilien, Uruguay, Deutschland, Portugal, Italien, England, Belgien, USA, Ghana. Dazu kommen zahlreiche Kunstprojekte und Workshops, besonders in Deutschland und Brasilien.

Veranstaltung zur Ausstellung
Ausstellungseröffnung
Do 8. Juni 2017, 19:00 Uhr
Begrüßung: Dr. Wolfgang Isenberg, Thomas-Morus-Akademie Bensberg
Einführung und Gespräch mit Gustavo Dalinha: Prof. Dr. Frank Günter Zehnder, Kunsthistoriker, Euskirchen
Musik: Jürgen Hiekel, Saxophon, Caroline Roth, Klavier
Empfang: u.A.w.g.

Öffnungszeiten
täglich 9:00 bis 18:00 Uhr

© Thomas-Morus-Akademie

Evangelisches Krankenhaus Bergisch Gladbach
Foyer, 1. Etage
Ferrenbergstr. 24
51465 Bergisch Gladbach

11. Mai 2017 bis 4. Juli 2017
„Lebenslinien oder die Beweglichkeit des Seins“
Patienten-Ausstellung

LVR-Industriemuseum Papiermühle Alte Dombach
Alte Dombach
51465 Bergisch Gladbach

12. März 2017 bis 22. Dezember 2017
Kleidung, Smartphone und Bananen aus Papier
Wie die Chinesen ihre Liebe ins Jenseits senden

Stadtarchiv
Hauptstraße 310
51465 Bergisch Gladbach

„Karren, Panzer, Bahnen.
Verkehrsmittel in Bergisch Gladbach vor 100 Jahren“

Strassenbahn, Foto Stadtarchiv

In seinen Archivvitrinen zeigt das Stadtarchiv Bergisch Gladbach anhand einiger ausgewählter Archivdokumente, wie sich Menschen zwischen etwa 1910 und 1920 fortbewegen konnten. Bilder von Pferdekarren und alten Automobilen sind zu sehen, eine Petition für den Bau der elektrischen Straßenbahn in Bensberg, als damalige Sensation ein Zeitungsbericht über einen Zeppelin über Bensberg. Dass vor hundert Jahren Krieg herrschte, zeigen Fotografien des Bensbergers Hermann Broich. Er hat als Soldat zwischen 1915 und 1918 in der Umgebung des Kronprinzen Wilhelm in Nordfrankreich militärische Fortbewegungsmittel im Bild festgehalten.

Öffnungszeiten
Mo - Mi 09:00 - 12:00 und 14:00 - 16:00 Uhr
Do          09:00 - 12:00 und 14:00 - 18:00 Uhr
Fr            09:00 - 12:00 Uhr

THEAS Theater
Jakobstraße 103
51465 Bergisch Gladbach

ab 8. März 2017
"Dem kleinen Hasen die Welt erklären"
von Christel Reiffers-Hille

Schulmuseum Bergisch Gladbach - Sammlung Cüppers
Kempener Straße 187
51467 Bergisch Gladbach - Katterbach

23. Oktober 2015 bis 29. Oktober 2017
Anton Feckter aus Paffrath (1800 – 1874) - 55 Jahre Lehrer im preußischen Rheinland

Eine Ausstellung im Schulmuseum Bergisch Gladbach – Sammlung Cüppers in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Bergisch Gladbach

Zu ihr ist ein 140-seitiger Katalog erschienen (10 € an der Museumskasse), so dass jetzt vor allem die Paffrather Bürger Anton Feckter endlich kennenlernen können.

Veranstaltungen zur Ausstellung:
Ausstellungseröffnung
Do, 22.10.2015, 16:00 Uhr
Grußworte:
Lutz Urbach, Bürgermeister der Stadt Bergisch Gladbach
Michael Reuther, Geschäftsstellenleiter VR Bank eG Bergisch Gladbach, Filiale Paffrath
Einführung: Dr. Peter Joerißen, Vorsitzender des Fördervereins Schulmuseum Bergisch Gladbach e.V.

Öffentliche Führungen
So 04.09.2016, 15:45 Uhr
So 02.10.2016, 15:45 Uhr
So 06.11.2016, 15:45 Uhr
So 04.12.2016, 15:45 Uhr
So 05.02.2017, 15:45 Uhr
So 05.03.2017,  15:45 Uhr
So 02.04.2017, 15:45 Uhr
So 07.05.2017, 15:45 Uhr
So 02.07.2017, 15:45 Uhr
So 03.09.2017, 15:45 Uhr
So 01.10.2017, 15:45 Uhr

Öffnungszeiten
Mo - Fr 10:00 - 13:00 Uhr,
jeden 1. Sonntag im Monat 14:00 - 18:00 Uhr ("Familiensonntag")

Den Flyer zur Ausstellung können Sie hier herunterladen (PDF).