Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Bauen und Sanieren

Nachaltiges Bauen (oder Sanieren) basiert im wesentlichen auf drei Grundsätzen, die gleichermaßen wichtig sind:

  • Ökologische Qualität: Umsetzung einer effizienten, umweltverträglichen Ressourcennutzung, Produktion der Baustoffe und des Baus, aber auch des Rückbaus des Gebäudes und die Recyclingfähigkeit der Baustoffe
  • Ökonomische Qualität: Eine allgemeine Finanzierbarkeit und Spareffekte durch niedrige Energieverbräuche müssen gewährleistet sein.
  • Soziokulturelle Qualität: Gebäude müssen in bedarfsgerechter und wohngesunder Bauweise erstellt werden. Aber auch die sozialverträgliche Produktion von Baustoffen ist wesentlich.

Worauf solltes Sie achten? - Das ökologische Gebäude

Das Gebäude soll sich in den natürlichen Stoffkreislauf eingliedern. Hier muss neben den eingesetzten Baustoffen auch die Entsorgung eines nicht mehr benötigten Bauwerkes bedacht werden. Aber auch während der Nutzung muss es ressourcenschonend sein. Als wesentlich werden folgende Punkte erachtet:

Was können Sie weiter tun? – konkrete Maßnahmen

Ökologisch bauen heißt, dass man jedes einzelne Produkt, das man beim Bauen verwendet, auf seine ökologischen Eigenschaften prüfen sollte. Es empfiehlt es sich, das Ziel ökologisches Bauen gemeinsam mit dem Architekten oder dem Ingenieur zu besprechen und zu  verwirklichen, mehr.

Tipps der Verbraucherzentrale NRW

Individueller Sanierungsfahrplan: Ein individueller Sanierungsfahrplan, kurz iSFP, zeigt, wie Sie Ihr Haus Schritt für Schritt modernisieren und umbauen können. Für die Energieberatung stehen Fördergelder zur Verfügung. Modernisieren mit Köpfchen mehr

kfw-Förderung

Die Dämmung von Fassaden oder Dächern trägt dazu bei, den Energieverbrauch und somit die Kosten zu senken. Hierzu finden Sie Information bei der kfw. mehr 

Warum ist Flächensparen so wichtig?

Die Landesregierung
Baden-Württemberg hat
2015 einen Film veröffentlicht,
der anhand von zwei fiktiven
Kommunen zeigt, welche Vorteile
das Flächensparen für Mensch und Umwelt hat.
Hier geht es zum Film 


Effizienzhaus Plus: eine positive Bilanz, auch für den Geldbeutel

Wenn in einem Haus mehr Energie erzeugt wird als es verbraucht, dann wird aus einem Effizienzhaus ein "Effizienzhaus Plus". Aber wie lässt sich ein so hoher energetischer Standard erreichen?  Ein Plus: Die höheren Anschaffungskosten rechnen sich durch minimierte Energiekosten und verschiedene Förderprogramme. Mehr dazu jetzt im neuen Video der EnergieAgentur.NRW. Hier geht es zum Film