Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Vielfalt. Verantwortung. Verwaltung.

Zwischen Natur und Großstadtflair liegt die 111.000 Einwohner große Stadt Bergisch Gladbach.
Die Kommunalverwaltung der Stadt Bergisch Gladbach besteht aus einem Team mit rund 1300 Mitarbeitenden und fungiert so als moderne Dienstleisterin für ihre Bürgerinnen und Bürger.

Stellenangebote

Dipl.- Ing.*in bzw. Bachelor (FH) der Studiengänge Versorgungstechnik/ Technische Gebäudeausrüstung,
Bauingenieurwesen oder Architektur (Fachrichtung Hochbau)

Die Stadt Bergisch Gladbach sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für das Rechnungsprüfungsamt eine*n

Dipl.- Ing.*in bzw. Bachelor (FH) der Studiengänge Versorgungstechnik/ Technische Gebäudeausrüstung,
Bauingenieurwesen oder Architektur (Fachrichtung Hochbau)

in Vollzeit. Die Wahrnehmung der Tätigkeit ist grundsätzlich auch in Teilzeit möglich. Über die Lage und Verteilung der Arbeitszeit entscheidet die Leitung des Rechnungsprüfungsamtes nach den betrieblichen Erfordernissen. Es handelt sich um ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis. Die Vergütung richtet sich bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von zurzeit 39 Stunden nach Entgeltgruppe 12 TVöD.


Was sind Ihre Aufgaben?

• Prüfung von Vergaben nach Vorgaben des geltenden Vergaberechtes unter Berücksichtigung der Rechtsprechung und der örtlichen Vergabeordnung
• Prüfung von Nachträgen hinsichtlich ihrer Rechtmäßigkeit, Ordnungsmäßigkeit, Zweckmäßigkeit und Wirtschaftlichkeit
• Planung & Durchführung von fachtechnischen Einzelprüfungen zur Prüfung der Verwaltung und der organisatorisch verselbständigten Einrichtungen ohne eigene Rechtspersönlichkeit nach § 107 Abs. 2 GO NRW (eigenbetriebsähnliche Einrichtungen) auf Ordnungsmäßigkeit, Zweckmäßigkeit und Wirtschaftlichkeit, insbesondere von Bauausführungen und Abrechnungen
• Planung & Durchführung von Prüfungen der Internen Kontroll- und Steuerungssysteme
• Beratung der bautechnischen Fachverwaltung bei Beschaffungs-, Auftrags- und Vertragsangelegenheiten im Rahmen der vorgenannten Aufgaben, auch mit dem Ziel der Prävention von Unregelmäßigkeiten
• Mitwirkung an der Prüfung der Jahresabschlüsse
• Durchführung von/ Mitwirkung bei Prüfaufträgen der Amtsleitung/ des Rates/ des Bürgermeisters
• Erstellung von gutachterlichen Stellungnahmen und Anregungen zu fachbereichsübergreifenden Entwürfen von Dienstanweisungen u.ä.
• Prüfungen im Bereich der Verhütung und Bekämpfung von Korruption
• Mitwirkung bei Korruptionsfällen
• Prüfung von Verwendungsnachweisen und Ausstellung von Testaten für verwendete Bundes- und Landesmittel u.ä. im Bereich der technischen Ämtern
• Mitwirkung bei der Durchführung von Visa-Prüfungen
• Prüfung der (finanzwirksamen) Programme vor ihrer Anwendung
• Teilnahme an Sitzungen der politischen Ausschüsse nach Bedarf

Worauf kommt es uns an?

• abgeschlossenes Studium als Dipl.Ing.*in oder Bachelor FH der Studiengänge Versorgungstechnik/ Technische Gebäudeausrüstung, Bauingenieurwesen oder Architektur (Fachrichtung Hochbau),
• mehrjährige Berufserfahrung in den Bereichen Bauleitung und Abrechnung,
• fundierte Kenntnisse der Bauabläufe, der in der Versorgungstechnik/ Technische Gebäudeausrüstung sowie bei Architektenleistungen im Bereich des Hochbaus maßgeblichen Bestimmungen, der allgemein anerkannten Regeln der Technik und des Vergaberechts,
• Selbstständigkeit, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein,
• Eigeninitiative, Durchsetzungsvermögen sowie ausgeprägte Team-, Konflikt- und Kommunikationsfähigkeit,
• gute organisatorische Fähigkeiten, eine sorgfältige und gewissenhafte Arbeitsweise, sprachliche Gewandtheit,
• ausgeprägtes analytisches Denk- und Urteilsvermögen, um im Prüfungsteam „Technische Prüfung“ strategische Konzepte entwickeln und umzusetzen zu können,
• Bereitschaft an Fachtagungen und Fortbildungsveranstaltungen in Fachthemen teilzunehmen,
• sichere und routinierte Anwendung der Microsoft Office Software Word und Excel sowie die Bereitschaft, die Anwendung der Finanzsoftware Infoma newsystem kommunal zu erlernen,
• gute Kenntnis verwaltungsinterner Abläufe, ein solides Grundwissen im Neuen Kommunalen Finanzmanagement, ein hohes Engagement, ein sicheres Auftreten und Verhandlungsgeschick bei gleichzeitiger Sensibilität für die Sichtweise der Geprüften von Vorteil,
• Erfahrungen in der Fertigung von Prüfungsberichten oder Ausschussvorlagen und/ oder in der Aufnahme und Darstellung von Arbeitsablaufprozessen sind wünschenswert,
• Kenntnisse in der Planung, in den Planungsabläufen, in der Kalkulation und der HOAI sind wünschenswert,
• Kenntnisse der Microsoft Office Software „Power Point“ sind wünschenswert


Ferner wirken sich den zukünftigen Aufgaben dienliche Aus- und Fortbildungen sowie nachgewiesene regelmäßige dienstliche Beziehungen zu Fachbereichsleitungen, zu Dezernenten, zu externen Aufsichtsbehörde u.a. und oder zu beruflichen Netzwerken vorteilhaft im Bewerbungsverfahren aus.

Dezernenten, zu externen Aufsichtsbehörde u.a. und oder zu beruflichen Netzwerken vorteilhaft im Bewerbungsverfahren aus.

Was bieten wir Ihnen?

• eine Stelle in Vollzeit mit derzeit 39 Wochenstunden
• flexible Arbeitszeiten
• Vereinbarkeit von Familie und Beruf
• Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten
• ein interessantes, anspruchsvolles und abwechslungsreiches Betätigungsfeld in einem engagierten Team


Der Besitz eines PKW-Führerscheins und die Bereitschaft, den privaten PKW bei Wegstreckenentschädigung dienstlich einzusetzen sind wünschenswert.

Gemäß den Zielsetzungen des Landesgleichstellungsgesetzes sind bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung Frauen bevorzugt zu berücksichtigen. Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen werden schwerbehinderte Bewerber*innen bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Für weitere Informationen steht Ihnen gerne der Leiter des Rechnungsprüfungsamtes, Herr Francois unter der Telefonnummer.:02202/141530, zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und eventuelle weitere Qualifikation) senden Sie bitte bis zum 20.07.2018 an:

Stadt Bergisch Gladbach
Der Bürgermeister
Fachbereich 1-11
Postfach 20 09 20
51439 Bergisch Gladbach


Vorstellungskosten werden von der Stadt Bergisch Gladbach nicht erstattet. Bitte beachten Sie im Falle einer elektronischen Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen, dass keine „zip-Dateien“ akzeptiert werden können.



Schulhausmeister*innen für den Einsatz an verschiedenen Standorten

Die Stadt Bergisch Gladbach sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Immobilienbetrieb zwei

Schulhausmeister*innen für den Einsatz an verschiedenen Standorten

in Vollzeit. Die Wahrnehmung der Tätigkeit ist grundsätzlich auch in Teilzeit möglich. Über die Lage und Verteilung der Arbeitszeit entscheidet die Fachbereichsleitung nach den betrieblichen Erfordernissen. Es handelt sich um zwei jeweils auf 12 Monate befristete Beschäftigungsverhältnisse, welche bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 46,75 Stunden nach Entgeltgruppe 6 TVöD vergütet werden.


Was sind Ihre Aufgaben?

• Arbeitseinsatz hauptsächlich in verschiedenen Schulobjekten des Immobilienbetriebes
• die Gewährleistung der Sicherheit, Ordnung und Sauberkeit in den Gebäuden und Außenanlagen
• Bedienung, Überwachung und Optimierung der technischen Anlagen (Heizung, Lüftung usw.) und deren Verbrauch
• Mithilfe bei der technischen Vorbereitung von Veranstaltungen einschl. Herrichten der betreffenden Räumlichkeiten
• die Objektinstandhaltung einschließlich der Veranlassung und Kontrolle von Reparatur- und Wartungsarbeiten, Durchführung kleinerer Reparaturarbeiten
• Überwachung der Reinigungsarbeiten
• Instandsetzung am Mobiliar und Inventar
• die Pflege der Außenanlagen einschließlich Winterdienst
• Abfallsortierung nach Maßgabe des Ortsrechts
• Schließ- und Kontrolldienste

Worauf kommt es uns an?

Gesucht werden Mitarbeiter*innen mit einer abgeschlossenen handwerklichen Ausbildung zur/zum beispielweise Installateur*in, Schreiner*in, Elektriker*in, Maler*in/Anstreicher*in oder Fachleute weiterer Handwerksberufe, die für die Hausmeistertätigkeit von Vorteil sind.

Die Arbeit ist überwiegend zu festgelegten Zeiten zu erbringen, darüber hinaus ist insbesondere bei Veranstaltungen Dienst nach Bedarf über die festgelegten Zeiten hinaus zu leisten.

Die tägliche Arbeitszeit kann kurzfristig den dienstlichen Belangen angepasst werden. Der
Einsatz im Schichtdienst aus dienstlichen Gründen bleibt ebenfalls vorbehalten.

Neben der Bereitschaft, Dienst zu ungünstigen Zeiten (z.B. abends und am Wochenende) im Rahmen von Veranstaltungen und Schließdiensten zu verrichten, werden Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Tatkraft, Eigeninitiative, Organisationsvermögen, hohe Flexibilität und Pünktlichkeit erwartet. Vorausgesetzt werden weiterhin Belastbarkeit, Stresstoleranz und EDV-Grundkenntnisse.

Ebenso wird eine offene und vertrauensvolle Zusammenarbeit erwartet. Insbesondere wird an Schulen ein gutes Einfühlungsvermögen im Umgang mit den Schulleitungen, den Lehrkräften sowie mit den Schülern vorausgesetzt.

Gemäß den Zielsetzungen des Landesgleichstellungsgesetzes sind bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung Frauen bevorzugt zu berücksichtigen. Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen werden schwerbehinderte Bewerber*innen bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Für die Aufgabenwahrnehmung ist der Besitz eines PKW-Führerscheins erforderlich und die Bereitschaft, den privaten PKW bei Wegstreckenentschädigung dienstlich einzusetzen wünschenswert. Die Bereitschaft zur Fortbildung wird vorausgesetzt.

Für weitere Informationen steht Ihnen bei Bedarf der Leiter des Sachgebietes Gebäude- und Grundstücksverwaltung, Herr Schmidt, unter der Telefon-Nummer 02202/141225 zur Verfügung.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann richten Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, evtl. weitere Qualifikationen, Kopie des PKW-Führerscheins) bis zum 06.07.2018 an die

Stadt Bergisch Gladbach
Der Bürgermeister
Fachbereich 1-11
Postfach 20 09 20
51439 Bergisch Gladbach
E-Mail: A0ad3583e76e34bbeb7668f3c28330d34.Kosmidou@1a664abf39ac4ec2b082d495211aaba7stadt-gl.de

Vorstellungskosten werden von der Stadt Bergisch Gladbach nicht erstattet. Bitte beachten Sie, dass keine „zip-Dateien“ akzeptiert werden können.





Fachangestellte*n für Medien- und Informationsdienste  Fachrichtung Bibliothek

Die Stadt Bergisch Gladbach sucht zum 01.08.2018 für ihre Stadtbücherei im Forum, Hauptstr. 250, und ihre Stadtteilbücherei in Bensberg, Schlossstraße 46-48, eine/n

Fachangestellte*n für Medien- und Informationsdienste Fachrichtung Bibliothek

in Vollzeit. Das Beschäftigungsverhältnis ist bis zum 31.07.2019 befristet. Die Wahrnehmung der Tätigkeit ist grundsätzlich auch durch zwei sich ergänzende Teilzeitkräfte möglich. Über die Lage und Verteilung der Arbeitszeit entscheidet die Bibliotheksleitung nach den betrieblichen Erfordernissen. Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 8 TVöD.

Die Stadtbücherei Bergisch Gladbach (115.000 Medien) plant in 2018/2019 die Einführung der RFID-Selbstverbuchungstechnik.

Was sind Ihre Aufgaben?

• Ausleihe und Beratungsdienst
• Kundenanmeldungen und -einführungen
• Bearbeitung der Medien für die RFID-Verbuchungstechnik
• Mitarbeit bei der Durchführung von zielgruppenspezifischen Büchereiführungen sowie Benutzerschulungen im Bereich Recherche und E-Medien/Bergische Onleihe
• Mitwirkung bei Projekten und Veranstaltungen für alle Zielgruppen
• Unterstützung bei der Öffentlichkeitsarbeit, auch im Bereich Social Media

Worauf kommt es uns an?

• Abgeschlossene Ausbildung zur/zum Fachangestellte*n für Medien- und Informationsdienste, Fachrichtung Bibliothek oder zur Bibliotheksassistentin / zum Bibliotheksassistenten
• Dienstleistungsorientierung und Freude am Umgang mit Publikum
• Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Engagement und selbständiges Arbeiten
• Interesse an aktuellen Entwicklungen im Bibliotheksbereich
• Fundierte EDV-Anwendungs-kenntnisse in Office-Programmen, in einer Bibliothekssoftware (wünschenswert Bibliothecaplus) und im Internet
• Flexibilität sowie die Bereitschaft, die wöchentliche Arbeitszeit kundenorientiert zu gestalten (Spätdienste, Einsatz am Wochenende)

Was bieten wir Ihnen?

• Ein interessantes, abwechslungsreiches und anspruchsvolles Betätigungsfeld in einem engagierten Team
• Jobticket

Der Einsatz erfolgt tageweise aufgeteilt in der Stadtbücherei im Forum, Hauptstraße 250, und in der Stadtteilbücherei Bensberg, Schlossstraße 46-48.

Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Für weitere Informationen steht Ihnen gerne die Leiterin der Stadtbücherei, Frau Monika Gippert, Tel. 02202/14-2280, zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und eventuelle weitere Qualifikationen) senden Sie bitte bis zum 06.07.2018 an:

Stadt Bergisch Gladbach
Der Bürgermeister
Fachbereich 1-11
Postfach 20 09 20
51439 Bergisch Gladbach
E-Mail: L7d26e40749dc4907a0a64407b73e48b1.Sprenger@59a9099d92f14d508521bdba7ce23e40stadt-gl.de

Vorstellungskosten werden von der Stadt Bergisch Gladbach nicht erstattet.


Sachbearbeiter*in für die Abteilung Stadtkasse

Die Stadt Bergisch Gladbach sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Fachbereich Finanzen
eine*n

Sachbearbeitern*in für die Abteilung Stadtkasse

in Vollzeit. Die Wahrnehmung der Tätigkeit ist grundsätzlich auch in Teilzeit möglich. Über die Lage und Verteilung der Arbeitszeit entscheidet die Fachbereichsleitung nach den dienstlichen Erfordernissen.
Es handelt sich um ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis. Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 8 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 8 LBesG bewertet.

Was sind Ihre Aufgaben?

• Bankbuchhaltung
• Abwicklung von Kassenanordnungen im Bereich der Personenkonten für verschiedene Einnahmearten (Kassenzeichen)
• Verarbeitung und Überwachung der Zahlungseingänge (einschl. Einleitung und
• Kontrolle evtl. notwendiger Mahnverfahren)
• Pflege und Überwachung der Kassenkonten auf ordnungsgemäße Datenbestände
• Bearbeitung von Erstattungsansprüchen

Worauf kommt es uns an?

• Sie verfügen über die Befähigung für die Laufbahngruppe 1, zweites Einstiegsamt des allgemeinen Verwaltungsdienstes (ehemalige Laufbahn allgemeiner mittlerer Verwaltungsdienst) bzw. die Abschlussprüfung des Angestelltenlehrgangs I; abgeschlossene Ausbildung zur Bankkauffrau/Bankkaufmann
• Sie sind bereit, mit verschiedenen KDVZ-Verfahren (insbesondere INFOMA), sowie den Office-Anwendungen (Word, Excel) zu arbeiten
• Sie sind sorgfältiges und gewissenhaftes Arbeiten gewohnt und haben Freude am Umgang mit Zahlen
• Sie sind belastbar im Rahmen termingebundener Arbeitsabläufe
• Sie sind es gewohnt teamorientiert zu arbeiten

Die Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen wird vorausgesetzt.

Was bieten wir Ihnen?

• ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis in Vollzeit
• eine Eingruppierung nach Entgeltgruppe 8 TVöD-V bzw. Besoldungsgruppe A 8
• Betriebliche Altersversorgung im Rahmen der tariflichen Regelungen
• Geregelte Arbeitszeiten
• Attraktive Teilzeitmodelle
• Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten
• Job-Ticket

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Sie erfüllen die Anforderungen an diese Stelle, dann richten Sie bitte Ihre vollständigen aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, evtl. weitere Qualifikationen,) bis zum 28.06.2018 an:


Stadt Bergisch Gladbach
Der Bürgermeister
Fachbereich 1-11
Postfach 20 09 20
51439 Bergisch Gladbach
a4f9248306f99472891c77489628953df.schloemer-cremer@1b57131796a246749444d8953c07f7dfstadt-gl.de

Vorstellungskosten werden von der Stadt Bergisch Gladbach nicht erstattet. Bitte beachten Sie im Falle einer elektronischen Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen, dass keine „zip-Dateien“ akzeptiert werden können.

Für weitere Informationen oder Rückfragen steht Ihnen Frau Ehling unter der Tel-Nr. 02202/142701, gerne zur Verfügung.

Auszubildende zur/zum Notfallsanitäter*in

Zwischen Natur und Großstadtflair liegt die 111.000 Einwohner große Stadt Bergisch Gladbach.
Die Kommunalverwaltung der Stadt Bergisch Gladbach besteht aus einem Team mit rund 1300 Mitarbeitenden und fungiert so als moderne Dienstleisterin für ihre Bürgerinnen und Bürger.
Die Feuerwehr Bergisch Gladbach beschäftigt derzeit ca. 140 Mitarbeitende in Brand-schutz, Rettungsdienst und Krankentransport. In der Stadtmitte und in Bensberg befindet sich je eine ständig besetzte Feuer- und Rettungswache und in Refrath eine ebenfalls ständig besetzte Rettungswache.

Die Feuerwehr Bergisch Gladbach sucht zum 1.Oktober 2018
3 Auszubildende zur/zum Notfallsanitäter*in

Was sollen Sie nach Abschluss der Ausbildung unter anderem beherrschen?
• Einsatz als verantwortliche*r Transportführer*in auf Rettungs- und Krankentransportwagen sowie als Fahrer*in auf Notarzt-Einsatzfahrzeugen
• Erkunden von Einsatzstellen und Anamneseerhebung bei Patientinnen und Patienten
• Eigenverantwortliche Durchführung medizinischer, auch invasiver Maßnahmen
• Herstellung und Sicherung der Transportfähigkeit von Patientinnen und Patienten
• Sicherer Umgang mit Medizinprodukten und -geräten
• Kommunikation mit Patientinnen und Patienten, im Team und mit anderen am Ein-satz beteiligten Dritten
• Dokumentation und qualitätssicherndes Arbeiten
• Durchführung von situationsangemessenen Hygiene- und Desinfektionsmaßnahmen

Wie verläuft die Ausbildung?
Die Ausbildung dauert 3 Jahre und enthält theoretische und praktische Anteile, die in Blockform aufeinander aufbauend absolviert werden. Der praktische Teil der Ausbildung wird in den Lehrrettungswachen der Feuerwehr Bergisch Gladbach und in örtlichen Krankenhäusern absolviert. Die theoretische Ausbildung wird an einer anerkannten Schule für Notfallsanitäterinnen und Notfallsanitäter durchgeführt. Sie werden demnach wechselweise Blöcke in der Schule, auf der Rettungswache und im Krankenhaus absol-vieren.

Wie wird die Ausbildung vergütet?
Rechte und Pflichten, Bezahlung, Urlaub, etc. sind tarifvertraglich (Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes – Besonderer Teil Pflege -) geregelt.
1. Ausbildungsjahr ca. 1.040 Euro
2. Ausbildungsjahr ca. 1.102 Euro
3. Ausbildungsjahr ca. 1.203 Euro

Daneben gibt es eine Jahressonderzahlung, Vermögenswirksame Leistungen und eine Abschlussprämie.

Welche Voraussetzungen müssen Sie für eine Einstellung erfüllen?
• Sicheres Beherrschen der deutschen Sprache in Wort und Schrift
• Mittlerer Schulabschluss oder eine nach einem Hauptschulabschluss abgeschlossene Berufsausbildung von mindestens zweijähriger Dauer
• gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs (wird von der Fachärztin für Ar-beitsmedizin festgestellt)
• hohe soziale Kompetenz
• erweitertes polizeiliches Führungszeugnis ohne Eintrag (erst nach Einstellungszusage zu beantragen)
• persönliche und körperliche Eignung für den Rettungsdienst
• Deutsches Schwimmabzeichen in Bronze
• Vollendung des 18. Lebensjahres (Einsatz in gefahrengeneigten Bereichen gemäß § 22 JArbSchG).
• Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B

Wie verläuft das Auswahlverfahren?
Nach Bewerbungseingang und erfolgter Prüfung des Vorliegens der o.g. Voraussetzun-gen laden wir Sie zu einem Auswahlverfahren ein. Dieses besteht aus einem körperlichen Fitnesstest, einem Online-Einstellungstest in Zusammenarbeit mit dem geva-Institut und einem schriftlichen Eignungstest. Daran schließt sich, für diejenigen Bewerberinnen und Bewerber, welche die vorgenannten Tests bestanden haben, ein Vorstellungsgespräch in Form eines strukturierten Interviews an.

Welche Unterlagen benötigen wir von Ihnen?
• aussagekräftiges Bewerbungsschreiben
• Tabellarischer Lebenslauf
• die Angabe einer E-Mailadresse (für das weitere Auswahlverfahren zwingend notwendig)
• Schulabschlusszeugnis oder falls noch nicht vorhanden die letzten zwei aktuellen Zeugnisse
• Kopie der Fahrerlaubnis
• Nachweis des Schwimmabzeichens
• Gegebenenfalls Nachweis über eine bereits abgeschlossene Berufsausbildung
• Gegebenenfalls Zeugnisse aus früheren Arbeitsverhältnissen oder Ausbildungszeugnisse
• Gegebenenfalls Unterlagen über Lehrgänge einer Freiwilligen Feuerwehr oder Hilfsorganisation sowie über andere, dem Berufsbild dienliche Vorkenntnisse

Die Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung besonders berücksich-tigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Für weitere fachliche Informationen stehen Ihnen gerne Herr Elias, Tel. 02202/238-434, sowie Herr Braun oder Herr Fischer, Tel. 02202/238-534 zur Verfügung. Bei Fragen zum Einstellungsverfahren wenden Sie sich bitte an Frau Sprenger, Tel. 02202/14-2866.
Ihre aussagekräftige Bewerbung inklusive aller Unterlagen senden Sie bitte bis zum 30.06.2018 an:

Stadt Bergisch Gladbach
Der Bürgermeister
Fachbereich 1-11
Postfach 20 09 20
51439 Bergisch Gladbach
E-Mail: L90e0f87830a341cbbb371d4aee4ca95c.Sprenger@d163fa7dc8f449cb8f54031aa241474astadt-gl.de
Vorstellungskosten werden von der Stadt Bergisch Gladbach nicht erstattet.
Bitte beachten Sie im Falle einer elektronischen Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen, dass keine „zip-Dateien“ akzeptiert werden können.

Bundesfreiwilligendienst - Feuerwehrschule / Technik

Die Feuerwehr Bergisch Gladbach bietet ständig Gelegenheiten zur Tätigkeit im
Bundesfreiwilligendienst.

Sie werden im Aufgabengebiet Feuerwehrschule / Technik eingesetzt.

Nach Einweisung und Anleitung umfasst dies v.a. die folgenden Tätigkeiten:

  • Einfache Instandhaltungsmaßnahmen an Fahrzeugen, Geräten, Gebäuden und Außengeländen
  • Reparieren von kleineren Mängeln an Fahrzeugen und Geräten
  • Botengänge
  • Inventarisierungen
  • einfache Verwaltungsarbeiten
  • Unterstützung in den Feuerwehrwerkstätten
  • Bewegen von Fahrzeugen (zu Werkstätten, anderen Standorten etc.)
  • Unterstützung beim Auf- und Abbau der Ausbildungsübungen 
  • Unterstützung bei der Lehrgangsverwaltung der Feuerwehrschule
  • Instandhaltung des Übungsgeländes der Feuerwehrschule
  • Logistik für Ausbildungsmaterialien und -geräte


Wir erwarten von Ihnen:

  • Erfolgreich abgeschlossene Feuerwehr-Grundausbildung
  • Mindestens Führerscheinklasse B
  • Polizeiliches Führungszeugnis


Wir bieten:

  • Enge fachliche und persönliche Betreuung
  • Eigenverantwortliches Arbeiten
  • Gestaltungsmöglichkeiten
  • Teilnahme an Seminaren und Fortbildungen
  • Taschengeld in Höhe von 348 Euro monatlich
  • Verpflegungskostenzuschuss in Höhe von 50 Euro monatlich
  • 20 Tage Urlaub
  • 5 Tage Woche (38 Stunden)


Der Bundesfreiwilligendienst dauert 12 Monate.

Bewerbungs- und Vorstellungskosten können leider nicht übernommen werden.
Weitere Informationen über die Feuerwehr Bergisch Gladbach finden Sie unter: www.feuerwehr-gl.de
Wir freuen uns Sie kennenzulernen. Ihre Bewerbung mit den üblichen  Unterlagen senden Sie bitte an:
Feuerwehr Bergisch Gladbach
Sachgebiet Personal, Einsatz, Ausbildung
Herr Simon Schwab
Paffrather Str. 175
51465 Bergisch Gladbach
Für Fragen stehen Ihnen Herr Simon Schwab (02202 / 238 - 517) und
Herr Jörg Köhler (02202 / 238 - 413) gerne zur Verfügung.

Freiwilliges Soziales Jahr Kultur in der Stadtbücherei Bergisch Gladbach

Ihre Aufgaben:


  • Bibliotheksspezifische Aufgaben wie z.B. die Medienbearbeitung und die Mitarbeit im Ausleih- und Informationsdienst
  • Planung, Durchführung und Evaluation von Veranstaltungen für verschiedene Zielgruppen
  • Unterstützung bei der RFID-Einführung (Umstellung auf Selbstverbuchung)
  • Mitarbeit bei Projekten und Veranstaltungen der Bibliothek
  • Konzeption & Durchführung eines eigenverantwortlichen Projektes (Lesung, Slam, Wiki…)

Interesse?
Dann bewerben Sie sich jetzt unter www.fsjkultur.de oder schriftlich in der Bibliothek. Weitere Informationen bekommen Sie auf der Homepage der Bibliothek oder bei den Ansprechpartnern Frau Kuffner oder Frau Kropf.

Ansprechpartner

Frau Kuffner
02202/142258
kuffner@f3684142de0440aca2bb0417012cb917stadtbuecherei-gl.de

Frau Kropf
02202/142884
kropf@a5dc997dc6f74ae7bc4661724cd555bdstadtbuecherei-gl.de