Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Vielfalt. Verantwortung. Verwaltung.

Zwischen Natur und Großstadtflair liegt die 111.000 Einwohner große Stadt Bergisch Gladbach.
Die Kommunalverwaltung der Stadt Bergisch Gladbach besteht aus einem Team mit rund 1300 Mitarbeitenden und fungiert so als moderne Dienstleisterin für ihre Bürgerinnen und Bürger.

Stellenangebote

Mitarbeiter*in für den Bereich IT-Service

Die Stadt Bergisch Gladbach sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Bereich

IT-Service im Fachbereich 1- Allgemeine Verwaltung, Verwaltungssteuerung

eine*n Mitarbeiter*in in Vollzeit. Die Wahrnehmung der Tätigkeit ist grundsätzlich auch durch zwei sich ergänzende Teilzeitkräfte möglich. Über die Lage und Verteilung der Arbeitszeit entscheidet die Fachbereichsleitung nach den betrieblichen Erfordernissen. Es handelt sich um ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis. Die Vergütung richtet sich bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von zurzeit 39 Stunden nach Entgeltgruppe 11 TVöD.


Was sind Ihre Aufgaben?

  • Softwarepaketierung unter „Baramundi“
  • Unterstützung bei der Erstellung von IT-Konzepten
  • Verwaltung unserer VMware-Infrastruktur
  • Betreuung der der Backupsysteme von Veeam
  • Betrieb und Konfiguration von Cisco-Netzwerkkomponenten


Worauf kommt es uns an?

  • abgeschlossenes Studium (Diplom bzw. Bachelor) der Informatik, Wirtschaftsinformatik oder ein vergleichbarer einschlägiger Studiengang
  • fundierte Kenntnisse in der Windows-Systemverwaltung –Active Directory
  • Kenntnisse in Microsoft SQL-Server
  • gutes Planungs- und Organisationsgeschick
  • Leistungsbereitschaft und eine ausgeprägte Kunden- und Serviceorientierung
  • Eigeninitiative, Engagement sowie Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Sie sind zuverlässig, verantwortungsbewusst und teamfähig


Was bieten wir Ihnen?

  • unbefristete Stelle in Vollzeit
  • flexible Arbeitszeiten
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten
  • ein interessantes, anspruchsvolles und abwechslungsreiches Betätigungsfeld in einem engagierten Team


Wünschenswert sind auch Kenntnisse in den Bereichen MS-Sharepoint und MS-Exchange.
Für die Aufgabenwahrnehmung ist der Besitz eines PKW-Führerscheins erforderlich und die Bereitschaft, den privaten PKW bei Wegstreckenentschädigung dienstlich einzusetzen.

Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Für Fragen zu der ausgeschriebenen Tätigkeit steht Ihnen der Leiter des Sachgebietes IT- Service, Herr Kolter, unter der Telefonnummer 02202/ 14-2415 zur Verfügung.
Bitte richten Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, evtl. weitere Qualifikationen, Kopie des PKW-Führerscheins) bis zum 07.07.2017 an die

Stadt Bergisch Gladbach
Der Bürgermeister
Fachbereich 1-11
Postfach 20 09 20
51439 Bergisch Gladbach
E-Mail: A.Kosmidou@stadt-gl.de

Vorstellungskosten werden von der Stadt Bergisch Gladbach nicht erstattet. Bitte beachten Sie, dass keine „zip-Dateien“ akzeptiert werden können.

Verkehrsplaner*in

Die Stadt Bergisch Gladbach sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Stabsstelle Stadtentwicklung/ Strategische Verkehrsentwicklung eine*n

Verkehrsplaner*in

in Vollzeit. Die Wahrnehmung der Tätigkeit ist grundsätzlich auch in Teilzeit möglich. Über die Lage und Verteilung der Arbeitszeit entscheidet die Dezernatsleitung nach den betrieblichen Erfordernissen. Es handelt sich um ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis. Die Vergütung richtet sich bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von zurzeit 39 Stunden nach Entgeltgruppe 12 TVöD.


Was sind Ihre Aufgaben?

  • Erstellung bzw. Beauftragung von Verkehrsuntersuchungen und –gutachten, insbesondere im Rahmen städtebaulicher Planungen
  • Mitarbeit bei der Fortführung des städtischen Verkehrsmodells
  • Abgleich mit Konzepten der strategischen Verkehrsplanung und dem Mobilitätsmanagement
  • Definition von verkehrlichen / straßenbaulichen Maßnahmen
  • Erstellung von Straßenplanungen bis zum Entwurf (HOAI Leistungsphase 3, in Ausnahmefällen Leistungsphase 4)
  • Abstimmung mit den zuständigen Fachabteilungen (z.B. Stadtplanung, Verkehrsflächen)
  • Erstellung von Ausschussvorlagen sowie Vortrag im Ausschuss und Vertreten der Ziele
  • Koordinierung in Grundsatzfragen der Mobilitäts- und Verkehrsplanung
  • Vertretung des städtischen Mobilitätsmanagers
  • Mitarbeit bei allgemeinen Aufgaben der Stabsstelle Stadtentwicklung/ strategische Verkehrsentwicklung


Worauf kommt es uns an?

  • abgeschlossenes Studium (Dipl.-Ing TH/ FH oder Master) Verkehrswesen, Wirtschaftsingenieurswesen, Stadt- und Regionalplanung, Geografie oder ein vergleichbarer Studiengang mit dem Schwerpunkt Verkehrswesen
  • praktische Erfahrung im Bereich der strategischen und konzeptionellen Verkehrsentwicklungsplanung sowie Kenntnisse im Entwurf der Verkehrstechnik und Verkehrsplanung (HOAI, Leistungsphase 1-4)
  • analytisches, methodisches und kreatives Denken, Eigeninitiative, Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit
  • fundierte Kenntnisse der maßgebenden technischen Regelwerke
  • sicherer Umgang mit MS-Office, ARC-GIS-Anwendungen und Internetapplikationen
  • strukturierte und selbstständige Arbeitsweise
  • sicheres Auftreten


Was bieten wir Ihnen?

  • eine unbefristete Stelle in Vollzeit
  • flexible Arbeitszeiten
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten
  • ein interessantes, anspruchsvolles und abwechslungsreiches Betätigungsfeld in  einem engagierten kleinen Team

Die Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?
Für weitere Informationen steht Ihnen gerne der Erste Beigeordnete, Herr Harald Flügge, Tel. 02202/14-1251, zur Verfügung. Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und eventuelle weitere Qualifikation) senden Sie bitte bis zum 10.07.2017 an:

Stadt Bergisch Gladbach
Der Bürgermeister
Fachbereich 1-11
Postfach 20 09 20
51439 Bergisch Gladbach

Sachbearbeiter*in - Abteilung Geschäftsbuchhaltung

Die Stadt Bergisch Gladbach sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die

Abteilung Geschäftsbuchhaltung eine*n Sachbearbeiter*in

in Vollzeit. Die Wahrnehmung der Tätigkeit ist grundsätzlich auch mit zwei sich ergänzenden Teilzeitkräften möglich. Über die Lage und Verteilung der Arbeitszeit entscheidet die Fachbereichsleitung nach den dienstlichen Erfordernissen. Es handelt sich um ein auf zwei Jahre befristetes Beschäftigungsverhältnis.
Die Stelle ist nach Entgeltgruppe 10 TVöD bewertet.


Was sind Ihre Aufgaben?

  • Betreuung des laufenden kaufmännischen Rechnungswesens
  • Rechtssichere Beurteilung schwieriger Geschäftsvorfälle
  • Jahresabschlussarbeiten nach GO NRW und GemHVO NRW (bzw. HGB und EigVO)
  • Vorbereitung und Betreuung der Abschlussprüfung
  • Erstellung von Betriebsstatistiken
  • Anwendung der verwendeten Rechnungssoftware newsystem kommunal Infoma


Worauf kommt es uns an?

  • Sie verfügen über einen Abschluss als Bilanzbuchhalter*in bzw. über ein abgeschlossenes Fachhochschulstudium / Bachelor der Fachrichtung Betriebswirtschaft oder über die Abschlussprüfung des Verwaltungslehrgangs II.
  • Sie verfügen idealerweise über Berufserfahrung in den Bereichen Bilanzbuchhaltung, Jahresabschlusserstellung und Umsatzsteuerrecht
  • Sie sind sicher im Umgang mit DV-Verfahren (insbesondere MS-Office)
  • Sie sind zielstrebig, kommunikativ und gewissenhaft, haben Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen
  • Sie arbeiten selbstständig, sorgfältig und sind teamfähig


Was bieten wir Ihnen?

  • Flexible Arbeitszeiten
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Ein kollegiales und aufgeschlossenes Team
  • Eine gute Einarbeitung durch erfahrene Kollegen und Kolleginnen
  • Ein interessantes Aufgabengebiet

Eine Situation, in der Sie, vor allem bedingt durch die Umstellung auf die neue Finanzsoftware INFOMA seit dem 01.01.2017, Arbeitsabläufe aktiv mitgestalten können.

Die Bereitschaft zur Teilnahme an Fortbildungs- und Weiterbildungsveranstaltungen wird vorausgesetzt.
Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Bewerberinnen und Bewerber mit Schwerbehinderung werden, entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen, bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Für weitere Informationen steht Ihnen Herr Lengenfelder unter der Rufnummer 02202/142654 gerne zur Verfügung.
Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und eventuelle weitere Qualifikation) senden Sie bitte bis zum 23.06.2017 an:

Stadt Bergisch Gladbach
Der Bürgermeister
Fachbereich 1-11
Postfach 20 09 20
51439 Bergisch Gladbach
E-Mail: Ae6b3530926b14f82a6ac9d3da690a087.Schloemer-Cremer@13c4440eacb046a8a577aee50954cdf7stadt-gl.de

Vorstellungskosten werden von der Stadt Bergisch Gladbach nicht erstattet.

Bitte beachten Sie im Falle einer elektronischen Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen, dass keine „zip-Dateien“ akzeptiert werden können.

Mitarbeiter*in für den Bereich Inklusion für Menschen mit Behinderung

Die Stadt Bergisch Gladbach sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für den Bereich

Inklusion für Menschen mit Behinderungen eine*n Mitarbeiter*in


in Vollzeit. Die Wahrnehmung der Tätigkeit ist grundsätzlich auch in Teilzeit möglich. Über die Lage und Verteilung der Arbeitszeit entscheidet der Dezernatsleiter nach den betrieblichen Erfordernissen. Es handelt sich um ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis nach Entgeltgruppe 10 TVöD bzw. Besoldungsgruppe A 11 LBesG.


Was sind Ihre Aufgaben?

  • Übernahme der Funktion des/der Beauftragten für Menschen mit Behinderung gemäß § 13 des Landesbehindertengleichstellungsgesetzes BGG NRW und der Satzung zur Wahrung der Belange von Menschen mit Behinderung der Stadt Bergisch Gladbach

  • Zusammenarbeit mit Beauftragten für Menschen mit Behinderung anderer Kommunen und fachlicher Austausch auf Landes- und Bundesebene

  • Mitwirkung bei
    • der Herstellung inklusiver barrierefreier Sozialräume in Kooperation mit der Stadt- und Sozialplanung,
    • der barrierefreien baulichen Gestaltung sowie technischer Ausstattung öffentlicher und öffentlich zugänglicher Gebäude, öffentlicher Verkehrsanlagen sowie sonstigen der Allgemeinheit zugänglichen Anlagen, Flächen und Freizeitstätten,
    • der Weiterentwicklung der barrierefreien Kommunikation in Verwaltungsverfahren sowie der barrierefreien Zugänge zur Verwaltung, insbesondere bei der Gestaltung von Schriftstücken wie Bescheiden, Vordrucken etc.
  • Mitarbeit bei der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention, insbesondere
    • Entwicklung von Konzepten und Strategien Entwicklung von Konzepten und Strategien zur Umsetzung der Inklusion in allen gesellschaftlichen Bereichen,
    • Konzepte zur Bewusstseinsbildung/ Sensibilisierung für das Thema Inklusion, Öffentlichkeitsarbeit sowie Teilnahme an bereits stattfindenden Veranstaltungen in der Stadt,
    • Durchführung eigener themenbezogener Veranstaltungen,
    • Entwickeln und Pflegen eines Informationsportals zum Thema Inklusion
  • Erarbeiten von Grundsätzen zur Berücksichtigung des Inklusionsgedanken bei der Entwicklung neuer Projekte, Angebote oder Leistungsstandards in allen Verwaltungsbereichen
  • Gremienarbeit/ Kooperationen mit anderen Behörden, Verbänden, Vereinen und ehrenamtlich tätigen Menschen in allgemeinen Fragen der Inklusion
  • Geschäftsführung des Inklusionsbeirates
  • Fortführung der Zielvereinbarungen sowie des Aktionsplans „Inklusion“



Worauf kommt es uns an?

  • abgeschlossener Angestelltenlehrgang II bzw. abgeschlossene Laufbahnprüfung für den gehobenen nichttechnischen Verwaltungsdienst

  • selbstständige Urteils- und Organisationsfähigkeit,

  • Teamfähigkeit, Engagement, Flexibilität und Eigeninitiative,

  • Verhandlungsgeschick sowie gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit,

  • Bereitschaft, aufgrund der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit Ehrenamtler*innen, sowie bei Veranstaltungen auch abends und an Wochenenden Dienst zu verrichten
  • Erfahrungen in der Behinderten- bzw. Inklusionsarbeit sind wünschenswert



Was bieten wir Ihnen?

  • eine unbefristete Stelle in Vollzeit
  • flexible Arbeitszeiten
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten
  • ein interessantes, anspruchsvolles und abwechslungsreiches Betätigungsfeld


Für die Aufgabenwahrnehmung ist der Besitz eines PKW-Führerscheins erforderlich und die
Bereitschaft, den privaten PKW bei Wegstreckenentschädigung dienstlich einzusetzen.

Die Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt. Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Entsprechend den gesetzlichen Bestimmungen werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Für weitere Informationen steht Ihnen gerne der Erste Beigeordnete, Herr Harald Flügge, Tel. 02202/14-1251, zur Verfügung.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, evtl. weitere Qualifikationen, Kopie des PKW-Führerscheins) bis zum 23.06.2017 an die

Stadt Bergisch Gladbach
Der Bürgermeister
Fachbereich 1-11
Postfach 20 09 20
51439 Bergisch Gladbach
E-Mail: Afc2caf27aa484ae8b70e1fb3bb4e7f01.Kosmidou@b5448acd21704630983bf278e2c480d0stadt-gl.de

Vorstellungskosten werden von der Stadt Bergisch Gladbach nicht erstattet. Bitte beachten Sie im Falle einer elektronischen Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen, dass keine „zip-Dateien“ akzeptiert werden können.

Sachbearbeiter*in für Bürgerbüro

Die Stadt Bergisch Gladbach sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Abteilung Bürgerbüro drei

Sachbearbeiter*innen für das Bürgerbüro

in Vollzeit.

Die Wahrnehmung der Tätigkeit ist grundsätzlich auch in Teilzeit möglich, über die Lage und Verteilung der Arbeitszeit entscheidet die Fachbereichsleitung nach den dienstlichen Erfordernissen.
Die Stellen sind nach Entgeltgruppe 8 TVöD, bzw. Besoldungsgruppe A 8 LBesG bewertet



Was sind Ihre Aufgaben?

  • Sachbearbeitung, teilweise abschließend und teilweise vorbereitend, mit Schwerpunkt im Einwohnermelde- und Passwesen
  • Bürgerservice in allen dem Bürgerbüro zugeordneten Bearbeitungs-, Beratungs- und Auskunftsangelegenheiten, d.h. selbständige und eigenverantwortliche Beantwortung bzw. Bearbeitung von Fragen und Anträgen im direkten Gespräch mit Publikum


Worauf kommt es uns an?

  • Sie haben den Angestelltenlehrgang I bzw. die Verwaltungsausbildung des mittleren Dienstes
  • Bereitschaft zum Einsatz auch samstags im Rahmen einer flexiblen Arbeitszeitregelung
  • Führerschein Klasse B ist vorhanden
  • Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein, Belastbarkeit
  • Gute Kommunikationsfähigkeit und Serviceorientierung
  • Eigeninitiative, Engagement sowie Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit
  • Die Fähigkeit zu selbständigem und eigenverantwortlichem Arbeiten sowie freundlichen aber bestimmten Auftreten
  • Erfahrung in verschiedenen Bereichen einer Stadtverwaltung sind von Vorteil


Was bieten wir Ihnen?

  • unbefristete Stelle
  • flexible Arbeitszeiten
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Weiter- und Fortbildungsmöglichkeiten
  • ein interessantes, anspruchsvolles und abwechslungsreiches Betätigungsfeld in einem engagierten Team


Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund. Bewerberinnen und Bewerber mit Schwerbehinderung werden, entsprechend der gesetzli-chen Bestimmungen, bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.


Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Für weitere Informationen stehen Ihnen gerne die Abteilungsleiterin Frau Schütz, Tel. 02202/14-2507, zur Verfügung.

Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und eventuelle weitere Qualifikation) senden Sie bitte bis zum 26.06.2017 an:


Stadt Bergisch Gladbach
Der Bürgermeister
Fachbereich 1-11
Postfach 20 09 20
51439 Bergisch Gladbach

Vorstellungskosten werden von der Stadt Bergisch Gladbach nicht erstattet. Bitte beachten Sie, dass keine „zip-Dateien“ akzeptiert werden können.

Bundesfreiwilligendienst - Brandschutzerziehung

Die Feuerwehr Bergisch Gladbach bietet ständig Gelegenheiten zur Tätigkeit im
Bundesfreiwilligendienst.

Sie werden im Aufgabengebiet Brandschutzerziehung eingesetzt.


Nach Einweisung und Anleitung umfasst dies v.a. die folgenden Tätigkeiten:

  • Kontaktaufnahme mit Kindergärten und Grundschulen zur Information über Ziele, Inhalte und Abläufe der Brandschutzerziehung
  • Durchführung von Brandschutzerziehungsmaßnahmen in Kindergärten und Grundschulen
  • Übertragung des Konzepts zur Brandschutzerziehung in Kindergärten auf Grundschulen
  • Instandhalten, Beschaffen und Logistik von Materialien und Geräten
  • Verwaltungstätigkeiten
  • Entwicklung eines Konzeptes für die Gründung von Feuerwehr-AGn an weiterführenden Schulen

Wir erwarten von Ihnen:

  • Erfolgreich abgeschlossene Feuerwehr-Grundausbildung
  • Mindestens Führerscheinklasse B
  • Polizeiliches Führungszeugnis


Wir bieten:

  • Enge fachliche und persönliche Betreuung
  • Eigenverantwortliches Arbeiten
  • Gestaltungsmöglichkeiten
  • Teilnahme an Seminaren und Fortbildungen
  • Taschengeld in Höhe von 348 Euro monatlich
  • Verpflegungskostenzuschuss in Höhe von 50 Euro monatlich
  • 20 Tage Urlaub
  • 5 Tage Woche (38 Stunden)


Der Bundesfreiwilligendienst dauert 12 Monate.

Bewerbungs- und Vorstellungskosten können leider nicht übernommen werden.
Weitere Informationen über die Feuerwehr Bergisch Gladbach finden Sie unter: www.feuerwehr-gl.de
Wir freuen uns Sie kennenzulernen. Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte an:
Feuerwehr Bergisch Gladbach
Sachgebiet Personal, Einsatz, Ausbildung
Herr Simon Schwab
Paffrather Str. 175
51465 Bergisch Gladbach
Für Fragen stehen Ihnen Herr Simon Schwab (02202 / 238 - 517) und
Herr Jörg Köhler (02202 / 238 - 413) gerne zur Verfügung.


Bundesfreiwilligendienst - Feuerwehrschule / Technik

Die Feuerwehr Bergisch Gladbach bietet ständig Gelegenheiten zur Tätigkeit im
Bundesfreiwilligendienst.

Sie werden im Aufgabengebiet Feuerwehrschule / Technik eingesetzt.

Nach Einweisung und Anleitung umfasst dies v.a. die folgenden Tätigkeiten:

  • Einfache Instandhaltungsmaßnahmen an Fahrzeugen, Geräten, Gebäuden und Außengeländen
  • Reparieren von kleineren Mängeln an Fahrzeugen und Geräten
  • Botengänge
  • Inventarisierungen
  • einfache Verwaltungsarbeiten
  • Unterstützung in den Feuerwehrwerkstätten
  • Bewegen von Fahrzeugen (zu Werkstätten, anderen Standorten etc.)
  • Unterstützung beim Auf- und Abbau der Ausbildungsübungen 
  • Unterstützung bei der Lehrgangsverwaltung der Feuerwehrschule
  • Instandhaltung des Übungsgeländes der Feuerwehrschule
  • Logistik für Ausbildungsmaterialien und -geräte


Wir erwarten von Ihnen:

  • Erfolgreich abgeschlossene Feuerwehr-Grundausbildung
  • Mindestens Führerscheinklasse B
  • Polizeiliches Führungszeugnis


Wir bieten:

  • Enge fachliche und persönliche Betreuung
  • Eigenverantwortliches Arbeiten
  • Gestaltungsmöglichkeiten
  • Teilnahme an Seminaren und Fortbildungen
  • Taschengeld in Höhe von 348 Euro monatlich
  • Verpflegungskostenzuschuss in Höhe von 50 Euro monatlich
  • 20 Tage Urlaub
  • 5 Tage Woche (38 Stunden)


Der Bundesfreiwilligendienst dauert 12 Monate.

Bewerbungs- und Vorstellungskosten können leider nicht übernommen werden.
Weitere Informationen über die Feuerwehr Bergisch Gladbach finden Sie unter: www.feuerwehr-gl.de
Wir freuen uns Sie kennenzulernen. Ihre Bewerbung mit den üblichen  Unterlagen senden Sie bitte an:
Feuerwehr Bergisch Gladbach
Sachgebiet Personal, Einsatz, Ausbildung
Herr Simon Schwab
Paffrather Str. 175
51465 Bergisch Gladbach
Für Fragen stehen Ihnen Herr Simon Schwab (02202 / 238 - 517) und
Herr Jörg Köhler (02202 / 238 - 413) gerne zur Verfügung.