Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Aktuelles


Seite von 3 Seiten

Neuer Standort der Bergland Autohausgruppe in Bergisch Gladbach

Neuer Standort der Bergland Autohausgruppe in Bergisch Gladbach Bild vergrößern

Das Unternehmen wurde 1978 von Herrn Willi Irlenbusch gegründet. Heute gibt es zehn Autohäuser und drei Versicherungs-/ Immobilienbüros, die zur Bergland Gruppe gehören. Dazu gehören die Standorte in Wipperfürth als Hauptbetrieb, in Remscheid, Gevelsberg, Radevormwald, Hennef (Sieg), Bergneustadt, Olpe, Waldbröl, Nordhausen und Frankfurt/Oder sowie Irlenbusch Versicherungen und Immobilien in Kürten-Eichhof, Leverkusen und Hennef.

"BERGISCH MASSIV" - Neue Marke auf dem Markt

"BERGISCH MASSIV" - Neue Marke auf dem MarktBild vergrößern

Unter der Marke BERGISCH MASSIV bieten lokale Unternehmen Laubholzprodukte aus den Bereichen Holzbau, Möbel, Brennstoff und Dekoration an.

Mit diesem Projekt werden Ressourcen aus den Forstgebieten der Region ausschließlich von lokalen Handwerksbetrieben weiterverarbeitet und anschließend als Produkte regional vertrieben.

WanderBus und FahrradBus sollen auch 2021 durch das Bergische rollen

Auch in diesem Jahr sollen der Bergische WanderBus und der FahrradBus wieder durch die Region an Eifgen und Dhünn rollen. Vor dem Hintergrund der aktuellen pandemiebedingten Einschränkungen steht ein genauer Starttermin derzeit aber noch nicht fest. „Die Resonanz im vergangenen Jahr war gut und konstant, deshalb möchten wir die Angebote fortsetzen. Momentan tauschen wir uns mit allen Projektpartnern aus, wie die Rahmenbedingungen für den Betrieb aussehen könnten und wann ein Start im Frühjahr realistisch wäre“, berichtete Dezernentin Elke Reichert im Ausschuss für Verkehr und Bauen.

Zanders-Areal: Veröffentlichung der Ergebnisse der Bürger- und Akteursbeteiligung

Zanders-Areal: Veröffentlichung der Ergebnisse der Bürger- und Akteursbeteiligung Bild vergrößern

Im Herbst 2020 fand die erste Beteiligungsphase zur Zukunft des Zanders-Areals und insbesondere zu den von der Papierfabrik freigezogenen Flächen statt. Alle Bergisch Gladbacherinnen und Bergisch Gladbacher waren über mehrere Wochen aufgerufen, ihre Ideen, Vorschläge und Meinungen einzubringen. Die angebotenen Formate wurden rege angenommen. Nun wurden die vielschichtigen Ergebnisse in einer Dokumentation zusammengestellt.

Seite von 3 Seiten