Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Aktuelles


Seite von 2 Seiten

Fördergelder für Bergisch Gladbachs Stadterneuerung – Regierungspräsidentin Gisela Walsken übergab zwei Bescheide

Fördergelder für Bergisch Gladbachs Stadterneuerung – Regierungspräsidentin Gisela Walsken übergab zwei Bescheide Bild vergrößern

Gleich zwei Förderbescheide hatte Regierungspräsidentin Gisela Walsken im Gepäck, als sie heute (am 29. Juni) die Stadt Bergisch Gladbach besuchte: Sowohl das integrierte Handlungskonzept Bensberg als auch das Stadterneuerungsprojekt für das Zanders-Gelände in der Stadtmitte erhielten die Zusicherung der finanziellen Unterstützung des Landes in Höhe von insgesamt knapp 3 Millionen Euro. Für Bensberg war es bereits der dritte Zuwendungsbescheid, für das Zanders-Gelände der erste.

Neue Freizeitkarte von bergisch²

Neue Freizeitkarte von bergisch²  Bild vergrößern

Die touristische Kooperation des Stadtentwicklungsbetriebes der Stadt Bergisch Gladbach und der Gemeinde Odenthal „Bergisch² - Denn eins und eins ist mehr als zwei“ bietet bereits verschiedene touristische Angebote an. Nun hat die Kooperation mit der Freizeitkarte für die Stadt Bergisch Gladbach und die Nachbargemeinde Odenthal ein aktualisiertes Serviceangebot erstellt.

Erster Antrag im Hof- und Fassadenprogramm bewilligt

Erster Antrag im Hof- und Fassadenprogramm bewilligtBild vergrößern

Das Hof- und Fassadenprogramm ist eine Maßnahme im Rahmen des Integrierten Handlungskonzeptes (InHK) Bensberg, das Grundstückseigentümern ermöglicht öffentliche Mittel für die Verschönerung der Hausfassaden und für Begrünungsmaßnahmen zu beantragen. Die Stadt Bergisch Gladbach, das Land NRW und der Bund unterstützen das Programm, um zur Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität und damit zur Aufwertung Bensbergs beizutragen. Nun wurde der erste Antrag bewilligt.

KNAUBER geht - BAUHAUS kommt

KNAUBER geht - BAUHAUS kommtBild vergrößern

Das Familienunternehmen Knauber hat entschieden, ihre Filialen zum 1.07.2020 an die in Familienbesitz befindlichen BAUHAUS Gesellschaften abzugeben, eine der Größten und führenden Bau- und Heimwerkerketten in Deutschland.
Auch der Standort in Bergisch Gladbach ist damit betroffen. Die Familie KNAUBER hat dafür Sorge getragen, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Märkten von BAUHAUS übernommen werden.

Städtebauliche Aufwertung der Bensberger Burgmauer startet

Städtebauliche Aufwertung der Bensberger Burgmauer startetBild vergrößern

Das nächste Bauprojekt des Integrierten Handlungskonzeptes (InHK) Bensberg steht in den Startlöchern: Neben 32 weiteren Maßnahmen, wie der Aufwertung des Stadtgartens oder der Neugestaltung der Schloßstraße, wird nun auch die Burgmauer des technischen Rathauses in Bensberg städtebaulich aufgewertet. Der Beginn der Maßnahmen ist Anfang Juni geplant. Während der Baumaßnahme ist der Weg gesperrt.

Ehemaliges Bergisch Gladbacher Unternehmen IGUS schenkt Kommunen als Schulträger rund 35.000 Face-Shields

Ehemaliges Bergisch Gladbacher Unternehmen IGUS schenkt Kommunen als Schulträger rund 35.000 Face-ShieldsBild vergrößern

Mit einer beeindruckenden Schenkungsidee hat sich der Bergisch Gladbacher Unternehmer Frank Blase an Bürgermeister Lutz Urbach gewendet. Die Firma IGUS, die von 1973 bis 1994 ihren Sitz in Bergisch Gladbach hatte und seitdem am Standort Köln-Porz im Bereich Kunststofftechnik erfolgreich tätig ist, begann in der Corona-Krise spontan mit der Produktion von Kopfbändern für Face-Shields.

Erste deutsche Produktionsstraße für Schutzkittel in Betrieb genommen 60.000 Schutzkittel pro Tag – 100 % Made-in-Germany

Erste deutsche Produktionsstraße für Schutzkittel in Betrieb genommen 60.000 Schutzkittel pro Tag – 100 % Made-in-GermanyBild vergrößern

Vom Anlagenbauer zum Produktionsbetrieb in 10 Tagen – das schaffte joke Folienschweißtechnik. Normalerweise verlassen Anlagen und Geräte zum Folienschweißen die Fabrikhallen in Bergisch Gladbach. Initiiert durch einen Aufruf der regionalen Wirtschaftsförderung, zeigte das Team ein beeindruckendes Maß an Kreativität und Engagement. Das Ergebnis: Jetzt können jeden Tag 60.000 Einweg-Schutzkittel, 7 Tage die Woche, produziert werden. Das Produkt wird von der Feuerwehr, dem Rettungsdienst, Krankenhäusern, Pflegeheimen und in der Lebensmittelherstellung bei ihrer täglichen Arbeit benötigt.

Seite von 2 Seiten