Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Aktuelles


Seite von 4 Seiten

Faire Wochen in unserer Stadt! Machen Sie bitte mit!

Faire Wochen in unserer Stadt! Machen Sie bitte mit!Bild vergrößern

Vom 17.09. bis 30.09.2022 starten ganz aktuell die Fairen Wochen in Bergisch Gladbach. Am 11.09.2022 um 11:00 Uhr wird der Bürgermeister Frank Stein die Fairen Wochen auf dem Wochenmarkt eröffnen und am 19.09.2022 bei einer Podiumsdiskussion im Rathaus Bensberg zum Thema „Fair steht Dir! Fairer Handel-Faire Kleidung“ und „10 Jahre Fair Trade Stadt“ sprechen. Ihm liegt sehr viel an diesem Thema.

25 Jahre PRODATEC GmbH! Herzlichen Glückwunsch!

Sein erster Standort und Firmensitz im Gründungsjahr 1997 hatte das Systemhaus vor 25 Jahren im Technologie Park in Bergisch Gladbach. Vor 10 Jahren erwarb die Firma ein eigenes Gebäude im Stadteil Bensberg und ist heute unter der Adresse Burggraben 7 zu finden.

Plusnet bringt Gewerbegebiet „Zum Scheider Feld“ auf die Datenautobahn

Plusnet bringt Gewerbegebiet „Zum Scheider Feld“ auf die DatenautobahnBild vergrößern

Nur sieben Monate nach dem offiziellen Spatenstich hat der Telekommunikationsanbieter Plusnet das Gewerbegebiet „Zum Scheider Feld“ ans Glasfasernetz angeschlossen. Die feierliche Inbetriebnahme erfolgte am 7. Juli 2022. Rund 70 Unternehmen können in dem Gewerbegebiet künftig vom Gigaspeed-Netz profitieren, mehr als 20 Betriebe nutzen bereits den neuen Anschluss.
Beim Startschuss war der erste Kunde Tim van Elst dabei (EMILs Betriebs OHG / EMIL’s Soccercenter).

Neues aus der Bensberger Bank

Bei der Vertreterversammlung der Bensberger Bank konnten die Vorstände Olaf Schmiedt und Jürgen Füllenbach gute Nachrichten verkünden. Trotz schwierigen Lage vermelden die Vorstände eine Bilanzsumme von 636 Millionen Euro.

Veranstaltungsplanung leicht gemacht

Wer eine Veranstaltung plant muss so einiges beachten: Genehmigungen etwa von der Bauaufsicht, dem Ordnungsamt oder Stadtgrün, Auflagen für Speisenausgaben und Ausschank, eine Brandsicherheitswache … Was genau nötig ist, hängt von der Größe und der Art der Veranstaltung ab. Damit nichts schief geht, sollte man im Vorfeld Christiane Tillmann kontaktieren, die beim Stadtentwicklungsbetrieb als zentrale Ansprechpartnerin für Veranstaltungen im öffentlichen Raum zur Verfügung steht.

Am einfachsten ist ein Telefonanruf. Im Gespräch geht Christiane Tillmann ein Formular durch anhand dessen sie ziemlich schnell die Knackpunkte der jeweiligen Veranstaltung findet und dann berät, was zu tun ist. Sie sorgt auch dafür, dass nicht mehrere Veranstaltungen gleichzeitig auf dem Stadtgebiet stattfinden und sich so das Publikum wegnehmen. „Ich arbeite eng mit den Bereichen zusammen, die die Genehmigungen erteilen, wie etwa dem Ordnungsamt oder der Bauaufsicht“, sagt die Veranstaltungsfachfrau, „denn ich berate und koordiniere lediglich. Für die Erteilung der Genehmigungen sind nach wie vor die Expertinnen und Experten in den Fachbereichen zuständig.“

Christiane Tillmann empfiehlt den Kontakt zu ihr nicht nur den Neulingen unter den Veranstaltungsplanern: „Auch wenn eine Veranstaltung schon mehrmals nach einem bestimmten Schema gelaufen ist, heißt das nicht, dass alles beachtet worden ist. So lange nichts schiefläuft oder sich niemand beschwert, ist das kein Problem. Wenn das dann aber der Fall ist und eine Genehmigung fehlt, kann es schnell unangenehm werden.“

Seite von 4 Seiten