Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Aktuelles


Seite von 3 Seiten

Bauantrag für Gewerbegebiet Obereschbach übergeben – Gebiet somit „ausverkauft“

Bauantrag für Gewerbegebiet Obereschbach übergeben – Gebiet somit „ausverkauft“Bild vergrößern

Mit der Übergabe des ersten Bauantrages von dem Unternehmen RI Research Instruments an die Stadt Bergisch Gladbach ist das süd-östlich von Bensberg gelegene Gewerbegebiet Obereschbach restlos „ausverkauft“. „Wir sind stolz auf unsere positive Bilanz der Gewerbeflächenentwicklung. Auch hier haben wir es geschafft ein sehr gutes Verhältnis zwischen bebauter Fläche und Schaffung neuer Arbeitsplätze zu erreichen“, freut sich Harald Flügge, Erster Beigeordneter der Stadt Bergisch Gladbach.

Rheinisch-Bergischen Kreis fördert E-Lastenräder

Rheinisch-Bergischen Kreis fördert E-LastenräderBild vergrößern

Ab sofort können Gewerbetreibende, Unternehmen und Organisationen die Förderung des Landes in Anspruch nehmen. Wer den Zuwendungsbescheid der Bezirksregierung Arnsberg bei der Kreisverwaltung einreicht, bekommt weiter zehn Prozent des Einkaufspreises pro ein Lastenrad.

Neuer Vorsitzender in der IHK-Versammlung Rhein-Berg

Die Beratende Versammlung Rhein-Berg der Industrie- und Handelskammer zu Köln hatin ihrer virtuellen Sitzung einen neuen Vorsitzenden gewählt: Der bisherige Stellvertreter Fred Arnulf Busen, geschäftsführender Gesellschafter der Polytron Kunststofftechnik GmbH & Co. KG in Bergisch Gladbach ist der neue Vorsitzender geworden.




Land NRW erhöht Förderanteil für Städtebauförderprojekte 2020 auf 100 Prozent

Land NRW erhöht Förderanteil für Städtebauförderprojekte 2020 auf 100 ProzentBild vergrößern

Für die Städtebauförderung hat die Corona-Pandemie einen positiven Nebeneffekt: Das Land NRW hat sich aufgrund der erhöhten finanziellen Belastungen der Kommunen dazu entschlossen, die Eigenanteile der Kommunen für das Stadtentwicklungsprogramm 2020 vollständig zu übernehmen. Die Förderquote steigt somit von 70 Prozent auf 100 Prozent. Die Stadt Bergisch Gladbach freut sich über Mehreinnahmen in Höhe von insgesamt 1,2 Millionen Euro, konkret 1.202.085 Euro, die nach einem vom Fördermittelgeber festgelegten Schlüssel innerhalb der nächsten 5 Jahre abgerufen werden können.

Der Bergisch Gladbacher Stadtrat tagte zum ersten Mal nach der Kommunalwahl

Der Bergisch Gladbacher Stadtrat tagte zum ersten Mal nach der KommunalwahlBild vergrößern

Zum Auftakt der X. Ratsperiode der Stadt Bergisch Gladbach fand am 10. November 2020 die konstituierende Ratssitzung im großen Theatersaal des Bürgerhauses Bergischer Löwe statt. Als ‚rechtlich vorgesehenes Gremium einer öffentlich-rechtlichen Institution‘ konnte die Bürgervertretung ohne Verstoß gegen die Corona-Schutzverordnung tagen. Das Ratsbüro hatte in Abstimmung mit dem städtischen Arbeitsschutz ein Hygienekonzept erstellt. Die Ratsmitglieder saßen an Einzeltischen; im ganzen Gebäude herrschte Maskenpflicht, auch während der Sitzung.

Die neuen Klimaschutz- und Mobilitätsmanager der Stadt Bergisch Gladbach im Portrait

Die neuen Klimaschutz- und Mobilitätsmanager der Stadt Bergisch Gladbach im PortraitBild vergrößern

Bergisch Gladbach setzt auf Nachhaltigkeit: Durch die Einstellung eines Klimaschutzmanagers und eines neuen Mobilitätsmanagers sollen die Themen Klimawandel, Mobilitätswende und Nachhaltigkeit einen noch höheren Stellenwert in der Stadt bekommen. Mobilitätsmanager Florian Pappler und Klimaschutzmanager Alexander Woywode freuen sich auf ihre neuen Tätigkeiten und wollen in Bergisch Gladbach etwas bewegen.

Seite von 3 Seiten