Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Kulturbüro der Stadt Bergisch Gladbach


Anlaufstelle für Kulturveranstaltungen, kulturelles Angebot und alle kulturellen Aktivitäten

Wir informieren Sie gerne über:

  • Konzerte, Theateraufführungen, Lesungen, Ausstellungen und Feste in unserer Stadt
  • unsere Vereine, die sich für Heimatkunde und Geschichte, Karneval und Brauchtum, Literatur und Kunst, Musik und Theater oder Videofilm engagieren
  • die städtischen Kultureinrichtungen und andere Kulturinstitutionen
  • Fördermöglichkeiten für Projekte


Kontakt
Kulturbüro
Gustav-Lübbe-Haus
Scheidtbachstr. 23
51469 Bergisch Gladbach
Raum: 101
Telefon: 02202 14-2554
Fax: 02202 14-2575
E-Mail: kulturbuero@85b312f247f34c529d7773a3e4529494stadt-gl.de


Aktuelles

Förderung von Kulturprojekten für das erste Halbjahr 2020 - Anträge bis zum 15. November 2019 einreichen

Wer im ersten Halbjahr 2020 ein Kulturprojekt in Bergisch Gladbach plant und dafür Mittel aus der städtischen Projektförderung erhalten möchte, kann diese bis zum 15. November 2019 formlos beantragen.

Die Förderbedingungen können schriftlich oder telefonisch angefordert werden bei Petra Weymans vom Kulturbüro der Stadt Bergisch Gladbach, Telefon 02202 / 142554, E-Mail: kulturbuero@31f335b66d2e4fc1ad1076821f8b92b5stadt-gl.de. Die Richtlinien können Sie auch hier herunterladen (PDF).

Die Förderung von Kulturprojekten für das Jahr 2020 gilt unter dem Vorbehalt, dass Fördergelder im, mit der Kommunalaufsicht abgestimmten, Haushalt bereitstehen.


Ausschreibung "Urbane Kunst trifft Nachhaltige Entwicklung"

Die Ausschreibung können Sie hier herunterladen.

Seit 2015 lädt das Eine Welt Netz NRW e.V. im Zuge der Kampagne „Weltbaustellen NRW“ Künstler*innen aus aller Welt ein, um gemeinsam mit Künstler*innen aus der Region, große öffentliche Kunstwerke zu schaffen, die die Stadt interessanter gestalten und zum Nachdenken über die Herausforderungen der Agenda 2030 anregen sollen. Begleitend finden in den Aktionsorten eine Reihe von Veranstaltungen statt, die die Themen der Agenda 2030 inhaltlich aufgreifen.
Gefördert wird die Kampagne von der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein- Westfalen, sowie durch Engagement Global mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.
In diesem Jahr ist Bergisch Gladbach unter der Schirmherrschaft des Bürgermeisters Lutz Urbach und der Leitung des Forums für Nachhaltigkeit fürs Bergische offizieller Partner der Kampagne „Weltbaustellen NRW“.
Zentrales Element der Kampagne ist eine große öffentliche Kunstaktion. Hier eignen sich insbesondere Installationen oder andere Formen plastischer politischer Statements sehr gut, welche auf Plätzen oder vorhandene Anlagen entstehen können. Die Installationen werden dabei prinzipiell temporär eingerichtet und jeweils einige Tage oder Wochen zu sehen sein. Bei den Installationen legen wir großen Wert auf einen kontroversen, vielleicht streitbaren Aufgriff entwicklungspolitischer Themen im Rahmen der Agenda 2030.
Im Rahmen des Projektes „Weltbaustellen NRW“ schreibt das Forum für Nachhaltigkeit fürs Bergische einen regionalen Wettbewerb für ein Kunstwerk aus. Die Ausschreibung beginnt am 25.03.2019. Die Wettbewerbsbeiträge und -unterlagen können bis zum 20.05.2019 eingereicht werden. Gesucht werden Entwürfe von Kulturschaffenden aus unserer Region mit einem klaren Bezug zu den Themen Agenda 2030, Eine Welt und Globaler Süden.
Wichtig ist dabei, dass das spätere Kunstwerk im öffentlichen Raum entsteht und zum Nachdenken und Diskutieren einlädt.

Einreichungen bis zum 20.05.2019 bitte an:
FoNaB gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt) Christian Gollmer
Katterbachstr. 35a 51467 Bergisch Gladbach
post@forum-fuer-nachhaltigkeit-gl.de
Für Rückfragen steht Ihnen das Forum für Nachhaltigkeit fürs Bergische unter 015 73 / 44 72 622
und post@fonab.org zur Verfügung.