Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Bourgoin-Jallieu

Entstehung der Städtepartnerschaft und gemeinsame Aktivitäten

Am 14.07.1956 schlossen die vier Städte Bourgoin-Jallieu (Frankreich),
Luton (England), Velsen (Niederlande) und Bergisch Gladbach (Deutschland) einen Partnerschaftsvertrag.

Besonders in den Anfangsjahren gab es zahlreiche gemeinsame Aktivitäten und viele offizielle Besuche: regelmäßige Begegnungen von Mitgliedern der Evangelischen Kirchengemeinde Bergisch Gladbach und der Reformierten Kirche von Bourgoin-Jallieu, Chor-und Orchesterkonzerte, Jugendbegegnungen, regelmäßige Treffen von Skiläuferinnen und Skiläufern beider Städte, sportliche Wettkämpfe verschiedener Disziplinen,
Sprachkurse für junge Leute und gegenseitige Ausstellungen.

Um die Pflege der internationalen Kontakte im Rahmen der Städtepartnerschaften kümmert sich in Bourgoin-Jallieu das „Comité de Jumelage et d`Echanges Internationaux“, ein Partnerschaftsverein mit vielen engagierten ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Stadtgeschichte

Die Geschichte der Stadt Bourgoin-Jallieu lässt sich aufgrund archäologischer Ausgrabungen bis in die römische Zeit zurückverfolgen. Das damalige Bourgoin lag an einem Kreuzungspunkt wichtiger römischer Handelswege und entwickelte sich dadurch zu einer Handelsstadt. Man nimmt an, dass der Name Bourgoin von dem römischen Stadtnamen Bergusia, was so viel bedeutet wie „Tor zu den Bergen“, hergeleitet ist. Der Name der ehemaligen Nachbarsiedlung Jallieu kommt von Jallicum und bedeutet „Brunnen“ oder „Quelle“. Die Umgebung von Jallieu wies früher zahlreiche Quellen auf und war weitgehend ein Aue- und Sumpfgebiet.

Bourgoin und Jallieu entwickelten sich zunächst unabhängig voneinander. Sie vereinten sich im Jahre 1654, trennten sich jedoch 1791 infolge der revolutionären Wirren voneinander.
Am 01.01.1967 schlossen sie sich wiederum zusammen.
Die Stadt hat rund 26.400 Einwohner (Stand 2014).

Bourgoin-Jallieu und Umgebung

Einweihung einer Informations-Stele

Am 14. Juli 2017, dem französischen Nationalfeiertag, wurde im Parc des Lilates, in der Nähe der steinernen Partnerschaftswappen, eine Informations-Stele eingeweiht. Auf dieser Stele befinden sich ausführliche Informationen zur Stadt Bergisch Gladbach in französischer und deutscher Sprache.

Bildung

In Bourgoin-Jallieu gibt es acht Kindergärten, fünf Vorschulen, sechs Grundschulen (Ecoles Primaires, für 6-11 Jahre), zwei öffentliche, sowie zwei private weiterführende Schulen (Collèges, für 11-16 Jährige) und drei Oberstufenschulen (Lycées, für 16-19 Jährige), wobei sich das
Lycée Jean-Claude auf Kunst und Industrietechnik spezialisiert hat.
Bourgoin-Jallieu ist eine lebendige Kulturstadt mit vielfältigen und hochwertigen Angeboten an Konzerten, Theateraufführungen, Ausstellungen und Volksfesten.

Im „Theater Jean Vilar“ inmitten der Stadt finden jährlich rund 290 Vorstellungen statt, das Theater hat 290 Sitzplätze. In der Musikschule
„L`Ecole Nationale de Musique, de Danse et d`Art Dramatique “ werden mehr als 600 Schüler ausgebildet.
Das „Musée Victor-Chabneton" ist sehenswert, es bildet auch einen Teil der Stadtgeschichte ab.

Das Medienzentrum „La Médiathèque“ beherbergt u.a. die Bibliothek des Département Nord-Isère und die regionale Kunst-Bibliothek.
Dieser repräsentative moderne Bau wurde 2003 eingeweiht.

Wirtschaft

Die Textilindustrie hat in der Geschichte von Bourgoin-Jallieu eine tragende Rolle gespielt. Früher wurden Textilien dort hergestellt und in die ganze Welt exportiert, heutzutage bezeichnet sich die Stadt selbst als Mittelpunkt der Textilveredelung sowie der Seidenverarbeitung. Die Branche der Textilindustrie brach im Zuge der Globalisierung weitestgehend ein.
Dennoch ist es der Stadt gelungen, zukunftsträchtige Wirtschaftsbranchen anzuwerben, vor allem die Branche der Solarindustrie mit den Photovoltaik-Firmen „Photowatt“, „Solarforce“ und „Tenerrdis“.
Weiterhin ist die Stadt führend im Bereich Fotogravur und der Textilforschung.
Durch die günstige Verkehrslage und die anderen günstigen Grund-Daseins-Faktoren siedelten sich auch viele andere Firmen aus verschiedenen Branchen, z.B. der Automatik, der Präzisionsmechanik und der Chemie an.

Kultur, Sport und Freizeit

Heute ist Bourgoin-Jallieu eine Stadt mit hoher Wohn- und Lebensqualität, die Einheimischen und Touristen alle Vorteile einer „Stadt auf dem Lande“ bietet.

Viele verschiedene Ausflugs- und Naherholungsziele sind schnell erreichbar,
z.B. Badeseen, Naturparks und zahlreiche Städte. Bourgoin-Jallieu ist eine Stadt im Grünen, sie besitzt allein sieben eigene Parkanlagen.

Bourgoin-Jallieu ist bekannt für seine Rugby-Mannschaft des CSBJ (Club Sportit Bourgoin-Jallieu) , die in der höchsten französischen Liga, der „Top14“, vertreten ist. Rugby wird in Bourgoin-Jallieu seit 1898 gespielt, das Stadion Pierre-Rajon mit 8.000 Plätzen ist das Heimstadion des CSBJ.

Am 14. Juli 2009 war Bourgoin-Jallieu Startort zur 19. Etappe der Tour de France.

Bourgoin-Jallieu bietet ein breit gefächertes Angebot an Einrichtungen und Dienstleistungen: eine belebte Fußgängerzone, traditionelle Geschäfte im historischen Stadtteil und große Supermärkte am Stadtrand.

Einige Spezialitäten von Bourgoin-Jallieu sind z.B. die „Chaudelets“, kleine Kuchen aus salzigem Mürbeteig, die mit Aniskörnern gewürzt sind oder die „Brioche de Bourgoin“, Hefekuchen in Form einer Krone, verziert mit weißem und rotem Zucker. Auch der „Grande Dauphine“, ein Orangenlikör, gilt als Spezialität.

Verwaltung

Religion

In Frankreich sind 81% der Gläubigen katholisch, 7% muslimisch,
1,6% protestantisch und 1,3 % jüdisch. Ähnlich ist die Verteilung in
Bourgoin-Jallieu.
Sehenswert sind die Kirchen Notre-Dame und Saint-Jean-Baptiste.

Arbeitskreis "Deutsch-Französische Freundschaft"

Im Jubiläumsjahr des Élyssée-Vertrages von 1963 wurde am 20. März 2013 der Arbeitskreis "Deutsch-Französische Freundschaft" für die beiden französischen Partnerstädte Bourgoin-Jallieu und Joinville-le-Pont begründet. Für das Amt des Vorsitzenden hat sich Herr Klaus Wohlt bereit erklärt. Klaus Wohlt, bis Sommer 2012 Lehrer der IGP, hat sich viele Jahre im Bereich Städtepartnerschaft engagiert, indem er zahlreiche Schüleraustausche – vor allem mit Joinville-le-Pont – organisiert und begleitet hat.
Jeder, der sich für den Ausbau der freundschaftlichen Beziehungen in unseren beiden französischen Partnerstädten interessiert und aktiv daran mitarbeiten möchte, ist herzlich eingeladen, mitzumachen.

Information und Kontakt
Arbeitskreis "Deutsch-Französische Freundschaft"
Ansprechpartner: Klaus Wohlt, E-Mail:wohlt@c869c9b6b3e04c4799fa52ea48cea4b6netcologne.de

Partnerstädte von Bourgoin-Jallieu

Bergisch Gladbach (1956)
Velsen, Niederlande (1956)
Rehau, Deutschland (1963)
Wujiang, China (1993)
Conselice, Italien (1996)
Dunstable, Großbritannien (2005)