Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen
Ausschnitt Titelbild

Filmfestival Nahaufnahme 2017

"IN VIELFALT LEBEN"
6. bis 10. November 2017

Das Filmfestival „Nahaufnahme“ findet in diesem Jahr zum 7. Mal statt. Das Thema lautet auch dieses Mal „In Vielfalt leben“. Migration, Integration und Inklusion sind Teil unseres alltäglichen Lebens. Man geht davon aus, dass jeder 4. Erwachsene und jedes 10. Kind in Deutschland eine Beeinträchtigung bzw. Behinderung hat. Hieran wird deutlich, wie sehr das Thema „Inklusion“ alle gesellschaftlichen Bereiche durchdringt und in höchstem Maße auch kulturrelevant ist. Diese Veranstaltung regt an, sich niveauvoll, kritisch, nachdenklich, aber auch unterhaltsam mit dieser Thematik auseinanderzusetzen. Es ist für Jung und Alt etwas dabei. 

Manchmal ist es notwendig einen Schritt näher zu kommen, um die Details besser erkennen zu können – in diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen ein spannendes und interessantes Filmfest und detailreiche Einblicke in die Welt unserer Mitmenschen.

„Nahaufnahme – In Vielfalt leben“ ist eine inklusive Kulturveranstaltung. Mit den Veranstaltungsorten Bürgerhaus Bergischer Löwe und Kino-Center Schlosspassage stehen uns barrierefreie Veranstaltungsorte zur Verfügung.

Barrierefreier Zugang, Behinderten-WC, Rollstuhlfahrer-Plätze (für die Veranstaltung im Bergischen Löwen bitte Voranmeldung an der Theaterkasse Tel. 02202 – 38 999).

Diskussionen und Redebeiträge vor und nach den Filmen werden von Gebärdensprachdolmetscherinnen und Gebärdensprachdolmetschern übersetzt.

Es stehen Geräte für den induktiven Empfang für Hörgeräte zur Verfügung.

Bei den Filmen „Willkommen bei den Hartmanns“ und „Die Kunst sich die Schuhe zu binden“ kann eine Audiodeskription und der Untertitel über die APP’s GRETA und STARK heruntergeladen werden.

Die Filme - außer dem Film "Ein Tick anders" -  sind untertitelt.

Das Programmheft können Sie hier herunterladen.

Programm

// Montag, 06.11.2017//

Kultkino im Bürgerhaus Bergischer Löwe
19:30 Uhr Eröffnung durch den  Bürgermeister Lutz Urbach
Podiumsdiskussion moderiert von Doro Dietsch

danach Willkommen bei den Hartmanns


Theater im Puppenpavillon & Piccolo Puppenspiele
10:00 Uhr „Ist Gelb die schönste Farbe der Welt?"

//Dienstag, 07.11.2017//

Seniorenkino im Kino-Center Schlosspassage
15:00 Uhr Moonlight
Moderation: Christine Brandi
Gespräch im Anschluss

// Mittwoch, 08.11.2017//

Kino-Center Schlosspassage
19:30 Uhr Die Kunst sich die Schuhe zu binden
Moderation: Thomas Herres, Treff F. Bergisch Gladbach, Beratungs- und Begegnungsstätte der Lebenshilfe RBK
Gespräch im Anschluss


//Donnerstag, 09.11.2017//

Kino-Center Schlosspassage
19:30 Uhr Paris um jeden Preis
Moderation: Sabah Chahbari, Integrationsbeauftragte
der Stadt Bergisch Gladbach
Gespräch im Anschluss

//Freitag, 10.11.2017//

Kino-Center Schlosspassage
19:30 Uhr Ein Tick anders
Moderation: Anne Skribbe
InBeCo - Servicestelle für Inklusion in der Freizeit
Gespräch im Anschluss

Diesen Film gbt es leider nur ohne Untertitel.

Schulvorstellung des Abendfilms ist jeweils am Vormittag nach Voranmeldung möglich. Kosten: 3,00 €. Ansprechpartner: Brunotte Filmtheater GmbH, Herr Brüggehagen, Tel.: 02204 – 400 910


Montag, 6. November 2017

Bürgerhaus Bergischer Löwe
Konrad-Adenauer-Platz
51465 Bergisch Gladbach

Kultkino

19:30 Uhr

Eröffnung des Filmfestivals durch Bürgermeister Lutz Urbach
Podiumsdiskussion, moderiert von Doro Dietsch

Eintritt 5,00 Euro

// Willkommen bei den Hartmanns //

Der Familie Hartmann stehen turbulente Zeiten bevor, als Mutter Angelika nach dem Besuch eines Flüchtlingsheims beschließt, gegen den Willen ihres Mannes Richard mit Diallo einen der dortigen Bewohner bei sich aufzunehmen. Und bald füllt sich das Haus noch weiter. Denn Tochter Sophie, eine ziellose Dauerstudentin auf der Flucht vor einem Verehrer, und der Burnout-gefährdete Sohn Philipp samt Enkel Basti ziehen wieder zuhause ein. Während der Nachwuchs bald feststellen muss, dass es in der Ehe seiner Eltern kräftig kriselt, durchlebt die Familie durch die ungewohnte Situation in ihrem Haus lauter Wirrungen und Turbulenzen - da geht es den Hartmanns wie dem Rest des Landes.

Deutschland 2016 – Regie: Simon Verhoeven – Darsteller: Senta Berger, Heiner Lauterbach, Florian David Fitz, Eric Kabongo, Palina Rojinski, Marinus Hohmann – FSK: ab 12 Jahren – Länge: 116 min.

Dienstag, 7. November 2017 

Kino-Center Schlosspassage
Schlossstr. 46-48
51429 Bergisch Gladbach

Seniorenkino

15:00 Uhr
(Einlass: 14.15 Uhr, Kaffee und Kuchen)

Moderiert von Christine Brandi
Gespräch im Anschluss

Eintritt: 5,00 Euro

// Moonlight //

Der neunjährige, „Little“ genannte Chiron spricht nicht viel. Er frisst den Kummer in sich hinein, den seine alleinerziehende Mutter Paula mit ihrer Cracksucht verursacht. Es braucht eine Ersatzfamilie, den Drogenhändler Juan und dessen Freundin Teresa, damit sich der Junge langsam öffnet. Als Teenager hat Chiron dann starke Probleme an der Highschool – weil er anders ist, mit seinem besten Kumpel und Schulkameraden Kevin die ersten homosexuellen Erfahrungen macht. Schließlich, mit Ende 20, hat Chiron die Opferrolle abgelegt. Er nennt sich Black und macht sein Geld als Drogendealer. Ein überraschender Anruf von Kevin aber löst etwas in ihm aus: Der Freund von früher, inzwischen ein Koch, bittet Black, ihn in Miami zu besuchen…

USA 2017 – Regie: Barry Jenkins – Darsteller: Alex R. Hibbert, Ashton Sanders, Trevante Rhodes - FSK: ab 12 Jahren – Länge: 111 min.

Mittwoch, 8. November 2017

Kino-Center Schlosspassage
Schlossstr. 46-48
51429 Bergisch Gladbach

19:30 Uhr

Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung e.V. Rheinisch-Bergischer Kreis / Köln-Porz

Moderation: Thomas Herres, Treff F. Bergisch Gladbach, Beratungs- und Begegnungsstätte der Lebenshilfe

Eintritt: 5,00 Euro

// Die Kunst sich die Schuhe zu binden //

Alex hat eine ziemlich hohe Meinung von sich selbst, was jedoch nicht unbedingt der Realität entspricht, denn er ist arbeitslos und mit seiner Freundin läuft es auch nicht so besonders. Doch als er in der Provinz endlich einen Job findet, ändert sich sein Leben schlagartig. In einer Einrichtung für Menschen mit Handicap sorgt er als Betreuer mit seinen neuen und mutigen Ideen für jede Menge Wirbel. Alex setzt sich dafür ein, dass seine Schützlinge auch mal wieder richtig Spaß haben dürfen und meldet sie bei ‘Schweden sucht den Superstar’ an.
Eine wahre Geschichte, inspiriert vom berühmten Ensemble des Behinderten-Theaters "Glada Hudik", das 1996 vom damaligen Behindertenbetreuer Pär Johansson gegründet wurde.


Schweden 2012 − Regie: Lena Koppel − Darsteller: Sverrir Gudnason, Vanna Rosenberg − FSK: ab 0 Jahre − Länge: 101 min.

Donnerstag, 09. November 2017

Kino-Center Schlosspassage
Schlossstr. 46-48
51429 Bergisch Gladbach

19:30 Uhr

Stadt Bergisch Gladbach, Sabah Chahbari, Integrationsbeauftragte

Moderation: Sabah Chahbari
Gesprächspartnerinnen: Frau Dönmez (Integrationsrat), Frau Mimoza Leka (Albanischer Kulturverein), Frau Lemkadem und Frau Wiar (vom Projekt 'Power-Frauen' der 180° Wende)

Gespräch im Anschluss

Eintritt: 5,00 Euro

// Paris um jeden Preis //

Maya ist Fashionista durch und durch, lebt seit 20 Jahren in Paris und steht kurz davor, ihren absoluten Traumjob zu bekommen: Im Haute-Couture-Haus – für das sie arbeitet – wird ein Designerposten frei und Maya ist die erste Kandidatin. Als sie jedoch in eine routinemäßige Verkehrskontrolle gerät, kommt der große Schock: Ihre Aufenthaltserlaubnis ist abgelaufen, folglich schicken sie die französischen Behörden zurück in ihr Heimatland Marokko. Das erste Mal nach langer Zeit kehrt sie wieder nach Hause zurück und trifft ihre Familie. Doch zwischen Wüste und Kaftan fühlt sich Maya alles andere als wohl. Sie setzt alle Hebel in Bewegung, um zurück nach Frankreich zu kommen. Das aber ist schwieriger als erwartet – und Maya muss sich plötzlich mit ihrer Vergangenheit und Herkunft auseinandersetzen…

Frankreich 2013 – Regie Reem Kherici – Darsteller: Reem Kherici, Cécile Cassel, Tarek Boudali – FSK: ab 0 Jahre - Dauer: 97 Min.

Freitag, 10. November 2017

Kino-Center Schlosspassage
Schlossstr. 46-48
51429 Bergisch Gladbach

19:30 Uhr

InBeCo
Servicestelle für Inklusion in der Freizeit

Moderation: Anne Skribbe

Gespräch im Anschluss

Eintritt: 5,00 Euro

// Ein Tick anders //

Die siebzehnjährige Eva hat das Tourette-Syndrom. Manchmal treiben ihre Tics sie in den Wahnsinn, doch eigentlich ist Eva glücklich. Denn im Kreise ihrer schrägen, aber liebevollen Familie akzeptiert jeder sie, wie sie ist. Erst als ihr Vater seinen Job verliert, gerät die familiäre Balance aus dem Lot: Gemeinsam mit ihrer kauzigen Oma und ihrem durchgeknallten Onkel versucht Eva bei der Existenzsicherung zu helfen, was zusehends ins Chaos führt - bis Eva schließlich über sich und ihre Krankheit hinauswächst und merkt, dass es Zeit wird, ihr eigenes Leben zu führen...

Deutschland 2011 − Regie: Andi Rogenhagen − Besetzung: Jasna Fritzi Bauer, Waldemar Kobus, Victoria Trauttmansdorff − FSK: ab 6 Jahren − Länge: 85 min.

Leichte Sprache: 
Eva hat eine Behinderung. Sie sagt manchmal Dinge, die andere verletzten. Oder die unpassend sind. Sie ist eben anders als andere junge Menschen. Der Film zeigt, wie Eva und ihre Familie damit umgehen. Und was ihr alles passiert. Das sind manchmal schon lustige Situationen!

Puppenspiel "Nahaufnahme"

Theater im Puppenpavillon
Bergisch Gladbach-Bensberg
Kaule (Schulhof Johannes-Gutenberg-Realschule)

Montag, 06.11.2017
Dienstag, 07.11.2017
Mittwoch, 08.11.2017

Jeweils 10:00 Uhr

Kostenfrei für Kindertagesstättengruppen.
Telefonische Anmeldung unbedingt erforderlich: 02204 - 54 636 oder 0172 2456769
Zusatztermine optinal

Puppentheater als Programmpunkt bei einem Filmfestival? Ja, denn wir denken, dass das richtig ist, denn reines Zugucken bei einem Film ist für unsere kleinsten Festivalbesucher noch nichts - Kinder dieses Alters müssen mitmachen und in die Handlung aktiv einbezogen werden, und dafür ist das Puppenspiel genau das richtige Medium.

Der Puppenpavillon in Bensberg bietet anlässlich des Festivals ein Stück an (geeignet für Kinder ab drei Jahre), das ideal zum Thema "In Vielfalt leben" passt.

// „Ist Gelb die schönste Farbe der Welt?“ //

Die Töris sind schon merkwürdige kleine Wesen. Sie leben in ihren Höhlen, jeder hat seine eigene Farbe und hält diese Farbe für die schönste auf der ganzen Welt. Nur der gelbe Töri sieht das anders und hat sich etwas Neues einfallen lassen … – Ein Stück, das zum Mitmachen einlädt und davon erzählt, dass die Welt erst bunt so richtig schön ist. Gespielt wird mit Figuren, die in der Zeit zwischen 1983 und 1987 in der NDR-Fernsehreihe „Das Sandmännchen“ mitgewirkt haben und nun auf unserer Bühne zu neuem Leben erwachen.