Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen
Ausschnitt Titelbild

Filmfestival Nahaufnahme 2018

"IN VIELFALT LEBEN"
5. bis 9. November 2018

Das Filmfestival „Nahaufnahme“ findet in diesem Jahr zum 8. Mal statt. Das Thema lautet auch dieses Mal „In Vielfalt leben“. Migration, Integration und Inklusion sind Teil unseres alltäglichen Lebens. Man geht davon aus, dass jeder 4. Erwachsene und jedes 10. Kind in Deutschland eine Beeinträchtigung bzw. Behinderung hat. Hieran wird deutlich, wie sehr das Thema „Inklusion“ alle gesellschaftlichen Bereiche durchdringt und in höchstem Maße auch kulturrelevant ist. Diese Veranstaltung regt an, sich niveauvoll, kritisch, nachdenklich, aber auch unterhaltsam mit dieser Thematik auseinanderzusetzen. Es ist für Jung und Alt etwas dabei. 

Manchmal ist es notwendig, einen Schritt näher zu kommen, um die Details besser erkennen zu können – in diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen ein spannendes und interessantes Filmfest und detailreiche Einblicke in die Welt unserer Mitmenschen.

„Nahaufnahme – In Vielfalt leben“ ist eine inklusive Kulturveranstaltung. Mit den Veranstaltungsorten Bürgerhaus Bergischer Löwe und Kino-Center Schlosspassage stehen uns barrierefreie Veranstaltungsorte zur Verfügung.

Barrierefreier Zugang, Behinderten-WC, Rollstuhlfahrer-Plätze (für die Veranstaltung im Bergischen Löwen bitte Voranmeldung an der Theaterkasse Tel. 02202 – 29 46 18).

Diskussionen und Redebeiträge vor und nach den Filmen werden von Gebärdensprachdolmetscherinnen und Gebärdensprachdolmetschern übersetzt.

Es stehen Geräte für den induktiven Empfang für Hörgeräte zur Verfügung.

Bei dem Film „Wunder“ kann eine Audiodeskription und der Untertitel über die App GRETA  heruntergeladen werden.

Das Programmheft können Sie hier herunterladen.

Programm

// Montag, 05.11.2018//

Kultkino im Bürgerhaus Bergischer Löwe
19:30 Uhr Eröffnung durch Bürgermeister Lutz Urbach
Podiumsdiskussion moderiert von Doro Dietsch

danach Und wenn wir alle zusammenziehen?


//Dienstag, 06.11.2018//

Kino-Center Schlosspassage
19:30 Uhr Nur wir drei gemeinsam
Moderation: Gabriele Atug-Schmitz, Koordinatorin der Flüchtlingsarbeit im Kreisdekanat RheinBerg
Gespräch im Anschluss

// Mittwoch, 07.11.2018//

Kino-Center Schlosspassage
19:30 Uhr Me too - Wer will schon normal sein?
Moderation: Thomas Herres, Treff F. Bergisch Gladbach, Beratungs- und Begegnungsstätte der Lebenshilfe RBK
Gespräch im Anschluss

Theater im Puppenpavillon & Piccolo Puppenspiele
09:00 und 11:00 Uhr „Plum sucht einen Freund"

//Donnerstag, 08.11.2018//

Kino-Center Schlosspassage
19:30 Uhr Bekas
Moderation: Denis Dobras, Jugendmigrationsdienst Rhein-Berg
Gespräch im Anschluss


Theater im Puppenpavillon & Piccolo Puppenspiele
09:00 und 11:00 Uhr „Plum sucht einen Freund"


//Freitag, 09.11.2018//

Kino-Center Schlosspassage
19:30 Uhr Wunder
Moderation: Linda Wittkowski und Hildegard Allelein
EUTB - Unabhängige Teilhabeberatung Rheinisch-Bergischer Kreis
Gespräch im Anschluss

Schulvorstellung des Abendfilms ist jeweils am Vormittag nach Voranmeldung möglich. Kosten: 3,00 €. Ansprechpartner: Brunotte Filmtheater GmbH, Herr Brüggehagen, Tel.: 02204 – 400 910


Montag, 5. November 2018

Bürgerhaus Bergischer Löwe
Konrad-Adenauer-Platz
51465 Bergisch Gladbach

Kultkino

19:30 Uhr

Eröffnung des Filmfestivals durch Bürgermeister Lutz Urbach
Podiumsdiskussion, moderiert von Doro Dietsch

Eintritt 5,00 Euro

// Und wenn wir alle zusammenziehen?//

Fünf Oldies, zwei Paare und ein leidenschaftlicher Frauenfreund, ziehen zusammen, um gemeinsam Krankheit und Alter die Stirn zu bieten. Die lebenslustigen Senioren müssen sich zusammenraufen und werden nicht nur mit aktuellen Problemen wie Pünktlichkeit und Kochdienst konfrontiert, sondern auch mit Affären aus der Vergangenheit, die in der Gegenwart noch für Frustration und Eifersucht sorgen. Bald stellen kleinere Dramen und größere Katastrophen die Freundschaft auf die Nagelprobe. (Quelle: kino.de)

Deutschland, Frankreich 2012 – Regie: Stéphane Robelin – Darsteller: Jane Fonda, Pierre Richard, Geraldine Chaplin, Daniel Brühl – FSK: ab 6 Jahren – Länge: 96 min.

Dienstag, 6. November 2018 

Kino-Center Schlosspassage
Schlossstr. 46-48
51429 Bergisch Gladbach

19:30 Uhr

Aktion neue Nachbarn im Erzbistum Köln - Kreisdekanat Rheinisch-Bergischer Kreis
Moderation: Gabriele Atug-Schmitz, Koordinatorin der Flüchtlingsarbeit im Kreisdekanat RheinBerg
Gespräch im Anschluss 

Eintritt: 5,00 Euro

// Nur wir drei gemeinsam //

Teheran, Anfang der 1970er Jahre. Mit viel Mut, Entschlossenheit und einer ordentlichen Portion Humor kämpft Hibat (Kheiron) mit seiner Frau Fereshteh (Leïla Bekhti) und anderen Gleichgesinnten erst gegen das brutale Schah-Regime, dann gegen die Schergen des Ayatollah Khomeinis. Als der politische Druck zu groß wird, bleibt ihnen nur die Flucht ins Ausland. Mit ihrem einjährigen Sohn Nouchi machen sich Hibat und Fereshteh auf den Weg über die Türkei nach Frankreich und landen in den sozialen Ghettos der Pariser Banlieue. Was zunächst als vorübergehende Lösung geplant ist, wird für die Familie zu einem Neuanfang. Dabei ist die Formel „nur wir Drei gemeinsam“ nicht nur das Credo ihres Familienglücks, sondern auch der beste Beweis, dass alles möglich ist, wenn man zusammenhält. (Quelle: nurwirdreigemeinsam-derfilm.de)

Frankreich 2016 – Regie: Kheiron– Darsteller: Mit Kheiron, Leïla Bekhti, Gérard Darmon - FSK: ab 12 Jahren – Länge: 102 min.

Mittwoch, 7. November 2018

Kino-Center Schlosspassage
Schlossstr. 46-48
51429 Bergisch Gladbach

19:30 Uhr

Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung e.V. Rheinisch-Bergischer Kreis / Köln-Porz

Moderation: Thomas Herres, Treff F. Bergisch Gladbach, Beratungs- und Begegnungsstätte der Lebenshilfe

Eintritt: 5,00 Euro

// Me too - Wer will denn schon normal sein? //

Daniel leidet am Down-Syndrom. Als Erster mit diesem Handicap in Europa schließt er ein Hochschulstudium ab und arbeitet anschließend als Sozialarbeiter in Sevilla. Er verliebt sich in seine „normale“ und attraktive Kollegin Laura. Die akzeptiert ihn als Freund, langsam auch als Geliebten. Ihre Umwelt reagiert mit Unverständnis oder gar Abwehr auf die Beziehung. Und auch Laura fragt sich, warum gerade ich? Seine Antwort sagt alles: „Weil du mir das Gefühl gibst, normal zu sein.“

Spanien 2010 − Regie: Álvaro Pastor Gaspar, Antonio Naharro− Darsteller: Lola Dueñas, Pablo Pineda, Isabel García Lorca, Antonio Naharro − FSK: ab 6 Jahre − Länge: 103 min.

Donnerstag, 08. November 2018

Kino-Center Schlosspassage
Schlossstr. 46-48
51429 Bergisch Gladbach

19:30 Uhr

Jugendmigrationsdienst RheinBerg
Moderation: Denis Dobras, Leiter des Jugendmigrationsdienstes Rhein-Berg

Gespräch im Anschluss

Eintritt: 5,00 Euro

// Bekas //

Irak, 1990: Die beiden Brüder Dana (10) und Zana (7) leben in einem kleinen Dorf im kurdischen Teil des Landes - und sie lieben "Superman". Als die beiden Waisenkinder den Held im roten Umhang zum ersten Mal auf der Leinwand sehen, steht für sie fest: Wir müssen nach Amerika! Der Plan: Auf einem Esel wird die Reise in Windeseile gelingen, denn das Land der Träume liegt gleich "hinter dem nächsten Hügel". In zwei Tagen wollen Dana und Zana auf dem Rücken von Superman wieder in ihr kurdisches Heimatdorf zurückfliegen. Doch die Realität sieht anders aus: Der Weg birgt Hindernisse und Gefahren, die die Beziehung der Brüder auf die Probe stellen. (© Kontor New Media)

Schweden/Finnland/Irak 2014 – Regie Karzan Kader – Darsteller: Zamand Taha, Sarwar Fazil, Rahim Hussen, Suliman Karim Mohamad, Diya Mariwan – FSK: ab 6 Jahre - Dauer: 92 Min.

Freitag, 9. November 2018

Kino-Center Schlosspassage
Schlossstr. 46-48
51429 Bergisch Gladbach

19:30 Uhr

EUTB - Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung Rheinisch Bergischer Kreis
Moderation: Linda Wittkowski und Hildegard Allelein 

Gespräch im Anschluss

Eintritt: 5,00 Euro

// Wunders //

August Pullman (Jacob Tremblay), der von allen „Auggie“ genannt wird, ist humorvoll, schlau und liebenswert, hat eine tolle Familie und ist dennoch seit seiner Geburt ein Außenseiter. Denn er hat aufgrund eines Gendefektes ein stark entstelltes Gesicht, das es unmöglich erscheinen lässt, dass er auf eine reguläre Schule geht. Stattdessen wird er zu Hause von seiner Mutter Isabel (Julia Roberts) unterrichtet. Als er jedoch zehn Jahre alt wird, diskutieren seine Mutter und sein Vater (Owen Wilson) darüber, ihn nicht vielleicht doch am üblichen Schulbetrieb teilnehmen zu lassen, weshalb er kurz darauf in die fünfte Klasse an der Beecher Prep geht. Dort lernt er trotz anfänglicher Schwierigkeiten, sich mit seinem Äußeren zu arrangieren und findet schnell neue Freunde. (filmstarts.de)

USA 2018 − Regie: Stephen Chbosky − Besetzung: Julia Roberts, Jacob Tremblay, Owen Wilson − FSK: ab 0 Jahren − Länge: 114 min.


Puppenspiel "Nahaufnahme"

Theater im Puppenpavillon
Bergisch Gladbach-Bensberg
Kaule (Schulhof Johannes-Gutenberg-Realschule)

Mittwoch, 07.11.2018
Donnerstag, 08.11.2018

Jeweils 09:00 und 11:00 Uhr

Kostenfrei für Bergisch Gladbacher Kindertagesstättengruppen.
Telefonische Anmeldung unbedingt erforderlich: 02204 - 54 636 oder 0172 2456769
Zusatztermine optinal

Puppentheater als Programmpunkt bei einem Filmfestival? Ja, denn wir denken, dass das richtig ist, denn reines Zugucken bei einem Film ist für unsere kleinsten Festivalbesucher noch nichts - Kinder dieses Alters müssen mitmachen und in die Handlung aktiv einbezogen werden, und dafür ist das Puppenspiel genau das richtige Medium.

Der Puppenpavillon in Bensberg bietet anlässlich des Festivals ein Stück an (geeignet für Kinder ab drei Jahre), das ideal zum Thema "In Vielfalt leben" passt.

// „Plum sucht einen Freund“ //

Plum ist ein kleiner Zwilch. Das ist eine Mischung aus einem Zwerg und einem Knilch. Ein Zwilch eben. Doch Plum ist sehr alleine, er findet keinen Spielkameraden. Alle anderen Zwilche wollen nur Freunde haben, die genau so sind wie sie selber. Erst der gemütliche Dickbauch meint: „Du kannst dies, und ich kann das – man muss nicht alles können!“ Dieser kleine Satz verändert für Plum die ganze Welt …