Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen
Ausschnitt Titelbild

Filmfestival Nahaufnahme 2019

"IN VIELFALT LEBEN"
4. bis 8. November 2019

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in diesem Jahr findet das 9. Filmfestival „Nahaufnahme“ statt. Das bekannte Thema „In Vielfalt leben“ ist und bleibt das Motto dieser ereignisreichen Tage. Die Vielfalt der Gesellschaft und der Mitmenschen wird bei diesem Filmfestival Jahr für Jahr in den Fokus gerückt: Menschen mit und ohne Behinderung, Menschen unterschiedlicher Nationalität und ethnischer Herkunft, unterschiedlicher sozialer Milieus und Altersgruppen sind nur einige Aspekte.

Genau genommen sind wir nämlich eben nicht alle gleich. Und das ist gut so. Schließlich ist es die Vielfalt, die das spannende Miteinander ausmacht. Anderes soll und muss jedoch gleich sein: Die Rechte jedes Einzelnen, zum Beispiel das Recht auf Teilhabe, unabhängig von Fähigkeiten, Geschlecht, sexueller Orientierung oder sozialer Herkunft. Und daran müssen wir weiterarbeiten.

Das Filmfestival lässt alle Interessierten schon einmal genauer hingucken, es ermöglicht eine Nahaufnahme. Dies alles ist aber nur möglich, weil Jahr für Jahr engagierte Kooperationspartner stark vertreten sind. Durch diese vielen helfenden Hände und mitdenkenden Köpfe wird das Filmfestival wieder zu einer Veranstaltung, die Inklusion erlebbar macht. Dafür bin ich besonders dankbar.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, genießen Sie die diesjährigen Nahaufnahmen!

Herzliche Grüße

Lutz Urbach
Bürgermeister und Schirmherr

„Nahaufnahme – In Vielfalt leben“ ist eine inklusive Kulturveranstaltung. Mit den Veranstaltungsorten Bürgerhaus Bergischer Löwe und Kino-Center Schlosspassage stehen uns barrierefreie Veranstaltungsorte zur Verfügung.

Barrierefreier Zugang, Behinderten-WC, Rollstuhlfahrer-Plätze (für die Veranstaltung im Bergischen Löwen bitte Voranmeldung an der Theaterkasse Tel. 02202 – 29 46 18).

Diskussionen und Redebeiträge vor und nach den Filmen werden von Gebärdensprachdolmetscherinnen und Gebärdensprachdolmetschern übersetzt.

Es stehen Geräte für den induktiven Empfang für Hörgeräte zur Verfügung.

Bei den Filmen „Weserlust Hotel“ und „Goldfische“ kann eine Audiodeskription und der Untertitel über die App GRETA heruntergeladen werden.

Alle Filme sind untertitelt.

Das Programmheft können Sie hier herunterladen (PDF).

Programm

// Montag, 04.11.2019//

Theater im Puppenpavillon & Piccolo Puppenspiele
10:00 Uhr „Der verschwundene Zauberstein“

Kultkino im Bürgerhaus Bergischer Löwe
19:30 Uhr Eröffnung durch Bürgermeister Lutz Urbach
Podiumsdiskussion moderiert von Doro Dietsch
danach Lion – der lange Weg nach Hause


//Dienstag, 05.11.2019//

Kino-Center Schlosspassage
10:00 Uhr Iuventa
„Wie Abiturienten losfuhren, um Flüchtlinge zu retten“
Schulveranstaltung, geeignet ab Jahrgangsstufe 9
Moderation: Sami Omar, Kampagnenreferent vielfalt. viel wert.
Caritasverband für den Rheinisch-Bergischen Kreis e.V.
Gespräch im Anschluss mit einer Botschafterin / einem Botschafter von Jugend rettet e.V.

Kino-Center Schlosspassage
19:30 Uhr Madame Mallory und der Duft von Curry
Moderation: Integrationsrat Stadt Bergisch Gladbach
Gespräch im Anschluss

// Mittwoch, 06.11.2019//

Kino-Center Schlosspassage
19:30 Uhr Weserlust Hotel
Moderation: Thomas Herres
Gespräch im Anschluss

//Donnerstag, 07.11.2019//

Kino-Center Schlosspassage
19:30 Uhr 300 Worte Deutsch
Moderation: Katia Aghmir (Arabisch) und Tixhe Sulejmani - Alili (Deutsch)
AnBe - Anlauf- und Beratungsstelle für alleinreisende und alleinerziehende Flüchtlingsfrauen
Gespräch im Anschluss


//Freitag, 08.11.2019//

Kino-Center Schlosspassage
19:30 Uhr Die Goldfische
Moderation: Anne Skribbe, Katharina Kaul
InBeCo - Servicestelle für Inklusion in der Freizeit
Gespräch im Anschluss mit Natalie Dedreux

Schulvorstellung des Abendfilms ist jeweils am Vormittag nach Voranmeldung möglich. Kosten: 3,00 €. Ansprechpartner: Brunotte Filmtheater GmbH, Herr Brüggehagen, Tel.: 02204 – 400 910

Montag, 4. November 2019

Bürgerhaus Bergischer Löwe
Konrad-Adenauer-Platz
51465 Bergisch Gladbach

Kultkino
19:30 Uhr

Eröffnung des Filmfestivals durch Bürgermeister Lutz Urbach
Podiumsdiskussion, moderiert von Doro Dietsch

Eintritt 5,00 Euro

// Lion – der lange Weg nach Hause //

Preisgekröntes Identitäts-Drama nach einer wahren Geschichte: Als erwachsener Mann verlässt Adoptivsohn Pavel Australien, um seine indischen Wurzeln zu finden.
Durch eine unglückliche Verstrickung wird Saroo als Kind von seiner Familie getrennt. Aus dem Kinderheim heraus adoptiert ein australisches Paar (Nicole Kidman, David Wenham) den kleinen Jungen aus Indien, der fortan in Melbourne aufwächst. Als erwachsener Mann recherchiert Saroo verzweifelt nach seinen Wurzeln. Eines Tages findet er endlich einen Hinweis.
Der Film erhielt sechs Oskar Nomierungen.

USA, Großbritannien, Australien 2016 - Regie: Garth Davis - Darsteller: Dev Patel, Sunny Pawar, Nicole Kidman, David Wenham - FSK: ab 12 Jahren - Länge: 119 min.

Dienstag, 5. November 2019 

Kino-Center Schlosspassage
Schlossstr. 46-48
51429 Bergisch Gladbach

10:00 Uhr

Schulveranstaltung
geeignet ab Jahrgangsstufe 9

Anmeldung bei Brunotte Filmtheater GmbH,
Herr Brüggehagen,
Tel.: 02204 400 910

Caritasverband für den Rheinisch-Bergischen Kreis e.V.
Fachdienst für Integration und Migration
Moderation: Sami Omar, Kampagnenreferent vielfalt. viel wert.
Gespräch im Anschluss mit einer Botschafterin / einem Botschafter von Jugend rettet e.V.

Eintritt: 3,00 Euro

// Iuventa //

Eine Gruppe junger engagierter Menschen gründet im Herbst 2015 in Berlin die Initiative JUGEND RETTET. Über eine Crowdfunding-Kampagne kaufen sie einen umgebauten Fischkutter und taufen ihn auf den Namen „Iuventa“. Im darauffolgenden Jahr startet ihr Schiff zu seiner ersten Mission und schließt sich den Schiffen verschiedener NGOs, der italienischen Küstenwache sowie der Marine an. Nach fast zwei Jahren Einsatz und ca. 14.000 auf hoher See geretteter Menschen wurde im August 2017 das Schiff plötzlich beschlagnahmt und von den italienischen Behörden in Lampedusa festgesetzt. Seitdem kursiert u.a. der Vorwurf der Kooperation mit Schlepperbanden. Eine Anklage ist jedoch bis heute nicht erfolgt. Die bewegende Geschichte wurde von Regisseur Michele Cinque festgehalten. (Quelle: iuventa-film.de)

Deutschland, Italien 2018 - Regie: Michele Cinque – FSK: ohne Altersbeschränkung - IKF-Empfehlung Klassen: ab Jg. 9/10 - Länge: 87 min.

Dienstag, 5. November 2019 

Kino-Center Schlosspassage
Schlossstr. 46-48
51429 Bergisch Gladbach

19:30 Uhr

Integrationsrat der Stadt Bergisch Gladbach
Moderation: Integrationsrat
Gespräch im Anschluss

Eintritt: 5,00 Euro

// Madame Mallory und der Duft von Curry //

Der junge Koch Hassan Kadam (Manish Dayal) verlässt mit seiner Familie seine indische Heimat und landet in dem idyllischen Dörfchen Lumière im Süden Frankreichs. Genau der richtige Ort, um ein indisches Restaurant zu eröffnen, wenn da nicht die alteingesessene Restaurantchefin Madame Mallory (Helen Mirren) wäre, die sich so gar nicht an der neuen Konkurrenz erfreuen kann...
(Quelle: cinema.de)

USA 2014 - Regie: Lasse Hallström - Darsteller: Helen Mirren, Om Puri, Manish Dayal, Charlotte Le Bon - FSK: ab 0 Jahren - Länge: 122 min.

Mittwoch, 6. November 2019

Kino-Center Schlosspassage
Schlossstr. 46-48
51429 Bergisch Gladbach

19:30 Uhr

Moderation: Thomas Herres
Gespräch im Anschluss

Eintritt: 5,00 Euro

// Weserlust Hotel //

Dokumentation über die Dreharbeiten zum Film „All inclusive“, bei dem vor und hinter der Kamera vor allem Menschen mit Behinderungen tätig waren. Im Spielfilm „All inclusive“ von Eike Besuden erbt der junge Ricky ein Hotel. Weil Ricky an einer Behinderung leidet, wird er von den angeblich „normalen“ Menschen für nicht ganz voll gehalten. Jeder wittert seinen Vorteil. Doch will Ricky überhaupt Hotelmanager werden? In der Dokumentation „Weserlust Hotel - Der verrückte Filmdreh ‚All inclusive’“ werden die Dreharbeiten zum Spielfilm dargestellt, eines Filmes, der nicht nur in den Hauptrollen mit behinderten Schauspielern besetzt ist. Auch hinter der Kamera haben hauptsächlich Menschen mit Behinderungen gearbeitet.
(Quelle: kino.de)

Deutschland 2017 - Regie: Eike Besuden - Darsteller: Kevin Alamsyah, Doris Kunstmann, Dominique Horwitz, Hannelore Sporleder - FSK: ab 0 Jahren - Länge: 80 min.

Donnerstag, 7. November 2019

Kino-Center Schlosspassage
Schlossstr. 46-48
51429 Bergisch Gladbach

19:30 Uhr

AnBe - Anlauf- und Beratungsstelle für alleinreisende und alleinerziehende Flüchtlingsfrauen
Moderation: Katia Aghmir (Arabisch) und Tixhe Sulejmani-Alili (Deutsch)
Gespräch im Anschluss

Eintritt: 5,00 Euro

// 300 Worte Deutsch //

Seit der unerbittliche Ludwig Sarheimer im Ausländeramt arbeitet, gerät die Brautvermittlung von Demirkan ins Stocken, droht doch den Brautkandidatinnen die Abschiebung, wenn sie nicht 300 Worte Deutsch können. Demirkans Tochter Lela, Studentin, ist wenig angetan vom altmodischen Frauenbild ihres Vaters und will den Frauen im Schnellkurs Deutsch beibringen. Als sie sich ausgerechnet in den Neffen und Mitarbeiter von Sarbacher verliebt, gerät sie endgültig zwischen die Fronten der Auseinandersetzung zweier sturer Männer. (Quelle: kinoundco.de)

Deutschland 2013 - Regie: Züli Aladağ - Darsteller: Pegah Ferydoni, Christoph Maria Herbst, Vedat Erincin, Christoph Letkowski - FSK: ab 12 Jahren - Länge: 90 min

Freitag, 8. November 2019

Kino-Center Schlosspassage
Schlossstr. 46-48
51429 Bergisch Gladbach

19:30 Uhr

InBeCo - Servicestelle für Inklusion in der Freizeit
Moderation: Anne Skribbe, Katharina Kaul
Gespräch im Anschluss mit Natalie Dedreux

Eintritt: 5,00 Euro

// Die Goldfische //

Nach einem schweren Unfall ist der Banker Oliver querschnittsgelähmt. In der Reha lernt er eine Gruppe Menschen mit Behinderung kennen: Die blinde Magda, den stillen Michi, den autistischen `Rainman' und die Glamour-verliebte Franzi mit Down-Syndrom. Seine neuen Umstände verleiten Oliver zu einem kriminellen Plan, für den er seine neuen Bekannten als unwissentliche Mitstreiter einspannt. Gemeinsam reisen sie in die Schweiz. (Quelle: google.de)

Leichte Sprache:
Oliver arbeitet in einer Bank. Dann hat er einen Unfall. Er kann nicht mehr laufen. In der Schweiz hat er Geld versteckt. Dieses Geld will er nach Deutschland holen. Das darf keiner merken. Er fährt mit einer Gruppe Behinderter in die Schweiz: Magda ist blind. Rainman ist Autist. Franzi hat Down-Syndrom. Er denkt: Behinderte sind harmlos. So merkt keiner: Ich habe viel Geld dabei. Aber es wird nicht harmlos. Es wird sehr lustig!

Deutschland 2019 - Regie: Alireza Golafshan - Darsteller: Tom Schilling, Jella Haase, Kida Khodr Ramadan, Axel Stein - FSK: ab 12 Jahren - Länge: 112 min


Puppenspiel "Nahaufnahme"

Theater im Puppenpavillon
Bergisch Gladbach-Bensberg
Kaule (Schulhof Johannes-Gutenberg-Realschule)

Montag, 04.11.2019
Dienstag, 05.11.2019
Mittwoch, 06.11.2019

Jeweils 10:00 Uhr

Kostenfrei für Bergisch Gladbacher Kindertagesstättengruppen.
Telefonische Anmeldung unbedingt erforderlich: 02204 - 54 636 oder 0172 2456769
Zusatztermine optinal

Puppentheater als Programmpunkt bei einem Filmfestival? Ja, denn wir denken, dass das richtig ist, denn reines Zugucken bei einem Film ist für unsere kleinsten Festivalbesucher noch nichts - Kinder dieses Alters müssen mitmachen und in die Handlung aktiv einbezogen werden, und dafür ist das Puppenspiel genau das richtige Medium.

Der Puppenpavillon in Bensberg bietet anlässlich des Festivals ein Stück an (geeignet für Kinder ab drei Jahre), das ideal zum Thema "In Vielfalt leben" passt.

// „Der verschwundene Zauberstein“ //