Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Vorteile & Förderung

Durch den Besitz und als Nutzungsberechtigter eines Denkmals können Sie einige Vorteile erlangen. Hier eine Übersicht:

Steuervergünstigungen

Aufwendungen (ausgeschlossen: Eigenleistungen) am Denkmal, die nach Art und Umfang erforderlich sind, um den Charakter des Gebäudes als Denkmal zu erhalten und/oder sinnvoll zu nutzen, können zu Steuervergünstigungen führen.

Dies gilt auch bei Gebäuden, die selbst nicht als Baudenkmal unter Schutz gestellt sind, aber im Bereich einer rechtsverbindlichen Denkmalbereichssatzung liegen. Hier können jedoch nur die Aufwendungen, die zur Erhaltung des schützenswerten äußeren Erscheinungsbildes der Gebäudegruppe oder Gesamtanlage erforderlich sind, berücksichtigt werden.

Um die steuerlichen Vergünstigungen erhalten zu können, benötigen Sie eine steuerliche Bescheinigung nach § 40 DSchG NRW zur Vorlage beim Finanzamt.

Näheres unter:

› Anträge

Zuwendungen/Zuschüsse

Pauschalzuweisungen - Förderung kleinerer privater Denkmalpflegemaßnahmen

Für kleinere denkmalpflegerische Maßnahmen an geschützten Denkmälern Privater und für Maßnahmen an Gebäuden/Gebäudeteilen innerhalb des Geltungsbereichs einer Denkmalbereichssatzung, die zur Erhaltung des denkmalgeschützten Erscheinungsbildes erforderlich sind, können Sie vor Beginn der Maßnahme einen finanziellen Zuschuss beantragen. Die Förderung erfolgt mit finanzieller Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und ist von der Anzahl und der Dringlichkeit der eingegangenen Anträge sowie der Höhe der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel abhängig.

Wichtig:

Die Beauftragung und der Baubeginn der Maßnahme dürfen erst nach Erhalt des Zuwendungsbescheides erfolgen, ansonsten ist die Maßnahme nach den Förderrichtlinien Denkmalpflege des Landes NRW nicht mehr förderfähig.

Bitte verwenden Sie zur Antragstellung folgendes Formular und fügen die entsprechenden Anlagen bei.

› Antrag Pauschalzuweisung
› Kontakt

Denkmalförderungsprogramm des Landes NRW

Das Denkmalförderungsprogramm des Landes NRW wurde neu aufgelegt. Die Fördermittel für die Denkmalpflege wurden deutlich erhöht. Das Land bewilligt über die Bezirksregierung Köln direkte Landeszuschüsse für erforderliche denkmalpflegerische Maßnahmen an privaten oder kirchlichen Denkmälern, insbesondere für solche,


  • die gegenüber normaler Bauunterhaltung einen unverhältnismäßigen finanziellen Aufwand mit sich bringen,
  • die nicht durch eine wirtschaftliche Nutzung finanziert werden können, wie etwa bei Brunnen, Windmühlen, Wegekreuzen etc.,
  • die nicht steuerlich geltend gemacht werden können.

Gerne beraten wir Sie zu diesem Thema und unterstützen Sie bei der Antragstellung.

› Antragsformular

› Merkblatt

Nähere Informationen sowie das Anmeldungsformular erhalten Sie auch bei der

› Bezirksregierung Köln.

Die Einzelheiten zur Gewährung von Zuwendungen
zur Erhaltung und Pflege von Denkmälern in NRW finden Sie hier:

› Förderrichtlinien Denkmalpflege NRW

Zinsgünstige Darlehen

Das Land NRW gewährt über die NRW-Bank zinsgünstige Darlehen für die Durchführung von denkmalpflegerischen Maßnahmen. Informationen hierzu finden Sie bei der NRW-Bank.

› Förderung selbst genutzten Wohnraums/ denkmalgerechte Erneuerung

› gewerblich oder kulturell genutzte sowie religiöse Baudenkmäler