Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Starkregen - Bin ich gefährdet?

Prinzipiell ist jeder potentiell durch Starkregen gefährdet, denn ein Ereignis kann überall auftreten. Allerdings ist das Risiko unterschiedlich und abhängig von örtlichen Faktoren und vom Gebäude selbst.

Für folgende Gebiete besteht eine besondere Gefährdung:

  • Grundstücke in der Nähe von kleinen Fließgewässern. Dazu zählen auch verrohrte Gewässer und ehemalige Fließwege von Flüssen und Bächen.
  • Grundstücke in Senken.
  • Stadtviertel mit einer besonders hohen Siedlungsdichte bzw. einem hohen Versiegelungsgrad der Böden.
  • Grundstücke am Hang. Hier kann es zu wild abfließendem Oberflächenwasser mit hohen Fließgeschwindigkeiten kommen.

Folgende Objekte sind durch eindringendes Wasser bei Starkregen besonders gefährdet:

  • Tief liegende oder unterirdische Räume oder Infrastrukturen (z.B. Souterrainwohnungen, Keller, Tiefgaragen, Unterführungen, Tunnel, U-Bahnhöfe).
  • Gebäude in Bereichen ohne ausgeprägte Bordsteinkante.
  • Tief liegende Räume in Gebäuden ohne Rückstausicherung.

Unter nachfolgendem Link finden Sie eine Checkliste mit Prüfkiterien, die Ihnen dabei hilft ihre persönliche Überflutungsgefährdung besser einzuschätzen (diese Checkliste wurde uns freundlicherweise von den Stadtentwässerungsbetrieben Köln und dem Abwassernetzwerk Rheinland zur Verfügung gestellt).

Die Starkregengefahrenkarten

Bitte beachten Sie: 

Die dargestellten Wassertiefen aus den Starkregengefahrenkarten sind nicht gleich den rechtlich festgesetzten Überschwemmungsflächen der Hochwassergefahrenkarten! Den beiden Karten liegen zwei unterschiedliche Modellansätze zugrunde. Bei den Starkregengefahrenkarten können die Wassertiefen im Bereich der Gewässer aufgrund der getroffenen Modellannahmen und durch Überlagerungseffekte größer oder auch kleiner ausfallen als die Wassertiefen aus den Hochwassergefahrenkarten. Daher ist es im Bereich der Gewässer sinnvoll sich mithilfe beider Karten über die Gefährdungslage zu informieren.