Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Umbau der Kreuzung Schloßstraße – Nikolausstraße macht Sperrung notwendig

Umbau der Kreuzung Schloßstraße – Nikolausstraße macht Sperrung notwendigBild vergrößern

Die Bauarbeiten in der Schloßstraße zwischen den Hausnummern 16 und 33 laufen weiter auf Hochtouren. Aktuell werden hier die Gehwege und die Fahrbahn gepflastert. Parallel dazu wird die beauftragte Baufirma Boymann nun den Umbau der Kreuzung Schloßstraße – Nikolausstraße in Angriff nehmen. Die Sperrung des Kreuzungsbereichs für die Umbauarbeiten und somit für den Durchgangsverkehr wird voraussichtlich acht Wochen andauern. Die Dauer ergibt sich unter anderem aus der Zeit, die der Bettungs- und Fugenmörtel zum Aushärten bei der gebundenen Bauweise benötigt.

Eine Vollsperrung in diesem Bereich ist unumgänglich, da aufgrund der geringen Restbreiten eine gleichzeitige sichere Führung von Fußgängerinnen und Fußgängern und Durchgangsverkehr nicht gewährleistet werden kann. Während der Baumaßnahmen entstehen damit zwei Sackgassen, die im Kreuzungsbereich enden: Nicht durchfahrbar jedoch befahrbar sind sowohl weiterhin die Nikolausstraße als dann auch die untere Schloßstraße (Hausnummer 1 bis 16). Hier verbleiben auf Höhe der Hausnummern 13 und 16 die Anlieferzonen. Das Parken ist in diesen Bereichen während der Baumaßnahmen wie gehabt möglich.

Der obere Bereich der Schloßstraße (am Amtsgericht sowie an der Tief- und Parkgarage) kann dann aus der Kadettenstraße im Beidrichtungsverkehr befahren werden, die Einbahnstraßenregelung wird dazu während der Bauphase aufgehoben. Die Verkehrsführung erfolgt wie bei früheren Stadtfesten. So kann die Schloßberggarage weiter genutzt werden.

In der Flucht von Nikolausstraße und Schloßstraße wird zunächst eine Tragschicht aus Asphalt aufgelegt, den Abschluss bildet Granit. So ergibt sich eine durchgehende, optische Verbindungsachse im Verlauf der beiden Straßen. Der Anschluss des Kreuzungsbereichs an den unteren Teil der Schloßstraße (Hausnummer 1 bis 16) erfolgte bereits mit einer Asphaltfahrbahn. Das bekannte Kopfsteinpflaster verbleibt bei der Verbindung der Kreuzung im oberen Teil der Schloßstraße.

Die Sperrung wird technisch bedingt voraussichtlich rund acht Wochen betragen. Sie ist für Mittwoch, 13. März, eingeplant.

Alle Informationen zum Umbau der Schloßstraße und weiteren Projekten des Integrierten Handlungskonzeptes (InHK) Bensberg gibt es unter https://www.bergischgladbach.de/inhk-startseite.aspx. Mit einer Mail an inhk1bdcf9c2fbd24380be35f9c06a913a14.bensberg@29eba23441fa47d2addf64e170945e8estadt-gl.de können Interessenten sich für den Newsletter Schloßstraße anmelden. Aktuelle Infos auch im Bautagebuch zur Schloßstraße.