Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Aktuelles 

Seite von 35 Seiten

STADTRADELN wieder ein voller Erfolg

Mit 320.446 geradelten Kilometern setzen 1.476 Radlerinnen und Radler im Rheinisch-Bergischen Kreis schon das dritte Jahr in Folge beim STADTRADELN ein Zeichen für den Klima- und Umweltschutz. Bei der Aktion, die am 7. Juni 2020 startete und am 27. Juni 2020 endete, sammelten 213 Teams gemeinsam Kilometer für die Region – und umrundeten damit den Äquator etwa acht Mal.

Integrationsratswahl 2020: „Du und deine Wahl“ macht Station in Bergisch Gladbach

Unter dem Hashtag „#DUUNDDEINEWAHL“ geht der Landesintegrationsrat aus Düsseldorf zwischen Juni und September „auf Tour“ durch 25 Kommunen in NRW, um über die Bedeutung und die Möglichkeiten der kommunalen Integrationsräte zu informieren. Am 16. Juli steht Bergisch Gladbach auf dem Reiseplan: Ab 17:00 Uhr lädt dann Engin Sakal, Geschäftsführer des Landesintegrationsrates, in den Gemeindesaal der Ev. Kirche zum Frieden Gottes nach Heidkamp.

Suche nach Standorten für E-Ladeinfrastruktur

Im Kontext der nachhaltigen Stadtentwicklung will die Stadt Bergisch Gladbach E-Mobilität weiter fördern. Deshalb hat der Stadtrat bereits im Februar 2020 beschlossen, dass pro Stadtteil ein gewisses Kontingent an öffentlichen (Park-)Flächen für die Betreiber von Ladeinfrastruktur kostenlos zur Verfügung gestellt werden sollen. Bereits seit März können sich die potentiellen Betreiber online auf die Kontingente bewerben. Auch weiterhin nimmt die Stadt gerne Bewerbungen entgegen.

Elternbeiträge im Juni und Juli: Für Kitas die Hälfte, für OGS voller Verzicht

Elternbeiträge im Juni und Juli: Für Kitas die Hälfte, für OGS voller Verzicht  Bild vergrößern

Die Stadtverwaltung hatte bereits am 12. Juni 2020 angekündigt, dass in den Bereichen Kindertagespflege und Kindertagesstätten für die Monate Juni und Juli jeweils nur 50 Prozent des festgesetzten Elternbeitrages erhoben werden. Das Land NRW und die Stadt Bergisch Gladbach übernehmen nach Absprachen, die die kommunalen Spitzenverbände mit dem Ministerium getroffen haben, jeweils 25 Prozent der zu entrichtenden Beiträge.

Handlettering, Coding mit Scratch, Manga-Zeichnen, Ratekrimi und Bilderbuchkino – im Sommerleseclub der Stadtbücherei wird’s kreativ

Handlettering, Coding mit Scratch, Manga-Zeichnen, Ratekrimi und Bilderbuchkino – im Sommerleseclub der Stadtbücherei wird’s kreativBild vergrößern

Im Sommerleseclub der Stadtbücherei können Kinder und Jugendliche Neues entdecken und in verschiedenen Workshops kreativ werden. So gibt es in allen drei Stadtbüchereien die Chance an einem Handlettering-Workshop teilzunehmen. Handlettering macht Kunst aus Buchstaben und kombiniert modernes Graffiti mit klassischer Kalligraphie. In diesem Schnupperkurs lernt man, wie mit verschiedenen Stiften einfache Schriftzüge, Layouts, Designelemente und Doodles gestaltet werden. Teilnahme ab 11 Jahren.

Kombibad Paffrath: Alle Becken im Hallenbad wieder geöffnet

Seit Anfang Juni 2020 sind die Hallenbäder in Bergisch Gladbach bereits für den Schwimmsport wieder geöffnet. Pünktlich zum Ferienbeginn kann nun das Angebot ausgeweitet werden: Im Kombibad Paffrath stehen ab sofort wieder alle Becken zur Verfügung. Insbesondere die Kinder können sich auf das Mehrzweckbecken und den großen Kleinkinderbereich freuen.

Neue Schulmöbel für die Otto-Hahn-Schulen

Neue Schulmöbel für die Otto-Hahn-SchulenBild vergrößern

Die Sanierung der Otto-Hahn-Schulen neigt sich dem Ende zu. Nach circa fünf Jahren Bauzeit am gesamten Gebäude wird nun die Ausstattung für die Klassenräume geliefert. Die rund 1000 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums mit Schulleiter Karl Josef Sulski und die etwa 550 Schülerinnen und Schüler der Realschule mit Schulleiter Felix Bertenrath freuen sich auf die neue Lernumgebung und den hohen Unterrichtsstandard.

Klare Kante für Radfahrer in der unteren Hauptstraße – Appell zur Rücksichtnahme aller Verkehrsteilnehmer

Klare Kante für Radfahrer in der unteren Hauptstraße – Appell zur Rücksichtnahme aller VerkehrsteilnehmerBild vergrößern

Zwei „blecherne Polizisten“ bewachen seit kurzem den rechtsseitigen Bürgersteig Richtung Stadtmitte an der unteren Hauptstraße kurz hinter der Einmündung Dechant-Müller-Straße. Zu ihren Füßen weist zudem ein aufgemaltes Verbotsschild deutlich darauf hin, dass Fahrräder vom engen Bürgersteig auf die Fahrbahn wechseln müssen. Die neue Verkehrsführung besteht seit Februar 2020. Nach 270 Metern darf kurz vor dem Driescher Kreuz der Bürgersteig dann wieder alternativ zur Fahrbahn auch von Radfahrern genutzt werden. Der Grund dafür war eine Unfallhäufung auf dem nun verbotenen Teilstück durch räumliche Enge, unangepasste Geschwindigkeit und eine hohe Anzahl von „Geisterradlern“.

Seite von 35 Seiten