Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Aktuelles aus Bergisch Gladbach

Seite von 25 Seiten

Der neue Wertstoffhof öffnet am 15. Dezember: Zentrale Annahme- und Servicestelle der Abfallwirtschaft

Der neue Wertstoffhof öffnet am 15. Dezember: Zentrale Annahme- und Servicestelle der AbfallwirtschaftBild vergrößern

Die Adresse Refrather Weg 34 müssen sich die Bergisch Gladbacher gut merken: In Nachbarschaft von Kreishaus Gronau und Finanzamt ist dort der neue Wertstoffhof entstanden, ein Gemeinschaftsbauwerk des städtischen Abfallwirtschaftsbetriebes (AWB) und der Entsorgungsdienste Bergisch Gladbach GmbH (EBGL). Eröffnet wird die zentrale Einrichtung, die alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt nutzen können, nach nur neun Monaten Bauzeit am 15. Dezember 2017. Die Örtlichkeit ist nach einem ehemaligen Schleifkotten am Strundeufer benannt und heißt Kippemühle. „Gekippt“ im alten Sinne wird hier aber kaum noch. Denn der neue Wertstoffhof versteht sich in erster Linie als Ort der Wiederverwendung und Wiederverwertung von Abfällen. Recycling steht ganz klar im Vordergrund.

Schadstoffsammlung stellt um – in der 2. Adventswoche keine Sammlung

Mit Inbetriebnahme des neuen Wertstoffhofes am Refrather Weg stellt der Abfallwirtschaftbetrieb Bergisch Gladbach auch die Schadstoffsammlung um. Künftig wird das Schadstoffmobil in erster Linie am Wertstoffhof stationiert und dort während der Öffnungszeiten für alle Bürgerinnen und Bürger ständig erreichbar sein. Während der Umstellung und danach müssen die Servicezeiten der mobilen Schadstoffsammlung allerdings eingeschränkt werden.

„Strunde hoch vier“: Durchgang Buchmühlenstraße / Hauptstraße wird zeitweise geöffnet

Der Fußweg zwischen Buchmühlenstraße und Hauptstraße wird morgen (08.12.) nach Abschluss der Tagesarbeiten im Bereich der Baustelle frei geräumt. Dann ist es Fußgängern möglich, die Kreuzung am Wochenende ohne Umleitung zu passieren und damit die Geschäfte von der Hauptstraße aus (und umgekehrt vom Parkplatz Fronhof zur Hauptstraße) auf direktem Weg zu erreichen. Dieser Durchgang wird bis Weihnachten auch unter der Woche– jeweils nach Abschluss der Tagesarbeiten – und an den nachfolgenden beiden Adventswochenenden ganztägig gewährleistet sein.

Seite von 25 Seiten