Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Neuaufstellung Flächennutzungsplan Bergisch Gladbach
- 2035 – wo wollen wir wohnen, wo arbeiten?

Wissen Sie, was in 20 Jahren ist? Obwohl niemand das abschätzen kann, muss ein neuer Flächennutzungsplan für Bergisch Gladbach mit dieser zeitlichen Perspektive erstellt werden. Der aktuelle Flächennutzungsplan ist beinahe 40 Jahre alt und bietet nicht mehr die Entwicklungsoptionen, die die Stadt benötigt. Alle Prognosen sagen einen Zuzug von Menschen voraus, und die Zahlen der letzten Jahre bestätigen das. Damit jeder eine Wohnung findet, ist weiterer Wohnraum erforderlich. Mit neuen Einwohnern steigt auch der Bedarf an Arbeitsplätzen und Ausbildungsplätzen vor Ort. Dem allgemeinen Trend folgend wird der Verkehr zunehmen, auch ohne eine Siedlungsentwicklung. Diese unterschiedlichen Nutzungsansprüche an den Raum müssen aufeinander abgestimmt werden.
Wenn Sie mehr über die Gründe für einen neuen Flächennutzungsplan wissen möchten, klicken Sie bitte hier.

Was ist ein Flächennutzungsplan?

Der neue Flächennutzungsplan soll ein Handlungsrahmen für die Entwicklung von Bergisch Gladbach bis ins Jahr 2035 werden. Jeder ist von den Regelungen des Flächennutzungsplans betroffen, ob als Mieter oder Arbeitnehmer, als Verkehrsteilnehmer oder in der Freizeit, beim Einkauf oder bei der Nutzung städtischer Dienstleistungen. Denn im Flächennutzungsplan wird dargestellt, wie eine Fläche künftig genutzt werden soll. Der Flächennutzungsplan regelt wo Wohn- oder Gewerbegebiete entstehen können, welche Flächen der Landwirtschaft oder dem Wald vorbehalten werden sollen oder wo ein neuer Supermarkt gebaut werden kann.
Wenn Sie mehr über den Flächennutzungsplan und seine Bestandteile wissen möchten, klicken Sie bitte hier.

Ausschnitt Vorentwurf FNP
Ausschnitt Vorentwurf FNP - rot und schwarz umrandete Flächen sind Neudarstellungen oder Rücknahmen

Frühzeitige Bürgerbeteiligung zum Vorentwurf Flächennutzungsplan abgeschlossen

Die Stadt Bergisch Gladbach dankt allen Bürgerinnen und Bürgern die sich mit dem Vorentwurf des Flächennutzungsplan befasst und eine Stellungnahme abgegeben haben. Eingangsbestätigung werden demnächst versandt.

Die eingegangenen Stellungnahmen werden nun abgewogen und der Entwurf des Flächennutzungsplans erarbeitet. Dieser soll voraussichtlich nach den Sommerferien 2017 zur Beteiligung offengelegt werden.

Letzte Aktualisierung: 18.09.2017