Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Rad macht Schule – IGP wird fahrradfreundlich 

Was ist geplant?

Bild vergrößern
© Amt für Liegenschaftskataster und Geoinformation, Rheinisch Bergischer Kreis

Mit der Fördersumme von ca. 334.000 € sind Maßnahmen für mehr Sicherheit auf den bestehenden Fahrradrouten zur Schule vorgesehen. Bisher umgesetzt sind Markierungs-arbeiten, die (Neu-) Organisation/Regulierung des Parkens im öffentlichen Raum, die Sanierung von Verbindungswegen und die sichere Gestaltung von Kreuzungen und Einmündungen, z.B. durch Dialog-Displays (diese zeigen die Fahrgeschwindigkeit des Autos an und belohnen mit einem Smiley, wenn man sich an das Tempo hält).

Des Weiteren ist mit dem Fördergeld auf dem Schulgelände eine neue Radinfrastruktur entstanden: im Februar 2022 sind Fahrradbügel installiert worden. Bis zu 500 Fahrrädern bieten die Bügel eine teils witterungsgeschützte und sichere Abstellmöglichkeit. Ergänzt wird das neue Angebot durch eine Fahrradumhausung als Schutz vor Regen und Nässe. Eine Rad-Servicestation bietet zudem die Möglichkeit für kleinere Reparaturarbeiten.

Das Projekt soll im kommenden Jahr abgeschlossen und feierlich eröffnet werden. Als letzte Baumaßnahmen werden zurzeit vier Wegeverbindungen saniert und bekommen eine neue Oberfläche. Als größte Maßnahmen soll der Radweg entlang der Alte-Wipperfürther-Straße bergab zwischen der Einmündung Jägerhof und Peter-Landwehr-Straße saniert werden.

Verbindungsweg Clemensstraße vorher (links) und nach der Sanierung (rechts)
Verbindungsweg Peter-Landwehr-Straße vorher (links) und nachher mit einer neuen Pflasterdecke (rechts)
Neue Deckschicht auf dem Verbindungsweg ,,Kölner Fenster" (vorher-nachher)

Für wen sind die Schlauen Wege?

Bild vergrößern
Ein Teil der fertigen Abstellanlagen an der IGP

Die Schlauen Wege können nicht nur von Schüler:innen und Lehrer:innen genutzt werden, um schnell und sicher von und zur IGP mit dem Fahrrad zu gelangen, sondern auch von allen anderen Fahrradbegeisterten und Freizeitradlern. Auch wer für kulturelle und sportliche Events zur IGP möchte oder die ansässige Bücherei nutzt, profitiert von den Fahrradrouten und den Abstellanlagen.

Erkennbar sind die Schlauen Wege anhand von kleinen Hinweisschildern, die in regelmäßigen Abständen an Laternenmasten angebracht worden sind und mit Pfeilen den Weg zur IGP zeigen. Die Wegweiser sind Regen- und UV-beständig und weisen somit eine lange Haltbarkeit auf.

Was sind die Vorteile des Projektes?

Radfahren macht Spaß, fördert die Konzentration und ist gut für das Klima. Ziel des Projektes ist es, das Fahrradfahren für Schüler:innen, aber auch für Lehrerinnen, Lehrer und andere Nutzergruppen angenehmer und vor allem sicherer zu gestalten:

  • Sichere und schnelle Erreichbarkeit der IGP aus allen umliegenden Stadtteilen mit dem Fahrrad
  • Steigerung der Fitness/Konzentration durch Erhöhung des Anteils an Radfahrenden Schüler:innen
  • Mehr Sicherheit durch weniger Elterntaxis vor der Schule
  • Mobilitätsbildung durch Training eines nachhaltigen und intelligenten Mobilitätsverhaltens
  • Steigerung des Radverkehrs allgemein im Stadtgebiet durch attraktive Routen
  • Klimaschutz, saubere Luft und weniger Lärm durch weniger Autofahrten

Hintergrund

Die Aufkleber weisen den Weg zur IGP

Im Jahr 2018 haben sich die Projektpartner beim Förderaufruf „Klimaschutz durch Radverkehr“ mit einem einmaligen Projekt beworben: Ausbau von sicheren und fahrradfreundlichen Routen von und zur IGP. Der Förderaufruf ist eine Initiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit und dient als Beitrag zur Erhöhung des Radverkehranteils in der Kommune und zur Erreichung der Klimaschutzziele der Bundesregierung.

Auf Anstoß der IGP haben die Projektpartner im Mai 2018 den Förderantrag beim Bund eingereicht. Im Mai 2019 kam die Förderzusage und die Projektpartner können sich eine finanzielle Unterstützung in Höhe von ca. 334.000 € zusichern. Die Mittel gehören zum Fördertopf „Nationale Klimaschutzinitiative“. Das Projekt mit dem Titel „Rad macht Schule – IGP wird fahrradfreundlich“ wird seit dem schrittweise bis Ende des Jahres 2022 fertiggestellt. 

Förderkennzeichen: 67KBR0082