Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Faire Woche vom 16.09.2022 – 30.09.2022

Mitte September starten die diesjährigen Fairen Wochen.
In dieser Zeit leisten Engagierte aus ganz Deutschland einen Beitrag für nachhaltige Entwicklung. Unter dem Motto: “Fair steht dir!“, „Fairer Handel - Faire Kleidung“ - „10 Jahre Fair Trade Stadt Bergisch Gladbach“ werden viele Aktionen organisiert und Veranstaltungen im Stadtgebiet durchgeführt.
Das Thema „fairer Handel“ ist in unserer Gesellschaft ein immer wichtigeres Thema geworden und auch Bergisch Gladbach geht mit gutem Beispiel voran. Auch wenn mittlerweile der faire Gedanke in der Gesellschaft angekommen ist und im Handel sehr viele faire Lebensmittel und Blumen zu kaufen sind, bleibt noch viel zu tun.
Als eine von weltweit über 2000 Städten führt Bergisch Gladbach den Titel „Fairtrade-Stadt“.
In den Kreis der „Fairtrade-Towns“ werden Städte aufgenommen, die sich durch ein hohes Maß an Engagement für den fairen Handel auszeichnen. Bergisch Gladbach trägt diesen Titel mit Stolz, denn in Bergisch Gladbach wird der faire Handel in vielen gesellschaftlichen Bereichen aktiv unterstützt und durch eine Steuerungsgruppe vorangebracht.
Seit vielen Jahren lädt die Faire Woche jeden September alle Menschen in Deutschland dazu ein, Veranstaltungen zum Fairen Handel in ihrer Region zu besuchen oder selbst zu organisieren. Mit jährlich rund 2.000 Aktionen ist sie bundesweit die größte Aktionswoche des Fairen Handels.

2022 findet die Faire Woche vom 16. bis 30. September 2022 statt.
Dieses Jahr lautet das Motto: „Fair steht Dir!“ Fairer Handel - Faire Kleidung.

Bürgermeister Frank Stein liegt der faire Handel sehr am Herzen.
Daher setzt er sich für die jährlich stattfindende Faire Woche ein und hat sein Kommen zur
Eröffnung am 17.09.2022 um 11.00 Uhr beim Fair-Trade-Marktstand zugesagt.

Es finden weitere Aktionen und Veranstaltungen statt:

17.09.2022, 9-13 Uhr.
Schildgen Café - bio und fair im Begegnungscafé Himmel & Ääd.
Es gibt eine Tasse fairen Bio-Kaffee unentgeltlich.

17.09.2022 - 30. 09.2022
Währen der gesamten Fairen Woche gestaltet die Buchhandlung Bücherscheune in Schildgen das Schaufenster und einen Büchertisch mit Büchern zum fairen Handel und Nachhaltigkeit

17.09.2022 – 30.09.2022
Die Stadtbücherei im forum präsentiert eine Büchertisch und eine Medienliste

17.09.2022 - 30.09.2022
Währen der gesamten Fairen Woche gestalten die
- „köb“ - Katholische öffentliche Bücherei der Herz Jesu Gemeinde Schildgen und die - Evangelische Öffentliche Bücherei der Andreaskirche Schildgen einen thematischen fairen Büchertisch und halten eine Literarturliste bereit

19. 09. 2022, 19.00 Uhr -21.00 Uhr
Ort: Ratssaal Bensberg, Wilhelm-Wagener-Platz, 51429 Bergisch Gladbach
Fair steht Dir!“ Fairer Handel - Faire Kleidung
Podiumsgespräch zu: 10 Jahre Fairtrade-Stadt Bergisch Gladbach
Moderation: Georg Watzlawek, Journalist (Bürgerportal in-gl.de)
Podiumsgäste:
• Frank Stein, Bürgermeister der Stadt Bergisch Gladbach
• Gabriele Apicella, Steuerungsgruppe Fairtrade-Stadt Bergisch Gladbach
• Kristina Klecko, Kampagne-Referentin Fairtrade Deutschland e.V.
• Phillip Rodemann, Fairfitters
Anschließend: Begegnung und Gespräche bei Getränken

19.09.2022 - bis 30.09.2022
„Fair steht dir" - Wegweiser im Fairen Handel
Die Verbraucherzentrale informiert über Faire Textilien und gibt einen Überblick über die verschiedenen Textil-Label.
19.09. bis 30.09.2022: Mo., Mi., Do von 9 - 13 und 14 - 17 Uhr sowie Fr. von 9 - 13 Uhr, Am Alten Pastorat 32, 51465 Bergisch Gladbach

20.09.2022
Das Senioren-Kino in Bensberg um 15 Uhr zu Fairem Kaffee ein.

23.09.2022, 18.00 – 21.30 Uhr
VHS, Buchmühlenstraße 12, 51465 Bergisch Gladbach, Haus Buchmühle
Kochen macht glücklich!
Gesund kochen mit vielen Fairtrade und regionalen Produkten
Kursgebühr: 34 € (incl. 16 € Lebensmittelumlage) Bitte anmelden bis 16.10.22
VHS, Buchmühlenstraße 12, https://www.vhs-gl.de/programm/ernaehrung/kurs/Gesund+kochen+mit+vielen+Fair+Trade+und+regionalen+Produkten/nr/HH362009E/bereich/details/kat/30/#inhalt

23.09.2022, 9 -18 Uhr
Schildgen Café - bio und fair im Begegnungscafé Himmel & Ääd, Altenberger-Dom-Str. 125. Es gibt eine Tasse fairen Bio-Kaffee unentgeltlich.

23.09.2022, 12.15 Uhr – 14.00 Uhr
Fairer Mittagstisch (Selbstzahler) im Begegnungscafé Himmel & Ääd, Altenberger-Dom-Str. 125, 51467 Bergisch Gladbach.

23.09.22, 19 Uhr
‚Fair steht dir‘ Lesung
und Gespräch von und mit Renate Beisenherz-Galas.
Gelesen werden Auszüge aus „Unfair Fashion“ (Dana Thomas), „Dreimal anziehen, weg damit“ (Heike Holdinghausen), „Leute machen Kleider“ (Imke Müller-Hellmann) Der Eintritt ist frei.
Grüner Treff, Paffrather Str. 84, 51465 Bergisch Gladbach

24.09.2022, 9-13 Uhr.
Schildgen Café - bio und fair im Begegnungscafé Himmel & Ääd.
Es gibt eine Tasse fairen Bio-Kaffee unentgeltlich.

24. 09.2022, 10 - 13 Uhr
Tuch oder Schal – Hauptsache FAIR
Im Eine Welt-Laden Bergisch Gladbach im Forum, Hauptstraße 250, werden
bei einer Tasse fairem Kaffee Tücher und Schale aus verschiedenen Materialien vorgestellt.

28.09.2022,18.30Uhr
„Fairer“ Gottesdienst der Pfarreiengemeinschaft Bergisch Gladbach West in der Kath. Kirche St. Konrad, Hand.

30.09.2022, 9 -18 Uhr.
Schildgen Café - bio und fair im Begegnungscafé Himmel & Ääd.
Es gibt eine Tasse fairen Bio-Kaffee unentgeltlich.

30.9.2022, 12.15 – 14 Uhr
Schildgen Café - bio und fair im Begegnungscafé Himmel & Ääd
Fairer Mittagstisch (Selbstzahler)

Es kann jeder persönlich mit dazu beitragen, den fairen Gedanken zu unterstützen. „Kaufen Sie bewusst faire“, appelliert Frank Stein „und verhelfen sie durch ihr Handeln den Produzenten und Arbeitenden zu gerechteren Löhnen und in Folge so den Familien in den weniger entwickelten Ländern zu einem menschenwürdigen Leben.“
Hinter dem Begriff des fairen Handels verbirgt sich das Ziel von Händlern und Konsumenten, für die Arbeit dieser Menschen faire Preise zu zahlen und gute Arbeitsbedingungen zu schaffen. Vom fairen Handel spricht man, wenn bestimmte Kriterien und Bedingungen bei der Herstellung und dem Verkauf von Produkten erfüllt sind.
So erhalten die Produzenten und Arbeitende gerechte Löhne, mit denen sie und ihre Familien menschenwürdig leben können. Zudem fließt ein Teil des Erlöses fair gehandelter Produkte in die Förderung sozialer und ökologischer Projekte. Der faire Handel fördert darüber hinaus auch einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen bei Produzenten, Händlern und Konsumenten. Regelmäßige Kontrollen garantieren eine sozial gerechte und ökologisch nachhaltige Produktion.

Filmvorführung " Das neue Evangelium"

Die Steuerungsgruppe "Fair Trade Town" und der "Stadtverband Eine Welt" zeigen am 28.10.2022 den Film "Das neue Evangelium".
Der Regisseur Milo Rau inszeniert ein biblisches Theaterstück in der italienischen Stadt Matera, wo Pier Paolo Pasolini und Mel Gibson ihre berühmten Jesus-Filme drehten.Gespielt wird die Hauptrolle von Yvan Sagnet, einem Aktivisten aus Kamerun. Sagnet setzt sich für die Rechte von Migranten und Geflücjteten ein, die von der korrupten Landwirtschaft ausgebeutet werden. Die Dokumentation beleitet das 'Theaterstück und die Proteste.

Aktionstag „10 Jahre Fairtrade Stadt Bergisch Gladbach“ – es war ein informativer und schöner Geburtstag

„Fair ist, nicht billig zu bezahlen, wofür andere teuer bezahlen“.

Faires Einkaufen in Bergisch Gladbach – lokaler Beitrag zu mehr globaler Gerechtigkeit-

Immer mehr Kundinnen und Kunden des Einzelhandels achten bei ihren Einkäufen auf fair gehandelte Produkte. In Bergisch Gladbach gehen viele Händler mit gutem Beispiel voran, und die Kundschaft weiß dies zu schätzen. Auch eine Lenkungsgruppe aus engagierten Bürgerinnen und Bürgern, unterstützt durch die Stadtverwaltung, kümmert sich seit vielen Jahren um dieses Thema. Gerade eben wurde die städtische Internet-Seite zum fairen Handel überarbeitet und der dazugehörige Einkaufsführer aktualisiert.

Über 2000 Städte rund um den Globus und weit über 650 Städte in Deutschland tragen den Titel „Fairtrade-Town“. Bergisch Gladbach ist dabei und führt seit Anfang 2012 den Titel „Fairtrade-Stadt“ - unter dem Motto "fairliebt in Bergisch Gladbach". In den Kreis der „Fairtrade-Towns“ werden Städte aufgenommen, die sich durch ein hohes Maß an Engagement für den fairen Handel auszeichnen.

Bis Januar 2022 darf Bergisch Gladbach den Titel tragen, und Bürgermeister Frank Stein hofft, dass dieser anschließend verlängert wird. Denn in Bergisch Gladbach wird der faire Handel in vielen gesellschaftlichen Bereichen, zum Beispiel in Kirchengemeinden, in Schulen und im Einzelhandel aktiv vorangebracht; die Steuerungsgruppe leistet dabei wertvolle Unterstützung.

Hinter dem Begriff des fairen Handels verbirgt sich das Ziel von Händlern und Konsumenten, für die Arbeit der Menschen in Entwicklungs- und Schwellenländern faire Preise zu zahlen und gute Arbeitsbedingungen zu schaffen. Vom fairen Handel spricht man, wenn bestimmte Kriterien und Bedingungen bei der Herstellung und dem Verkauf von Produkten erfüllt sind.

So erhalten die Produzenten und Arbeitenden gerechte Löhne, mit denen sie und ihre Familien menschenwürdig leben können. Zudem fließt ein Teil des Erlöses in die Förderung sozialer und ökologischer Projekte. Der faire Handel fördert darüber hinaus auch einen verantwortungsvollen und nachhaltigen Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen bei Produzenten, Händlern und Konsumenten. Regelmäßige Kontrollen garantieren eine sozial gerechte und ökologisch nachhaltige Produktion.

Bürgermeister Frank Stein liegt der faire Handel sehr am Herzen. Er macht deutlich, dass alle mit gezieltem Konsum täglich zu einer globalen und nachhaltigen Entwicklung beitragen und so den fairen Handel aktiv unterstützen können. Öfter hört er aber die Frage: Wo kann ich regionale und fair gehandelte Ware kaufen?

Antworten gibt es auf den Internet-Seiten der Stadt Bergisch Gladbach. Dort findet man einen Einkaufsführer mit Informationen über Einzelhändler, Cafés und Geschäfte, die faire Produkte verarbeiten oder anbieten. Der Einkaufsführer dient somit allen Interessierten als Leitfaden und zeigt an, wo in Bergisch Gladbach „fairkauft“ wird. Die lokale Steuerungsgruppe koordiniert alle Aktivitäten vor Ort, bringt sich aktiv im gesamten Stadtgebiet ein und schafft so das Bewusstsein für kritischen Konsum.

Wer sich für „Fair Trade Town“ aktiv einsetzen und den fairen Handel sowie verbesserte Lebensbedingungen der Menschen weltweit voran bringen möchte, kann sich bei der Sprecherin bzw. den Sprechern der Steuerungsgruppe: Robert Wagner (robert.wagner@faireinskultur.de), Gabriele Apicella (g.api@gmx.de) oder Achim Rieks (arieks@himmel-un-aeaed.de) melden.

Da Bürgermeister Frank Stein sehr viel Wert darauf legt, dass der faire Gedanke auch von Seiten der Stadtverwaltung unterstützt wird, gehört die Geschäftsstelle „Fair Trade Town“ direkt dem Bürgermeisterbüro an. „Kaufen Sie faire Produkte“, appelliert Bürgermeister Frank Stein. „Denn so kann jede und jeder persönlich mit dazu beitragen, den fairen Gedanken zu unterstützen“.

Wer im Einkaufsführer aufgenommen werden möchte, kann sich im Büro des Bürgermeisters melden: Kontakt: Elke Schilde e.schilde@stadt-gl.de.


www.bergischgladbach.de/fairtrade