Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Zustands- und Funktionsprüfung

Ablauf der Zustands- und Funktionsprüfung und einzureichende Unterlagen

Zur Erfassung, Darstellung und Beurteilung aller relevanten Informationen eines Entwässerungssystems sind die Bestandspläne als Grundlage auf Aktualität und Vollständigkeit zu prüfen und gegebenenfalls anzupassen.
Die Zugänglichkeit der Reinigungsöffnungen, Schächte bzw. Inspektionsöffnungen der zu untersuchenden Entwässerungsanlagen ist vom Eigentümer sicherzustellen.

Vor Durchführung der Inspektion wird die Anlage durch Hochdruckspülen gereinigt. Der Wasserdruck wird dabei dem zu erwartenden Zustand der Leitung angepasst.
Wenn bei der anschließenden optischen Inspektion mittels Farbkamera mit Dreh-/Schwenkkopf keine sichtbaren Schäden festgestellt werden, gelten die Leitungen und Schächte als dicht

Das Ergebnis der Zustands- und Funktionsprüfung ist in einer

- Bescheinigung zu dokumentieren.

Als Anlagen werden benötigt :

- ein Bestandsplan oder Lageplanskizze,
- eine Fotodokumentation der Örtlichkeit

bei optischer Prüfung :

- CD / DVD mit dem Befahrvideo
- Haltungs- und Schachtberichte
- Bilddokumentation der festgestellten Schäden

bei einer Prüfung mit Druck sind die

- Prüfprotokolle beizulegen.

Diese Unterlagen reichen Sie dann bitte bei der

           Stadt Bergisch Gladbach
                 Abwasserwerk
      - Grundstücksentwässerung -
              Rathaus Bensberg
        Wilhelm-Wagener-Platz 1
        51429 Bergisch Gladbach

ein.
Die Anerkennung der Prüfung setzt voraus, dass sie durch einen zertifizierten Sachkundigen mit Eintrag auf der Landesliste NRW durchgeführt wurde, und alle oben genannten Dokumente vorliegen.