Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Zustands- und Funktionsprüfung

Dichtheit von Kanalhausanschlüssen


Das Schmutzwasser gelangt durch Ihre privaten Anschlussleitungen in die öffentliche Kanalisation und zur Kläranlage Beningsfeld.

Sind Leitungen in diesem System undicht, so sickert das Schmutzwasser aus der schadhaften Leitung und verunreinigt Boden und Grundwasser oder es dringt Grundwasser in die Leitung ein (so genanntes Fremdwasser), vermischt sich mit dem Schmutzwasser und muss in der Kläranlage aufwendig gereinigt werden.

Das Abwasserwerk der Stadt Bergisch Gladbach unternimmt deshalb seit Jahren große Anstrengungen, um schadhafte öffentliche Abwasserkanäle zu sanieren. Nachhaltig ist die Sanierung des Gesamtsystems jedoch nur, wenn auch die privaten Anschlussleitungen intakt sind.
Der § 61 des Landeswassergesetzes NRW schreibt deshalb vor, dass private Anschlussleitungen für Schmutz- und Mischwasser grundsätzlich dicht sein müssen.
Der private Schmutz- / Mischwasserkanal umfasst sämtliche Grundleitungen auf Ihrem Grundstück. Darüber hinaus jedoch auch die Grundstückanschlussleitungen, also das Teilstück von der öffentlichen Kanalisation bis zur Grundstücksgrenze.