Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Rund um Köln

„Rund um Köln“: Radsportspektakel in Bergisch Gladbach - Highlights mit Bergwertungen am Schloss Bensberg und nach Sand

Auch die 105. Auflage des Radklassikers Rund um Köln führt am Sonntag, den 21. Mai 2023, wieder über Bergisch Gladbacher Stadtgebiet. Bürgermeister Frank Stein freut sich im Namen der Bürgerinnen und Bürger auf die Highlights des ältesten deutschen Straßenradrennens: „In Bergisch Gladbach ist das Radrennen seit vielen Jahren eine feste Konstante; viele Radsportbegeisterte treffen sich hier an der Strecke, um die Profis und Amateure anzufeuern. Großer Dank gilt den Organisatoren in der städtischen Sportverwaltung, aber auch in den Vereinen, Firmen und privaten Gruppen, die das Geschehen an vielen Stellen entlang der Strecke interessant und sicher machen.“ Konkret unterstützt die Sportverwaltung in diesem Jahr wieder die Organisatoren mit verschiedenen Aktionen und Angeboten.

Eventpoint Schloss Bensberg:

Interessant und spannend wir es am besonderen Streckenabschnitt Schlossberg Bensberg. Hier können die Zuschauenden spannendes Radfahren erleben und werden am Eventpoint vor dem Schloss bestens unterhalten. Die Stadtverwaltung organisiert und moderiert das Angebot in Zusammenarbeit mit Martin Hardenacke. Geboten wird ein buntes Programm aus Musik, Information, Interview und Unterhaltung. Auf einer Videogroßleinwand kann das gesamte Rennen per Livestream verfolgt werden. Frische Reibekuchen sowie Warm- und Kaltgetränke laden zum Verweilen bei diesem Sport- und Familienfest ein.

Während der Veranstaltung und in den Pausen ist für musikalische und sonstige Unterhaltung gesorgt. Die Band Triple sec wird zwischen den Renndurchfahrten ihr Können zeigen. Darüber hinaus gibt es Interviews mit Sponsoren, Radsportlerinnen und Radsportler sowie bekannte Bergisch Gladbacher Bürgerinnen und Bürger also auch Vertreterinnen und Vertreter von Institutionen.
Für die Radsportinteressierten wird der Moderator Sebastian Hempfling fachkundig informieren und sicher den ein oder anderen Star interviewen. Er wird die Zuschauer in seiner kompetenten und lebhaften Art gut unterhalten.

Für die Verpflegung der Gäste und Zuschauer wird durch Reibekuchen Heinz und dem Cafeccino-mobil gesorgt. Am Infostand gibt es alle Informationen zum Rennen, z.B. den Durchfahrtszeiten oder Infos zum Fahrerfeld. Außerdem erhalten hier Gäste auch Informationen zum Radfahren im Bergischen Land, Freizeitaktivitäten, zur Naturarena u.v.m. Der örtliche Fahrradhändler Velokölsch steht für Fragen rund um das „Thema Fahrrad“ zur Verfügung.

Den Höhepunkt des Radrennens, das bei den Profis eine Gesamtlänge über 200 Kilometer hat, bildet auch in diesem Jahr wieder die Fahrt über das berühmt-berüchtigte Kopfsteinpflaster hinauf zum Schloss Bensberg mit der Bergwertung. Gleich zweimal wird dieser Berg mit dem tückischen Straßenbelag von den Radrennsportlerinnen und Radrennsportlern gemeistert. Für die zahlreichen Zuschauenden sicher ein spannendes Ereignis, kann doch das international besetzte Profifeld hier aus nächster Nähe in „langsamer“ Fahrt beobachtet und angefeuert werden.

Aber auch das Spektakel mit über 4.000 „Skoda-Velodom“- Fahrerinnen und Fahrern am Schlossberg ist für die Zuschauenden sicherlich sehr interessant. Beim Skoda-Velodom-100-km-Rennen fahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zweimal über den Schlossberg. Das Feld des Skoda-Velodom-60-km-Rennen bezwingt den Schlossberg einmal. Die Fahrerinnen und Fahrer werden von der Familie, Freunden oder Bekannten hier immer besonders begrüßt und angefeuert.

Seit März 2023 finden in der Schloßstraße zwischen den Hausnummern 1 und 16, also auf dem Abschnitt des Radrennens, Bauarbeiten zur Neugestaltung der Einkaufsstraße statt. Die Straße erhält einen neuen Natursteinboden, mehrere Plätze sowie ein neues Vegetationskonzept. Aktuell ist wegen des aufgerissenen Bodens auf der Baustelle nicht an Fahrradfahren zu denken. Geplant ist jedoch, dass die Asphalttragschicht für die neue Straße im betroffenen Abschnitt bereits pünktlich zum Radrennen aufgebracht ist, sodass Radfahren auf der Strecke problemlos möglich sein wird.

„Wir wissen, dass das Radrennen für unsere Region eine besondere Bedeutung hat, und dass viele Menschen besonders dem Streckenabschnitt zum Bensberger Schloss entgegenfiebern. Deshalb wollten wir unbedingt ermöglichen, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, aber auch die zahlreichen Zuschauerinnen und Zuschauer wie gewohnt das besondere Flair hier genießen können“, freut sich Bürgermeister Frank Stein auf das Event.

Bergwertung Dombach-Sander-Straße:

Einen weiteren Höhepunkt werden die ZuschauerInnen an der Dombach-Sander-Straße erleben. Nach der langen und kräftezehrenden Steigung Richtung Sand wird vor dem Privathotel „Bremer“ eine Bergwertung der „AVEA“ ausgetragen.
Eine ganz besondere Stelle, die für alle Rennfahrerinnen und Radfahrer schon Überwindung kostet. Neben den Profis (zweimal) bewältigen sowohl die Skoda-Velodom-100 FahrerInnen (zweimal) als auch die Skoda-Velodom-60 FahrerInnen (einmal) diesen kräftezehrenden Aufstieg.

Weitere kleine „Event Points“ rund um die Streckenabschnitte in den einzelnen Stadtteilen warten ebenfalls auf hohe Besucherzahlen. Hier zeichnen z.T. Sportvereine, Firmen und weitere Institutionen für die Organisation verantwortlich.

Kurzstrecke Velodrom 30 startet in Bergisch Gladbach als Premiere

Wer sich noch nicht zutraut, so lange Distanzen zu fahren, aber gerne am Radrennen teilnehmen möchte, der kann am neuen Angebot Velodom 30 teilnehmen. Es handelt sich um eine breitensportlich orientierte Straßentour ohne Zeitmessung und soll jungen und junggebliebenen Radsportfreunden als Einstieg in den Wettkampfsport dienen. Gestartet wird in Bergisch Gladbach, über die legendäre Kopfsteinpflasterpassage geht es zum Schloss Bensberg ins Ziel im Kölner Rheinauhafen.

Ohne Streckenposten geht es nicht

Über 150 OrdnerInnen und HelferInnen sind für die Streckensicherung gegen eine kleine Aufwandsentschädigung, ein Cap der Veranstaltung und eine Eintrittskarte für das Thermalbad Mediterana dabei. Allen freiwilligen Helferinnen und Helfer gebührt ein großer Dank. Die Veranstalter bedanken sich ganz besonders bei den je rund 50 Helferinnen und Helfer des Dietrich- Bonhoeffer-Gymnasiums und des Albertus-Magnus-Gymnasiums für ihre Mithilfe. Die Aufwandsentschädigung dient hier der Aufbesserung der Abiturkasse.

Daneben beteiligen sich auch die Sportvereine Staubwolke Refrath und TTC Bärbroich an der Streckensicherung. Natürlich wird auch wieder ein großes Aufgebot der Polizei, das Rennen begleiten und entsprechende Sicherungsmaßnahmen durchführen.

Die Verantwortlichen sind sich sicher, mit diesem vielseitigen Programm eine große Zahl von Zuschauerinnen und Zuschauern anzusprechen und so diesem besonderen sportlichen Ereignis auf Bergisch Gladbacher Gebiet einen entsprechenden Rahmen bieten zu können. Es wird mit vielen Besucherinnen und Besuchern gerechnet, die dieses hochkarätige Sportevent zu einem unvergesslichen Tag machen werden.

Einem Ausflug in die „Radsportstadt“ Bergisch Gladbach, in die Ortsteile Schildgen, Herrenstrunden, Sand, Heidkamp, Bensberg, Bärbroich, Herkenrath oder zu den anderen Streckenabschnitten, am besten mit dem Fahrrad, steht damit nichts mehr im Wege.

Ansprechpartner für die Organisation auf Bergisch Gladbacher Stadtgebiet sind Birgit Lamers und Marco Sülzer aus dem Fachbereich 4 Bildung, Kultur, Schule und Sport, Telefon: 02202 – 14-2550 bzw. -2568, Mail: b.lamers@stadt-gl.de sowie m.suelzer@stadt-gl.de.

Nachfolgende Firmen/Institutionen unterstützen die größte jährliche Sportveranstaltung auf Bergisch Gladbacher Stadtgebiet:

- BELKAW GmbH,
- Mediterana GmbH & Co.KG,
- Richard Stein GmbH Co.KG sowie
- die Wirtschaftsförderung der Stadt Bergisch Gladbach

Streckenführung

Mehrere Ortsteile wie Schildgen, Herrenstrunden, Sand, Heidkamp, Bensberg, Bärbroich und Herkenrath sind von Straßensperrungen aufgrund der Durchfahrten des Rennfeldes zum Teil mehrfach betroffen. Dies bedeutet, dass der Autoverkehr in den genannten Ortsteilen zu bestimmten Tageszeiten nur sehr eingeschränkt oder gar nicht möglich ist.

Besonders betroffen ist der gesamte Bereich um das Schloss Bensberg. Hier werden Teile der Schlossstraße und der Kadettenstraße aufgrund der hohen Zahl an Zuschauern und der fünfmaligen Durchfahrt der Rennfahrer, während der gesamten Rennveranstaltung voll gesperrt.

Straßensperrung und Navigation mit der WAZE-App:
Alle Sperrungen sind von unserem Rennen in der Waze-App eingetragen und so können Bürgerinnen und Bürger über diese Navigation die Streckensperrung automatisch umfahren.
https://www.waze.com/de/live-map/
Als App über Google Play und Apple Playstore verfügbar.

Die aktuelle Streckenführung wird rechtszeitig vor der Veranstaltung veröffentlicht.

Highlights in Bergisch Gladbach

Eventpoint Schloss Bensberg:
Den Höhepunkt des Radrennens, mit über mehr als 200 km bei den Profis, bildet das berühmt-berüchtigte Kopfsteinpflaster hinauf zum Schloss Bensberg mit der Bergwertung der Kreissparkasse Köln. Gleich zweimal wird dieser Berg mit dem tückischen Straßenbelag von den Profis gemeistert. Für die vielen tausend Zuschauer ist dies ein spannendes Ereignis; hier können die Profis aus nächster Nähe in „langsamer“ Fahrt beobachtet und angefeuert werden.

Am Eventpoint Bensberg erwartet die vielen Besucherinnen und Besucher ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm. Für die Verpflegung der Gäste und Zuschauer wird durch den Sportverein FC Bensberg mit vielen Helfern gesorgt.

Seid dabei - als Streckenposten "Rund um Köln" hautnah erleben

Ohne sie geht bei Rund um Köln nichts:

Die Helfer sind die Eckpfeiler der Veranstaltung und sorgen für eine ordnungsgemäße Durchführung des Rennens. Alleine in Bergisch Gladbach sorgen über 150 Helferinnen und Helfer gemeinsam mit Polizei und Ordnungsamt für einen sicheren und reibungslosen Rennablauf. Hierzu zählen auch die Sportvereine Staubwolke Refrath, TV Herkenrath, TTC Bärbroich sowie TuS Schildgen.

Wenn auch Sie das Eintagesrennen unterstützen (mindestens 16 Jahre alt sind) und in erster Reihe an der Rennstrecke in Bergisch Gladbach die aktiven Anfeuern möchten, dann melden Sie sich bitte bei der Sportverwaltung oder füllen das Anmeldeformular aus.

Sie haben noch Fragen zum Einsatz oder zum Veranstaltungsverlauf? Kein Problem - die Mitarbeitenden der Sportverwaltung helfen gerne weiter.

Was sind meine Aufgaben?

Während der Veranstaltung sorgen Sie dafür, dass vor und während der Durchfahrten der Radfahrer keine Autos etc. in den Rennkurs einfahren oder sich Zuschauer auf der Straße befinden.

Hierzu sind durch Sie die vor Ort befindlichen Warnbaken/“Durchfahrt verboten“-Schilder entsprechend an den Straßeneinmündungen aufzubauen. Vor Eintreffen des jeweiligen Rennfeldes werden Sie durch die Polizei mittels Lautsprecherdurchsage zur Sperrung aufgefordert. Ihr Einsatz endet mit der Durchfahrt des Schlusswagens bei der letzten Renndurchfahr an Ihrem Standort und wird durch die Polizei per Lautsprecherdurchsage durchgegeben.


Vor der Veranstaltung erhalten Sie auf dem Postweg alle notwendigen Informationen zur Streckensicherung sowie zu den Durchfahrtzeiten der einzelnen Rennfelder. Am Veranstaltungstag werden die benötigten Materialien durch die Mitarbeitenden der Sportverwaltung ausgegeben. Hier können mögliche Unsicherheiten im direkten Dialog besprochen werden.

Radsport pur - da mache ich mit!

Das älteste Eintagesrennen deutschlands lebt von seinen freiwilligen Helferinnen und Helfern. Das Gelingen dieser Veranstaltung wird durch SIE maßgeblich beeinflusst.

In den vergangenen Jahren haben die Helferinnen und Helfer ein Erfrischungsgeld i.H.v. 15 €, einen Gutschein des Mediteranas (Thermalbad) sowie die Kappe der Veranstaltung erhalten.

Anmeldeformular

Das Feld kann derzeit leider nicht genutzt werden.

Ansprechpartner

Sie möchten die Veranstaltung als Ordnerin oder Ordner unterstützen?
Gerne können Sie sich auch telefonisch bei den Mitarbeitenden der Sportverwaltung melden. Auch bei Rückfragen stehen Ihnen diese selbstverständlich zur Verfügung:

Frau Hohn
Telefon: 02202 - 142552
E-Mail: m9c6e292f3af94066b6a1cd88e8b44a43.hohn@ce206deb75b54baf93549f5396a3969astadt-gl.de

Frau Lamers
Telefon: 02202 - 142550
E-Mail: beada7658cce24689bf68f9a95df42014.lamers@bcbd588e56ff428eac0a59f8d2be946bstadt-gl.de

Frau Neises
Telefon: 02202 - 142551
E-Mail: ae703a7e1272e4d6eabc8f9b56d84260f.neises@fc8cfc9d1c07423c9fb5a68a87aed89dstadt-gl.de

Herr Sülzer
Telefon: 02202 - 142568
E-Mail: m6089954b63c84532a1eb1949cf9e2962.suelzer@901c3b75b4fa43648d40500d2c6d8045stadt-gl.de