Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Auf den Spuren von Marlene Dietrich in der Stadtbücherei

Auf den Spuren von Marlene Dietrich in der Stadtbücherei Bild vergrößern

Alle Marlene Dietrich Fans aufgepasst: Am kommenden Mittwoch (11. September) dreht sich ab 17 Uhr in der Stadtbücherei Bergisch Gladbach, Hauptstraße 250, alles um die große Diva.

Die unübliche Betrachtung einer Diva. Lange Beine, tiefe Stimme, manchmal nur ein Flüstern, Hut und Hosenanzug: das ist die unverkennbare Diva. "Die Dietrich" am 27. Dezember 1901 in Berlin-Schöneberg geboren, galt jahrzehntelang als anbetungswürdige Femme fatale. Der vielleicht einzige deutsche Weltstar war 1929 mit dem Film "Der blaue Engel" von Josef von Sternberg auf einen Schlag berühmt geworden.


Marlene war ein Beispiel weiblicher Emanzipation und Unabhängigkeit. Sie verkörpert ein neues Frauenbild. Vielleicht ist das einer der Gründe, warum ihr Mythos noch heute ungebrochen ist.


Gisela Thode und Marise Schreiber nehmen die Besucherinnen und Besucher in ihrem „L’Art en Salon“ auf eine Reise durch ein Jahrhundert mit. So singt Gisela Thode, begleitet vom amerikanischen Konzertpianisten Dae Baird, auch Unbekanntes - wehmütig, trotzig, im Stil der Chansons Réalistes. Marise Schreiber erweitert den Blick auf die anregende und aufregende Geschichte des Film- und Gesangstars mit Bildern und einer Einordnung in den historischen Kontext.


Die BesucherInnen können sich auf eine kurzweilige, vergnügliche Zeit freuen.
Eine wunderbare Gelegenheit, noch einmal in das musikalische Wirken und Leben der Diva einzutauchen!

Mehr Informationen zur Stadtbücherei.