Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Gohrsmühlenplatz feierlich eingeweiht

Gohrsmühlenplatz feierlich eingeweihtBild vergrößern

Am Montag, den 06. September 2021, wurde der „Gohrsmühlenplatz“ mit dem Erleuchten des restaurierten Schriftzuges an der ehemaligen Lagerhalle der Firma Zanders offiziell eröffnet. Bürgermeister Frank Stein, Reimar Molitor, Geschäftsführer der Regionale 2025 e.V., sowie Udo Krause, Leiter des Projektes Zanders Innenstadt, drückten gemeinsam auf den Schalter und brachten den zweifarbigen Schriftzug zum Strahlen.

In ihren Reden gingen sie auf die besondere Bedeutung des Platzes und insbesondere des Schriftzuges ein. Frank Stein machte in seiner Rede deutlich, dass dies nun ein erster Schritt sei, dass Zanders-Gelände für alle Bürgerinnen und Bürger zu öffnen. Genauso offen wie der Platz jetzt sei, genauso offen stelle er sich den Beteiligungsprozess der Bürgerschaft zum Projekt vor.

Der Geschäftsführer der Regionale 2025 e.V., Reimar Molitor, stellte besonders die Größe des Geländes in den Vordergrund. „Wir haben zwischen Königswinter und Düsseldorf keine so große und gut gelegene Fläche wie in Bergisch Gladbach. Wir, als Regionale, freuen uns auf den Beteiligungsprozess und freuen uns auf die zukünftige Entwicklung.“ Udo Krause stellte den Schriftzug als Solches in den Vordergrund seiner Rede. „Dieser Schriftzug steht für Bergisch Gladbacher Geschichte und es war für uns ein Herzensprojekt, diesen Schriftzug wieder zum Leuchten zu bringen. Denn wir wollen mit dem Erbe der Firma Zanders verantwortungsvoll umgehen.“

Hintergrund der Eröffnung des temporären Platzes ist, dass sich viele Bürgerinnen und Bürger in der ersten Beteiligungsphase im Herbst 2020 eine Öffnung des abgeschotteten Areals gewünscht haben. Um diesem Wunsch Rechnung zu tragen und einen ersten Schritt in Richtung „Erlebbarmachung“ des Areals zu gehen, wurde der „Gohrsmühlenplatz“ zunächst provisorisch und temporär für Nutzungen zugänglich gemacht und hergerichtet. In diesem Zuge wurde der umgebende Werkszaun an dieser Stelle abmontiert, die Werbeanlagen am Driescher Kreuz entfernt, der besagte Schriftzug wiederhergestellt und Sitzgelegenheiten in Form von Palettenmöbeln bereitgestellt. In den nächsten Wochen werden einige (Hoch-)Beete folgen.

Mit der Eröffnung des Platzes steht dieser nun für verschiedene Veranstaltungen zur Verfügung oder kann zum Verweilen auf den neu gebauten Möbeln genutzt werden. Wer Lust hat, die Fläche mit einer Veranstaltung zu bespielen, kann sich gerne an das Pressebüro wenden (veranstaltungen-aufzanders@stadt-gl.de ; 02202 – 14 2302).