Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Cyber Angriff auf die Südwestfalen-IT – Standesamt kann Dienstleistungen wieder (eingeschränkt) anbieten

Cyber Angriff auf die Südwestfalen-IT – Standesamt kann Dienstleistungen wieder (eingeschränkt) anbietenBild vergrößern

Seit dem Cyber-Angriff auf die Südwestfalen-IT (SIT) Ende Oktober waren viele Arbeitsabläufe und (Bürger-)Services in der Stadtverwaltung nur eingeschränkt, händisch oder gar nicht möglich. Auch das Standesamt war stark betroffen. Da das notwendige Fachprogramm nun wieder zur Verfügung steht, können ab Montag, den 15. Januar, wieder Termine für alle Anliegen des Standesamtes angeboten werden.

Mit dem Programm haben die Kolleginnen und Kollegen des Standesamtes nach der mehr als zweimonatigen Pause damit begonnen, die aufgelaufenen Rückstände abzuarbeiten. So werden aktuell die Geburtsbeurkundungen der neugeborenen Kinder sowie die zahlreichen Urkundenanforderungen der Monate November und Dezember 2023 bearbeitet. Das Standesamt weist darauf hin, dass es zu längeren Bearbeitungs- und Wartezeiten kommt und bittet sowohl um Geduld als auch darum, von Sachstandsanfragen möglichst abzusehen.

Das Serviceportal zur Beantragung von Urkunden funktioniert noch nicht. Es ist bisher auch noch nicht absehbar, wann dies wieder der Fall sein wird. Urkunden müssen daher per Mail an urkundenbestellung@96a12c414c604589b57d4a9a59ce1c66stadt-gl.de oder postalisch (Standesamt Bergisch Gladbach, Stadthaus, Konrad-Adenauer-Platz 9) beantragt werden; eine telefonische Beantragung ist nicht möglich. In dringenden Fällen können Urkunden auch persönlich -allerdings nur nach vorheriger Terminvereinbarung- abgeholt werden.

Bürgerinnen und Bürger können ab Montag, den 15. Januar 2024 wieder Termine für eine persönliche Vorsprache buchen und wahrnehmen. Die Terminvereinbarung und alle weiteren Informationen sind auf der städtischen Homepage unter https://www.bergischgladbach.de/standesamt.aspx möglich bzw. zusammengefasst. Ebenso konnte der Traukalender zur Reservierung von Eheschließungen inzwischen wieder online gestellt werden und steht für eine Nutzung zur Verfügung unter https://traukalender.stadt-gl.de/.

„Es freut uns, dass wir endlich wieder alle Dienstleistungen für Bürgerinnen und Bürger anbieten können – auch wenn es zu Beginn zu längeren Wartezeiten durch den entstandenen Bearbeitungsstau kommen kann. Hier bitten wir um Verständnis und Geduld“, erklärt Anja Hermann, Leiterin des Standesamts.

Alle Auswirkungen des Cyber-Angriffs sind auf der städtischen Homepage unter https://www.bergischgladbach.de/cyber-angriff-auf-die-sit.aspx zusammengefasst.