Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Feuerwehr Bergisch Gladbach stellt einen neuen Einsatzleitwagen in Dienst

Feuerwehr Bergisch Gladbach stellt einen neuen Einsatzleitwagen in DienstDer neue ELW2 der Feuerwehr Bergisch Gladbach

Die Feuerwehr Bergisch Gladbach hat einen neuen Einsatzleitwagen (ELW 1) beschafft und am vergangenen Montag in Dienst gestellt.

Die Feuerwehr Bergisch Gladbach hat einen neuen Einsatzleitwagen (ELW 1) beschafft und am vergangenen Montag in Dienst gestellt.

Der neue Einsatzleitwagen ersetzt einen Einsatzleitwagen aus dem Jahr 2004.

Der Einsatzleitwagen (ELW 1) ist ein genormtes Führungsfahrzeug für Einsätze mittleren Umfangs und steht dem Einsatzführungsdienst (B-Dienst) der Feuerwehr Bergisch Gladbach und einer weiteren Führungskraft (Gruppenführer ELW) bei Einsätzen als zeitgemäßes Führungsmittel zur Verfügung. Der Gruppenführer ELW unterstützt den Einsatzleiter vor Ort mit der rückwärtigen Organisation von Einsatzstellen. Hierzu gehört u. a. die Abwicklung des Funkverkehrs mit der Leitstelle und den eingesetzten Kräften sowie die Dokumentation des Einsatzablaufes.

Der neue Einsatzleitwagen bietet deutlich mehr Platz als das Vorgängerfahrzeug und ermöglicht insbesondere durch den sofort einsatzfähigen PC- und Funkarbeitsplatz eine optimierte Einsatzstellenorganisation.

„Durch die Beschaffung des neuen Einsatzleitwagens steht dem Einsatzleiter und seinem Führungsassistenten ein moderner Arbeitsplatz zur Verfügung, der unsere Führungsarbeit an Einsatzstellen vor Ort optimieren wird. Hiermit verbessern wir deutlich die Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger in der Stadt Bergisch Gladbach“ freut sich der Leiter der Feuerwehr Bergisch Gladbach, Stadtbrandinspektor Jörg Huppatz.

Der neue Einsatzleitwagen mit Daten und Fakten:

Bezeichnung: Einsatzleitwagen 1 (ELW 1)
Fahrgestell: Mercedes-Benz Sprinter 319 CDI Allrad 4×4
Aufbauhersteller: Esser GmbH, Mülheim Kärlich
Zulässiges Gesamtgewicht: 3.500 kg
Zylinderzahl/Hubraum: 6 / 2.987 ccm
Leistung: 140 kw / 190 PS
Abgasnorm: Euro VI
Kraftübertragung: 7-Gang Automatikgetriebe
Sitzplätze: 3
Besatzung: 1 Zugführer (B-Dienst), 1 Gruppenführer
Standort: Feuer- und Rettungswache Nord

Ausstattung:

Kompletter mobiler Arbeitsplatz für den Gruppenführer ELW zur rückwärtigen Organisation von Einsatzstellen mit PC- und Funk-Arbeitsplatz sowie dem Führungssystem FüSys zur Lagedarstellung
Mobilfunk-Telefonanlage mit Fest- und Mobilgeräten sowie eigenem W-LAN Netzwerk über LTE
Eurobos Navigator zur Übernahme der Alarmierungsdaten in das Navigationssystem
Hochreflektierende Beklebung für bestmögliche Sicherheit der Einsatzkräfte im Verkehrsraum

Feuerwehrtechnische Beladung:

Mehrgasmessgerät mit PID-Funktion
Windmesser
Fernglas
2 Wärmebildkameras
Digitalkamera
Halligan-Tool
Bolzenschneider
Funktionswesten „Abschnittsleiter“ und „Pressesprecher“
Feuerlöscher
Handmegaphon
Erste Hilfe Ausrüstung
Führungsmittel Rettungsmittel und Bereitstellungraum

Die Feuerwehr Bergisch Gladbach:

Die Feuerwehr Bergisch Gladbach ist eine der größten Freiwilligen Feuerwehren mit hauptamtlichen Kräften in NRW. Der Brandschutz in Bergisch Gladbach wird durch haupt- und ehrenamtliches Personal sichergestellt. Die Feuerwehr Bergisch Gladbach beschäftigt derzeit gemäß Stellenplan 106 Beamte im mittleren, 10 Beamte im gehobenen, einen Beamten im höheren feuerwehrtechnischen Dienst sowie 12 Feuerwehrbeamte in der Ausbildung. Hinzu kommen rund 180 ehrenamtliche Angehörige der Feuerwehr. 20 Tarifbeschäftigte werden ausschließlich in der Notfallrettung und im Krankentransport eingesetzt. Zum Team der Verwaltung gehören 2 Beamte und 4 Tarifbeschäftigte. Die Jugendfeuerwehr besteht aus rund 110 Mädchen und Jungen in 5 Gruppen im Alter zwischen 10 und 18 Jahren.