Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

E-Lastenräder sorgen für mehr Sauberkeit und Mobilität

E-Lastenräder sorgen für mehr Sauberkeit und MobilitätBild vergrößern

Mit der Anschaffung zweier E-Lastenräder vereint die Stadt Bergisch Gladbach die Themen Sauberkeit und Mobilität.

Die Lastenräder Cargo Urban M der Firma Mubea wurden im Auftrag der Politik durch die Stadttochter EBGL als Testfahrzeuge für nachhaltige Mobilität in Bergisch Gladbach angeschafft und sollen zukünftig in verschiedenen Bereichen der Stadtverwaltung zum Einsatz kommen und dort eingehend auf die praktische Nutzbarkeit getestet werden. Hierfür wurde in der Bauphase besonders Wert auf Praktikabilität und den Mitarbeiterschutz gelegt.

Die Besonderheit der Lastenräder: Aufgrund der Verwendung von Bauteilen aus dem Fahrzeugbau sind die Cargo Urban M sehr robust. „In einer Testphase werden wir nun unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten erproben“, erklärt Jan-Benedikt Thoma, zuständiger Projektleiter der EBGL GmbH.
Auch das Thema Mobilität steht im Vordergrund der Anschaffung. Die Lastenräder können in verkehrsberuhigten Zonen oder an Orten zum Einsatz kommen, die größere und motorisierte Fahrzeuge nicht erreichen können. Der Gesamtfuhrpark wird so um eine weitere nachhaltige Alternative im Bereich der Nahmobilität ergänzt. Liebevoll werden die Neufahrzeuge stadtintern auch Lückenbüßer genannt. „Mit einem Namenswettbewerb sollen die Fahrräder aber nun einen „richtigen“ Namen bekommen, welcher sogar auf den Lastenrädern verewigt werden soll.“, freut sich Thoma auf kreative Einsendungen.

Die Gewinnerin oder der Gewinner des Namenswettbewerbs darf sich anschließend selbst ein Bild von den Rädern machen und diese testen. Namensvorschläge können per Mail an sauberes-gl@f7bb8188cd744334b2e83bf586bad761stadt-gl.de eingesendet werden.