Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Vorbereitungen für die Umsetzung des Verfügungsfonds im Rahmen des InHK Bensberg laufen an

Vorbereitungen für die Umsetzung des Verfügungsfonds im Rahmen des InHK Bensberg laufen anBild vergrößern

Erst im Juni wurde der Verfügungsfonds für Bensberg und Bockenberg beschlossen, der im Rahmen des integrierten Handlungskonzeptes (InHK) Bensberg die Aufwertung des öffentlichen Raumes durch die Partizipation der Bürgerinnen und Bürger verfolgt. Um schon bald die ersten Projekte umsetzen zu können, haben nun erste Gespräche mit den Anliegern der Schloßstraße, Anliegern aus Bockenberg und Verantwortlichen der Kultur-Interessierten stattgefunden, in denen erste Projektideen entwickelt wurden.

Unterstützt werden privat initiierte Projekte im Plangebiet des InHK Bensberg, die in öffentlicher-privater Partnerschaft finanziert werden können. Eine Voraussetzung für die Realisierung ist, dass die Projekte die geplante bauliche Aufwertung im InHK-Gebiet ergänzen. Dazu werden Fördermittel von Bund, dem Land NRW und der Stadt Bergisch Gladbach bereitgestellt: Die Projekte werden dabei mindestens zu 50% aus privaten Mitteln und höchstens zu 50% aus öffentlichen Mitteln finanziert.

In den Gesprächen wurden bereits erste Projektideen intensiv diskutiert. Als eines der größten Projekte könnte beispielsweise eine Winterbeleuchtung in der Bensberger Schloßstraße umgesetzt und gefördert werden, deren Konzept in den geplanten Umbau der Straße integriert werden könnte. Auch zahlreiche weitere Projektideen für Bensberg und Bockenberg wurden besprochen und werden nun geprüft und weiterentwickelt.

Darüber hinaus wurden die Mitglieder und Stellvertreter des Vergabegremiums bestimmt, die über die Bewilligung und Förderung der Projektideen entscheiden: Das Vergabegremium besteht aus vier Personen der politischen Fraktionen, einem Mitglied der Stadtverwaltung und sechs Vertretern der privaten Interessen.

Bei Ideen für Projekte oder Interesse, andere Projektideen zu unterstützen, können sich Bürgerinnen und Bürger beim Stadtteilbüro Bensberg unter bensberg@00d13718726d41e5be51afb8ee86b85astadtplanung-dr-jansen.de oder telefonisch unter 0174-1763082 melden. Darüber hinaus ist eine persönliche Beratung vor Ort im Stadtteilbüro mittwochs zwischen 9:30 Uhr und 13:30 Uhr in der Schloßstraße 59 möglich.

Mehr Informationen zum Verfügungsfonds und zu weiteren Projekten des InHK Bensberg können online abgerufen werden unter www.bergischgladbach.de/inhk-startseite.aspx.