Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Vorbereitung auf Sankt Martin in der Städtischen Max-Bruch Musikschule – Spielen im Gehen wird im Workshop trainiert

Vorbereitung auf Sankt Martin in der Städtischen Max-Bruch Musikschule – Spielen im Gehen wird im Workshop trainiertBild vergrößern

Wenn die Kinder neue Laternen basteln und beginnen, St.-Martins-Lieder zu üben, findet in der Musikschule ein großer Workshop statt. Etwa 40 Bläser- und Schlagzeugschülerinnen und -schüler der Städtischen Max-Bruch-Musikschule werden etwa 35 Martinsumzüge in Bergisch Gladbach begleiten.

Damit alles reibungslos läuft, werden die Musizierenden auf das Spielen während des Gehens trainiert. Denn das sieht – wie so oft – einfacher aus als es ist. Meist üben die Musikerinnen und Musiker im Sitzen oder Stehen. Ein Team von Lehrkräften aus dem Fachbereich Blasinstrumente leitete diesen speziellen Workshop.

Im September haben die Einrichtungen den Service der Städtischen Max-Bruch-Musikschule bestellt. So begleiten die Teilnehmenden vom 4. bis zum 20. November viele Laternen-Lindwürmer im Stadtgebiet. Vor allem die Trompeterinnen und Trompeter übernehmen dabei bis zu zehn Veranstaltungen. Sie spielen oft Mehrstimmig mit den Trommelnden, damit die Jüngsten und alle anderen die bekannten Lieder von „Laterne, Laterne“ über „Sankt Martin ritt durch Schnee und Wind“ bis zum rheinischen Klassiker „De hillje Zinter Mätis“ mitschmettern können. Und so wünscht die Musikschule allen Laterne-Läufern und -Läuferinnen ein gelungenes klingendes Fest.