Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Stadtentwicklungsbetrieb Bergisch Gladbach AöR (SEB)

Der SEB betreibt operative Stadtentwicklung in den Bereichen Grundstücksverkehr, Wirtschaftsförderung und Tourismus. In der "Lenkungsgruppe Wirtschaft" werden mit dem Bürgermeister Lutz Urbach und Stadtbaurat Harald Flügge alle Projekte diskutiert und vorbereitet, sodass ein ständiger Austausch zwischen Bürgermeister, Verwaltung und Stadtentwicklungsbetrieb besteht. Dies gewährleistet kurze Reaktionswege und noch schnellere Hilfe bei unternehmerischen Problemstellungen.

Folgende konkrete Aufgaben hat der SEB:

  • Ansprechpartner für die Unternehmer, Einzelhändler und Investoren sowie die Unterstützung bei der Standortsuche und Ansiedlung in Bergisch Gladbach
  • Erschließung und Vermarktung neuer Gewerbeflächen und wichtiger Schlüsselgrundstücke in der Stadt, Erschließung und Vermarktung von Wohnbaugrundstücken
  • Wahrnehmung von Vorkaufsrechten sowie Grundstücksgeschäfte für Zwecke des Straßenbaus, Abwasserwirtschaft, Abfallwirtschaft und des Feuerschutzes
  • Erzeugung, Erwerb, Handel, Vertrieb, Speicherung und Umwandlung von Energie aller Art, insbesondere von alternativen und regenerativen Energiequellen
  • Unterstützung und Initiierung von Projekten zur Verbesserung der infrastrukturellen Voraussetzungen, Ankauf von Grundstücken
  • Vermittlung von Kontakten und Kooperationspartnern sowie Informationsgeber über den Standort Bergisch Gladbach und Förderung des örtlichen Tourismus. Weitere Informationen zu diesem Aufgabenfeld finden Sie hier.

Der Stadtentwicklungsbetrieb wurde zum 01.01.2011 als Anstalt öffentlichen Rechts gegründet. Als 100%ige Tochter der Stadt wird der Stadtentwicklungsbetrieb durch den Vorstand geleitet und die Geschäftsführung des Vorstands durch den Verwaltungsrat überwacht. Der Verwaltungsrat besteht aus 17 Mitglieder und dem Vorsitzenden Bürgermeister Lutz Urbach.

Durch die neue Organisationsform strebt die Stadt mehr Wirtschaftlichkeit und Effizienz im operativen Geschäft an, was insbesondere bei der Erschließung von Gewerbeflächen und der Vermarktung von Immobilien große Vorteile bietet. Die organisatorische Neuformierung sichert der Stadt auch in finanziell schwierigen Zeiten ein Stück Handlungsfähigkeit für die Zukunft. Die Anstalt öffentlichen Rechts (AöR) ist sowohl steuerlich als auch was die Wahrnehmung hoheitlicher Aufgaben angeht, die bisher von der Kommune übernommen wurden, die passende Rechtsform.