Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Nächster STEP erreicht – Regierungspräsidentin überreicht Förderbescheid 2018 für InHK Bensberg

Nun ist es amtlich und verbrieft: Stadtbaurat Harald Flügge hat am Mittwoch, den 28. November 2018, in Köln den Förderbescheid für das Jahr 2018 von Regierungspräsidenten Gisela Walsken erhalten. Bergisch Gladbach ist eine von insgesamt 52 Städten und Gemeinden, die die Zuwendungsbescheide erhalten haben.

„Ich freue mich sehr, dass die Fördergelder des Städtebaus den gesellschaftlichen Zusammenhalt stärken und die Lebensqualität in unseren Städten, Orten und Gemeinden deutlich verbessern werden“, betonte die Regierungspräsidentin.

Die Ziele der geförderten Projekte sind vielfältig. Während in Bergisch Gladbach die Schloßstraße und ihre Umgebung im Herzen von Bensberg sowie der Wohnpark Bockenberg neu gestaltet werden, nutzen andere Verwaltungen die Fördergelder unter anderem für die Sanierung von Schulbauten sowie für den Bau von Spielplätzen, Kulturzentren, Sportstätten und die Neugestaltung von innerstädtischen Arealen.

Für die Projekte stellen der Bund und das Land rund 524 Millionen Euro landesweit zur Verfügung. Davon können aufgrund der intensiven Beratung und Empfehlung durch die Bezirksregierung Köln für das Jahr 2018 nun rund 98 Millionen Euro an Fördermitteln an die Kommunen im Regierungsbezirk ausgezahlt werden.

Davon fließen exakt 2,612 Million Euro in die Kreisstadt. Damit wurde der vollständige Programmantrag für das Jahr 2018 bewilligt.

Gegenstand sind die folgenden Maßnahmen:

- Umgestaltung der Schloßstraße (2. Bauabschnitt – Aufwertung des Oberflächenbelags und Erweiterung der Ergänzungsfläche vor dem Bistro oberhalb der Straße),
- Aufwertung des Burggrabens (Aufwertung Burgmauer, altstadtgerechte Beleuchtung),
- Standortmanagement inkl. Standortbüro Schloßstraße
- Aufwertung des „Stadtgartens“ zwischen Odinweg, Kardinal-Schulte-Haus und Vinzenz-Pallotti-Straße
- Unterstützung privater Baumaßnahmen zur Verbesserung des Stadtbildes - Hof- und Fassadenprogramm
- Konzept und Richtlinie für einen Verfügungsfonds (Förderung von Projektideen aus der Bürgerschaft)
- Öffentlichkeitsarbeit (z.B. Tag der Städtebauförderung).

Das Integrierte Handlungskonzept Bensberg wurde im Jahr 2016 unter intensiver Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger erarbeitet und vom Rat am 13. Dezember 2016 einstimmig verabschiedet. Mit einem ersten Förderbescheid bewilligte das Land NRW bereits im Jahre 2017 1,023 Mio. Euro, unter anderem für den ersten Bauabschnitt der Schloßstraße. Insgesamt wird mit einem öffentlichen Investitionsvolumen von 15,8 Mio. Euro gerechnet. Der Förderanteil beträgt 70 %.

Neben den Maßnahmen durch die Stadtverwaltung können aber auch Privatleute an dem Fördertopf partizipieren. So gibt es die Möglichkeit zur privat-öffentlichen Kooperation in der Städtebauförderung. Ziel ist, dass die Investitionen der öffentlichen Hand zur Attraktivierung der öffentlichen Räume mit privatem Engagement Hand in Hand gehen. Weitere Informationen geben die Fachkollegen in der Abteilung Stadtplanung. Sie sind per mail erreichbar unter inhkd0da206b88184fc68c0ccb76955ce133.bensberg@97883153b5fc4907bf87c8ccd5022b7fstadt-gl.de.