Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Abfallwirtschaftsbetrieb stellt vermehrt wilden Müll fest

Abfallwirtschaftsbetrieb stellt vermehrt wilden Müll festBild vergrößern

Seit Beginn der COVID-19-Pandemie haben die Kolleginnen und Kollegen des Abfallwirtschaftsbetriebes (AWB) vermehrt mit wildem Müll zu kämpfen. Insbesondere in Straßengräben und an Containerstellplätzen sind immer wieder arglos weggeworfene Abfälle vorzufinden.

Michael Krüger vom Abfallwirtschaftsbetrieb stellt fest: „Die Kolleginnen und Kollegen leisten besonders aktuell harte Arbeit, diesen wilden Müll zu entfernen und die Stadt für uns alle sauber zu halten.“ Der AWB bittet daher darum, von kostenlosen Sperrmüllterminen Gebrauch zu machen.

Wie man Sperrmüll anmelden kann und was alles darunter fällt, erfahren Sie hier: /www.bergischgladbach.de/sperrmuellanmeldung.aspx

Wer mehr Müll hat als gewöhnlich und nicht weiß, wie er ihn entsorgen soll, kann auch die Wertstoffhöfe Kippemühle und Birkerhof anfahren.
Weitere Informationen zum Wertstoffhof Kippemühle
Weitere Informationen zur Annahmestation Birkerhof (nur Grünschnitt)

Wer mit der Mülltonne öfters an die Kapazitätsgrenze stößt, kann beim AWB auf der folgenden Seite eine größere Tonne beantragen: www.bergischgladbach.de/abfallbehaelter-allgemein.aspx

Michael Krüger: „Unseren Kollegen erspart dies sehr viel Arbeit und macht unsere Stadt zu einem schöneren Ort.“

An dieser Stelle möchte der AWB auch all den fleißigen ehrenamtlichen Mitbürgerinnen und Mitbürgern danken, welche Putz- und Aufräumaktionen organisieren oder sich an diesen beteiligen.

Michael Krüger berichtet: „Der Abfallwirtschaftsbetrieb unterstützt hierbei gerne mit Putzutensilien wie Zangen, Warnwesten, Handschuhen und Müllsäcken und lässt den gesammelten Müll im Anschluss abfahren. Bitte melden Sie sich hierfür bei uns unter der Mailadresse mail@fb7ed95a7e4e462fa77d9407e314e74dawb-gl.de.“