Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Bauzaun als Startsignal für die “Marktgalerie“ – Stadtverwaltung und Investor Centerscape arbeiten an Konzepten für die Bauphase

Die wichtigsten Weichen sind gestellt, Baugenehmigung und Abrissgenehmigung für den Bau der Marktgalerie des Investor Centerscape an der Schloßstraße im Stadtteil Bensberg sind erteilt.

Gemeinsam mit Bürgermeister Lutz Urbach und Stadtbaurat Harald Flügge stellt Centerscape den Zeitplan für die Arbeiten vor:
Am 26. Februar wird der Bauzaun errichtet. Ab dem 19. Februar können die ersten Vorbereitungen erfolgen, denn bis Ende Februar müssen Büsche und Sträucher um den Bau entfernt werden.

Neben Bürgermeister Lutz Urbach und Stadtbaurat Harald Flügge wurden zahlreiche an dem Projekt beteiligte Kolleginnen und Kollegen der Stadtverwaltung informiert. Ordnungsbehörde, Straßenverkehrsbehörde, Bauaufsicht und Stadtplanung koordinieren von Verwaltungsseite die anstehenden Aufgaben. So muss der Verkehrsfluss geplant und Termine wie der Aufbau des Krans abgesprochen werden. Zudem sind Gegenstände wie Bänke, Blumenkästen oder Papierkörbe an der zukünftigen Baustelle zu entfernen.

Auf Seiten von Centerscape herrscht Vorfreude und Erleichterung, dass das komplexe Projekt endlich in die Realisation geht. „Unsere Gremien haben alle ihr Okay gegeben“, so Projektleiter Thomas von Einem. Die Verkaufsfläche wurde auf etwa 4.000 Quadratmeter reduziert, um das Gebäude an den alten Bebauungsplan anzupassen. Dadurch ist die „Marktgalerie“ nicht mehr so hoch wie im ersten Entwurf – es sind jetzt noch zwei Geschosse für den Handel und zwei Parkdecks.

„Positiv ist der Baubeginn“, so Stadtbaurat Harald Flügge, „auch für die Realisierung des Integrierten Handlungskonzepts Bensberg (InHK), da der Neubau ein Schlüsselprojekt für die Neugestaltung der Schloßstraße und ein wichtiges Signal für den Standort ist.“

Einzelne Bauabschnitte wie zum Beispiel die Treppe zum Markt können jetzt besser koordiniert werden, um die Belastung für Passanten und Händler so gering wie möglich zu halten.

Im Vorfeld wird auch der Energieversorger BELKAW eingebunden, da eine Trafostation versetzt werden muss.

Auch wurden und werden Gespräche mit der unmittelbaren Nachbarschaft geführt. Eine Information der Anwohnerschaft ist zum Baustart geplant.

- Gemeinsame Presseerklärung von Centerscape und Stadt Bergisch Gladbach -