Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Was müssen Grundstückseigentümer*innen über ihre Abwasserleitung wissen?

Was müssen Grundstückseigentümer*innen über ihre Abwasserleitung wissen?Bild vergrößern

Gemeinsam mit der Stadt Bergisch Gladbach berät am 23.06.2017 die Verbraucherzentrale NRW e. V. auf dem Marktplatz in Refrath alle Bürger und Bürgerinnen der Stadt kostenlos über die Durchführung der Zustands- und Funktionsprüfung der privaten Abwasserleitungen.

Das Projekt Haus- und Grundstücksentwässerung der Verbraucherzentrale NRW e. V. bietet allen interessierten Hauseigentümerinnen und Immobilienbesitzern sowie Bauherren Informationen, die rund um das Thema Abwasserleitung von Interesse sein könnten.
Die Eckdaten lauten:

• Freitag, den 23.06.2017
• von 7:30 bis 13:00 Uhr
• Marktplatz in Refrath, Dolmanstraße / Ecke Steinbreche
• 51427 Bergisch Gladbach

Sie erfahren dabei, ob Sie von der in Wasserschutzgebieten vorgeschriebenen Zustands- und Funktionsprüfung Ihrer Abwasserleitung betroffen sind.

Gut zu wissen: In Bergisch Gladbach liegen viele Stadtteile teilweise oder gänzlich in Wasserschutzgebieten, aus denen das Wasserversorgungsunternehmen Grundwasser zur Trinkwasserversorgung der Bevölkerung gewinnt. Dazu zählen: Alt-Refrath, Bockenberg, Frankenforst, Gronau, Hand, Hebborn, Katterbach, Kaule, Kippekausen, Lustheide, Moitzfeld, Nußbaum, Paffrath, Refrath und Schildgen.

Abwasserleitungen, die dort vor 1965 gebaut wurden, hätten bis Ende 2015 auf Zustand und Funktion geprüft werden müssen. Für alle jüngeren Leitungen gilt die Frist bis Ende 2020.

Aber wussten Sie schon? In bestimmten Fällen sind Sie auch außerhalb dieser Gebiete gefordert! Lernen Sie Ihre Rechte und Pflichten im Falle einer Prüfung oder Sanierung kennen und lassen Sie sich beraten, was Sie im Einzelfall tun können.

Zusätzlich erfahren Sie, worauf Sie bei der Suche nach einer seriösen Fachfirma für eine Zustands- und Funktionsprüfung, aber auch bei generellen Sanierungsarbeiten und anderen Auftragserteilungen achten müssen. Sie lernen, woran man einen „Kanalhai“ erkennt und wie man sich vor seinen Tricks schützt.
Des Weiteren können Sie sich zum Schutz vor Rückstau und Überflutung bei Starkregenereignissen informieren.

Kostenlose und individuelle Beratung zu allen Themen der Grundstücksentwässerung erhalten Sie telefonisch unter 0211 / 3809 300, schriftlich über abwasser@verbraucherzentrale.nrw und online auf www.verbraucherzentrale.nrw/abwasser.

(Eine Pressemitteilung der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen, Beratungsstelle Bergisch Gladbach)