Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

„Strunde hoch vier“: Letzte Markierungsarbeiten im neuen Kreisverkehr Schnabelsmühle

„Strunde hoch vier“: Letzte Markierungsarbeiten im neuen Kreisverkehr Schnabelsmühle

Fahrspuren im Turbokreisel werden sukzessive freigegeben – Busspur und Haltestelle „Markt“ ab Donnerstag nach Pfingsten wieder offen

Bergisch Gladbach, 10. April 2017 – Im neuen Turbokreisverkehr an der Schnabelsmühle werden heute und morgen (Montag, 10.04., Dienstag 11.04.) planmäßig die letzten weißen Fahrbahnmarkierungen aufgebracht. Die Voraussetzung dafür war vor allem gutes Wetter. Verkehrsbehinderungen sind aufgrund der vorhandenen Ersatzspuren nicht zu erwarten. Bis Ostern werden zudem noch provisorische Wegweiser aufgestellt.

Damit sind die Voraussetzungen geschaffen, damit auch der Turbokreisverkehr in Betrieb gehen kann.

Ein Turbokreisverkehr entscheidet sich von einem normalen Kreisverkehr dahingehend, dass bereits vor der Einfahrt in den Kreisel eine Vorsortierung stattfindet, da es teilweise mehrere Zu- und Ausfahrten aus dem Kreisel gibt. Beispielsweise aus Osten kommend kann sich der Verkehr vor dem Kreisel zum einen nach rechts sortieren, um direkt in Fahrtrichtung Driescher Kreisel zu gelangen. Wer Richtung Leverkusen durch den Tunnel An der Gohrsmühle möchte oder Richtung Heidkamp/Bensberg abbiegen möchte, nutzt die linke Fahrspur in den Kreisel. Hintergrund dieser Regelung ist eine höhere Leistungsfähigkeit im Vergleich zu einem normalen Kreisverkehr und weniger Wartezeiten an den jeweiligen Zufahrten.

Abschließend werden in den nächsten Wochen die noch fehlenden Nebenflächen erstellt: Der Geh-/Radweg in Höhe des Parkplatzes am Stadthaus wird bis zum 20.04.2017 fertig gestellt. Damit kann der Fußgänger dann die Zebrastreifen auf der gesamten Breite nutzen und muss nicht mehr die provisorische Querung an der Parkplatzzufahrt nutzen. Dadurch wird die zweite Fahrspur frei, so dass der Verkehr beide Ausfahrten aus dem Kreisel nutzen kann. Die Rückstausituation vor der Ampel am Tunnel verbessert sich dadurch ebenfalls. Als nächstes wird der Geh-/Radweg entlang der Villa Zanders hergestellt, so dass vom Parkdeck Schnabelsmühle ein direkter Zugang in die Innenstadt wird.

Die direkte Verbindung durch den Park der Villa Zanders zum Bergischen Löwen und Konrad-Adenauer-Platz kann allerdings erst im Mai fertig gestellt werden. Weiterhin werden die Geh-/Radwegflächen unterhalb des Parkdecks Schnabelsmühle und die Flächen am freien Rechtsabbieger der Bensberger Straße fertig gestellt. Bis zur Fertigstellung der Arbeiten Ende Mai dieses Jahres kann es allerdings sein, dass zwischenzeitlich immer mal wieder Zu- oder Ausfahrten des Kreisels vorübergehend gesperrt werden müssen, um Platz für Baufahrzeuge und die erforderlichen Restarbeiten zu erhalten.

Bis zur Pfingstkirmes werden auch die Arbeiten im Bereich der Busspur am Konrad-Adenauer-Platz vor dem Stadthaus abgeschlossen. Während der Pfingstkirmes bleibt die Busspur wie in den Vorjahren gesperrt. Die Haltestelle „Markt“ kann dann ab dem Fahrplanbeginn am Donnerstag, den 08.06.2017, wieder angefahren werden. Für viele Besucher der Innenstadt eine große Erleichterung.

Informationen dazu und zur gesamten Baustellensituation von „Strunde hoch vier“ können gerne im Baustellenbüro erfragt werden. Dort beantworten Mitarbeiter des Strundeverbandes mittwochs von 10 bis 12 Uhr alle Fragen rund um die Bauarbeiten.


(Eine Pressemitteilung des Strundeverbandes)