Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Kreisweite Plakataktion „Werde Wahlhelfer!“ startet – Teams des Berufskollegs kreierten Werbekampagne

Kreisweite Plakataktion „Werde Wahlhelfer!“ startet – Teams des Berufskollegs kreierten WerbekampagneDie ersten Exemplare hängen schon!

Die ersten Exemplare hängen schon, bis Mitte Mai werden sie überall im Stadt- und Kreisgebiet zu sehen sein: die neuen Plakate „Werde Wahlhelfer!“, mit denen insbesondere junge Erwachsene als Nachwuchs für das Ehrenamt an der Wahlurne gewonnen werden sollen. Das Layout stammt von Schülerinnen und Schülern des Berufskollegs Bergisch Gladbach. Das Wahlbüro Bergisch Gladbach hatte stellvertretend für die Wahlämter im gesamten Rheinisch-Bergischen Kreis dort angefragt und die Fachoberschule für Gestaltung zum Entwurf der Werbekampagne gewinnen können.

Die Wahlbüros im Rheinisch-Bergischen Kreis suchen insgesamt über 2.000 Wahlhelfer für die im laufenden Jahr stattfindenden Wahlen: die Landtagswahl am 14.05.2017, die Bundestagswahl am 24.09.2017 sowie die Landratswahl, für die der Termin noch nicht feststeht. Den Wahlbüros ist es wichtig, nicht nur immer die „alten Hasen“ in die Wahlvorstände zu berufen, sondern ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Erfahrung und Nachwuchs herzustellen. Durch die ehrenamtliche Arbeit junger Leute in einem Wahlvorstand erhoffen sich die Städte und Gemeinden außerdem einen positiven Impuls in Richtung Wahlbeteiligung und politisches Interesse.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 12 der Fachoberschule für Gestaltung des Berufskollegs Bergisch Gladbach wurden deshalb mit der Aufgabe betraut, einen sog. „Eyecatcher“ zu entwerfen, der junge Erwachsene und interessierte Wählerinnen und Wähler anspricht und neugierig auf das Ehrenamt macht. Das Bild sollte zeitgemäß sein und die Sprache der jungen Generation sprechen. Zusätzlich sollte ein Slogan entworfen werden, der in Schriftart und Farbauswahl auffällt und zum Mitmachen anregt. Dabei galt der Merksatz: „Der Wurm muss dem Fisch schmecken und nicht dem Angler“, sprich das Layout sollte nicht zuerst den Künstlern gefallen, sondern die Zielgruppe ansprechen.

Die Schülerinnen und Schüler haben sich im Rahmen einer Projektwoche unter der Leitung der Pädagoginnen Christine Dienemann und Laura Krath in vier Gruppen dem Thema angenähert. Ausgehend von einer Zielgruppenanalyse haben die Schülerinnen und Schüler ihre ersten Ideen entwickelt, diese dann visualsiert und sich bewusst für eine Idee entschieden, die anschließend in einem Layoutprogramm (InDesign) digital ausgearbeitet wurde. Den Wahlbüros wurden am Ende der Projektwoche vier Plakate präsentiert, zu denen in Begleittexten jeweils die Arbeitsweise, das Herangehen an das Thema, die Farbauswahl und die Gesamtgestaltung erläutert wurden.

Die Auswahl fiel nicht leicht, dennoch haben sich die Wahlbüros einstimmig auf ein Plakat geeinigt, welches kreisweit in verschiedener Form eingesetzt werden soll. Gewonnen hat das Plakat „Werde Wahlhelfer!“, das mit Handy-Chat und freundlichen Emoticons für das Ehrenamt wirbt. In der Gruppe mitgearbeitet haben die Schülerinnen und Schüler: Max Huldt, Sinja Lanz, Linda Müller, Jilian Ohler, Fabrizia Riedel und Gillian Schwabl.

In Bergisch Gladbach wird das Plakat in den „Citylight“-Vitrinen der Buswartehäuschen hängen und in Form von Flyern verteilt werden. Die Firma STROER druckt die Plakate und wird sie in der Zeit vom 14. März bis 15. Mai aushängen.