Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Empfang zum Internationalen Frauentag in Bergisch Gladbach am 11. März 2017 von Finte - Bündnis für Fraueninteressen und der Gleichstellungsstelle Bergisch Gladbach

Empfang zum Internationalen Frauentag in Bergisch Gladbach am 11. März 2017 von Finte - Bündnis für Fraueninteressen und der Gleichstellungsstelle Bergisch GladbachDie Gäste des Empfangs gaben mit den Equal-Pay-Day-Taschen ein Statement ab

130 Besucherinnen und Besucher kamen zusammen, als am Samstag, dem 11. März 2017 in der Villa Zanders der Empfang zum Internationalen Frauentag stattfand. Es war der 46. Frauentag, der in Bergisch Gladbach organisiert wurde.

Die Rednerinnen und Redner, der stellvertretende Bürgermeister Josef Willnecker, die Palästinenserin Afnan Ammar und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Bergisch Gladbach Michaela Fahner, thematisierten in den Reden die Verdienste der Frauen, sprachen aber auch die Themen an, bei denen Gleichstellung noch nicht erreicht ist.

Dabei war ein Schwerpunktthema die mangelnde Lohngerechtigkeit zwischen Männern und Frauen, die immer noch 21 % beträgt. In Europa ist die Lohnlücke nur in Tschechien und in Estland noch größer als in Deutschland.

Die Gäste gaben hierzu spontan ein Statement ab, indem sie mit 60 Equal-Pay-Day Taschen ein Foto machten, um zu dokumentieren „wir setzen uns ein für mehr Lohngerechtigkeit zwischen Frauen und Männern“. Mit dabei waren neben der Landtagsabgeordneten Helene Hammelrat auch die stellvertretenden Bürgermeister Josef Willnecker und Michael Zalfen sowie die stellvertretende Bürgermeisterin Anna Maria Scheerer.

Begeistert waren die Gäste auch vom deutsch-arabischen Buffet, das Finte zusammen mit sechs Frauen aus dem interkulturellen Frauencafé organisiert hat.

Als weiterer Programmpunkt steht nun noch die Ausstellung „Lobpreis der Weiblichkeit – Frauen von und bei Zanders“ an, zu der alle Interessierten recht herzlich eingeladen sind.

Die Vernissage findet am Sonntag, dem 19. März um 11.00 Uhr im Kulturhaus Zanders, Hauptstraße 267-269 statt. Der Eintritt ist frei.