Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Informationen zum Corona-Virus

Für das Thema „Corona-Virus“ ist in Bergisch Gladbach grundsätzlich das Gesundheitsamt des Rheinisch-Bergischen Kreises zuständig. Für einige Bereiche hat der städtische Krisenstab (SAE – Stab für außergewöhnliche Ereignisse) die Zuständigkeit, etwa wenn es darum geht, welche städtischen Veranstaltungen abgesagt werden oder welche städtischen Einrichtungen geschlossen werden.
Aktuelle Informationen und Zahlen finden Sie direkt auf der Homepage des RBK

Aktuelles zum Corona-Virus in Bergisch Gladbach

Aus Maskenpflicht wird Maskenempfehlung in städtischen Gebäuden

Die aktuelle Coronaschutzverordnung des Landes NRW ist bis einschließlich Samstag, den 2. April 2022, gültig. In ihr sind die Vorgaben der Maskenpflicht geregelt. Stand heute ist nicht von einer Verlängerung dieser Maßnahme auszugehen. Daher hat der Stab für außergewöhnliche Ereignisse der Stadt Bergisch Gladbach am Dienstag, den 29. März 2022, dazu beraten, wie die Verhaltensweisen in den städtischen Gebäuden sein werden. Eine eigene Regelung ist aktuell nicht vorgesehen. Daher spricht der SAE die dringende Empfehlung aus, dass alle Besucherinnen und Besucher auch weiterhin in Innenräumen von städtischen Gebäuden eine Maske tragen. Zweck ist nach wie vor die Eindämmung des Pandemie-Geschehens.

Konkret bittet die Stadtverwaltung, dass trotz der Lockerungen weiterhin eine medizinische oder eine FFP-2-Maske in Innenräumen mit hohem Publikumsverkehr getragen wird. Denn es gilt weiterhin: Durch das Tragen einer Maske schützt man nicht nur sich selbst vor einer Infektion, sondern man schützt auch direkt seine Mitmenschen davor, sich mit Corona zu infizieren.
Aus diesem Grund schließt sich die Verwaltung der Bitte des NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann an und hofft, dass sich möglichst viele Bürgerinnen und Bürgern daran halten.

Impfangebote der Feuerwehr Bergisch Gladbach

Die Feuerwehr Bergisch Gladbach bietet derzeit unterschiedliche Impfmöglichenkeiten an an der stationären Impfstelle auf dem Parkplatz "Heidkamper Tor" im Stadteil Heidkamp an.


Alle Informationen finden Sie unter impfangebote.feuerwehr-gl.de.

Wo kann man sich testen lassen?

Schnelltestanbieter im Rheinisch-Bergischen Kreis

Öffnungs- und Servicezeiten der Stadtverwaltung

Für alle Verwaltungsgebäude gilt ab sofort die 3G-Regel. Zugang nur mit den Nachweisen, dass die Kunden geimpft, genesen oder aktuell negativ auf das Corona-Virus getestet sind. Dieser Nachweis darf nicht älter als 24 Stunden sein.

Entsprechend der aktuellen Corona-Schutzverordnung gelten die folgenden Einschränkungen für die städtsichen Einrichtungen:

Aktuelle Öffnungen der städtischen Einrichtungen und Angebote

Hinweis: Bei der Wahrnehmung persönlicher Termine sind wegen der Corona-Pandemie die Maskenpflicht zu beachten bzw. ein negativer Test Bedingung. 

Landesweit verbindliche Regelungen

Alle wichtigen und neuen Erlasse finden Sie auf dieser Seite:

Ständig aktualisierte Seite über die Verodnungen und Erlasse zur Bekämpfung der Corona-Pandemie des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW stellt Informationen zum Digitalen Impfnachweis bereit.

Informationen rund um die Kinderbetreuung und Fürsorge

Informationen zur Betreuung in Kitas und Tagespflege

Land NRW:
Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2
im Bereich der Betreuungsinfrastruktur finden Sie hier: www.land.nrw/corona

Aktuelle Informationen zur Betreuungssituation auf den Seiten des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration NRW

Stadt Bergisch Gladbach:
Bei Fragen ist das Jugendamt telefonisch erreichbar:
Bereich Kindertagespflege:
02202 / 14-2836
Bereich Kita und OGS:
02202 / 14-2500
Auch per Mail können Anfragen gerichtet werden:
kindertagesbetreuung@stadt-gl.de

Nationales Zentrum Frühe Hilfen (NZHF):
Es bietet Frühe Hilfen für Familien, die durch die Corona-Krise belastet sind: Zu den Angeboten des NZHF zählen Hilfs- und Beratungsangebote sowie Hotlines. Das NZHF ist ein Projekt der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Unterstützungsangebote

Telefonnummern auf einen Blick

Bürgertelefon des Rheinisch-Bergischen Kreises: 02202 131313

Corona-Virus-Bürgertelefon NRW: 0211-9119 1001

Ärztlicher Bereitschaftsdienst: 116 117

Kinder- und Jugendtelefon: 116 111

Telefonnummer der Kette e.V. für Menschen mit psychischen Problemen oder Erkrankungen: 02202 25 61 0

Elterntelefon der "Frühen Hilfen" - „Nummer gegen Kummer“: 0800 111 0 550

Hilfetelefon “Gewalt gegen Frauen”: 0800 40 40 020

Hilfetelefon für „Schwangere in Not“: 0800 40 40 020

Corona-Hotline für Verbraucherfragen (Verbraucherzentrale NRW): 0211 / 3399-5845

Nachbarschaftshilfe in Bergisch Gladbach


Einen Überblick über Geschäfte und Restaurants mit Abhol- und Lieferservice und über Nachbarschaftshilfe in Bergisch Gladbach bietet die Seite:https://zusammenhalt.gl/

Viele Bürger wollen in der Corona-Krise ihre Unterstützung anbieten. Auf Facebook haben sich dafür bereits zwei Gruppen gebildet:  

  • „CoronaVirus Hilfe und Unterstützung in Bergisch Gladbach und Umgebung“ 
  • Nachbarschaftshilfe Bergisch Gladbach Heidkamp

Die Pfarreiengemeinschaft St. Nikolaus & St. Joseph aus Bensberg/Moitzfeld bietet ab sofort wieder Hilfe beim Einkaufen an, um gefährdeten Personen den Besuch des Supermarktes zu ersparen. Viele ehrenamtliche Helfer und Helferinnen haben sich gemeldet, die gerne kostenlos für Senioren und Seniorinnen sowie Risikogruppen den Einkauf übernehmen möchten.

Zu erreichen ist der Einkaufsdienst immer montags, mittwochs und freitags von 9 -12 Uhr und 14 – 17 Uhr unter der Telefonnummer 02204/70 61 675.

Wer gerne helfen möchte, melde sich gerne unter ehrenamt@nikolaus-und-joseph.de

Weiterführende Informationen