Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Hochwasser in Bergisch Gladbach im Juli 2021

Nach starken, langanhaltenden Regenfällen gab es am 14. Juli 2021 Überschwemmungen im gesamten Stadtgebiet. Viele Menschen benötigen Hilfe, andere möchten gerne helfen.

Soforthilfeprogramm des Landes NRW

Mit Datum von Donnerstag, 22. Juli hat das Land Nordrhein-Westfalen ein Soforthilfeprogramm für Hochwassergeschädigte veröffentlicht. Nach den Richtlinien können Privathaushalte bis zu 3.500 Euro erwarten, geschädigte Unternehmen bis zu 5.000 Euro. Auch Landwirte und land- und forstwirtschaftliche Betriebe können Hilfeleistungen beanspruchen. Die Antragsvoraussetzungen sind einfach, es muss in erster Linie eine plausible Schilderung der Notlage erfolgen und eine Schadenshöhe von mindestens 5.000 Euro vorliegen.

Ab sofort können die Antragsformulare über das Landesportal NRW heruntergeladen werden: www.land.nrw/soforthilfe
Dort sind auch die Richtlinien über die Gewährung zu finden, die Rufnummer des Bürgertelefons Fluthilfe sowie eine Zusammenstellung von Fragen und Antworten.

Bergisch Gladbacher Hochwassergeschädigte reichen ihre Anträge bitte bei der Stadtverwaltung Bergisch Gladbach ein:

Digital an: soforthilfe@eb1fc2dcc24e462b84c6c77c2739690cstadt-gl.de

oder per Post an:

Stadt Bergisch Gladbach
Stichwort - Soforthilfe -
Postfach 20 09 20
51439 Bergisch Gladbach

Siehe hierzu auch die Presseinformation der Stadt Bergisch Gladbach.

Spendenaktion der Stadt soll besondere Härten ausgleichen

Bürgermeister Frank Stein dankt allen Spenderinnen und Spendern, die das städtische Konto für die Hochwasserhilfe in den vergangenen Tagen gefüllt haben. „Damit geben Sie uns als Stadtverwaltung insbesondere die Möglichkeit, individuell und vor Ort Hilfe für Menschen zu leisten, die durch das Soforthilfe-Landesprogramm nicht berücksichtigt werden.

Die geschädigten Bürgerinnen und Bürger in Bergisch Gladbach werden gebeten, sich zunächst für das Landes-Soforthilfe-Programm zu bewerben. Dort erhalten Privatpersonen, Betriebe und Landwirtschaften Unterstützung, deren Schaden höher als 5.000 Euro ausfällt.

Diejenigen Hochwasseropfer, deren Schaden geringer ausfällt, würden nach den Buchstaben der Landesrichtlinien zunächst leer ausgehen. Diese Härtefälle sollen durch die Spenden der Bürgerinnen und Bürger von Bergisch Gladbach ausgeglichen werden.

Auch weitere Verwendungen sind zusätzlich möglich, zum Beispiel die Unterstützung von Hochwasseropfern, die mit extrem hohen Schäden zu kämpfen haben. Die Entscheidung über solche Anträge wird ebenfalls noch getroffen werden, ist aber insgesamt abhängig von der Anzahl der Bedürftigen, deren Gesuche durchaus noch eingehen können, sowie der verfügbaren Spendenhöhe.

Wichtig ist: Die Spendengelder werden vollständig und ohne Abzug den Opfern des 14. Juli zur Verfügung gestellt.

Die - im Gegensatz zur Landeshilfe formlose - Antragstellung für Hilfen aus dem Spendenfonds für Schäden unter 5000 € soll demnach so aussehen:

• Vollständiger Name und Adresse
• Ungefähre Schadenssumme (sofern abschätzbar) oder Beschreibung der zwingend notwendigen Ersatzbeschaffung/Wiederherstellung
• Eine kurze Darstellung, warum im vorliegenden Fall eine besondere Härte besteht
• Angabe der Kontodaten (IBAN)
• Versand des Antrags über die Mail-Adresse soforthilfe@stadt-gl.de


Bürgerinnen und Bürger, die bereits einen Antrag gestellt haben, werden per E-Mail über die neue Situation unterrichtet und gebeten, entweder einen Antrag auf Soforthilfe des Landes zu stellen oder ggf. Angaben zu ergänzen, die für die Hilfe aus dem städtischen Spendenfonds erforderlich sind.

Spendenaktion läuft weiter

Für weitere Geldspenden steht nach wie vor ein städtisches Konto zur Verfügung:
Stadt Bergisch Gladbach, Kennwort: Hochwasserhilfe, IBAN DE17 3705 0299 0311 5844 77.

Weitere Hilfsangebote im Stadtgebiet

Sonderservice Sperrmüllabfuhr
Am Freitag und Samstag, dem 23. und 24. Juli hat der der Abfallwirtschaftsbetrieb in einer Sonder-Sperrmüllaktion den meisten Hochwasser-Sperrmüll abgeholt. Bereits in den Tagen zuvor waren immer wieder Containter an besonders betroffenen Stellen aufgestellt worden.

Einzelne Anfragen – immer noch ausschließlich für die Entsorgung von Hochwasser-Sperrmüll - werden in Sonderfällen auch in der darauffolgenden Woche noch entgegengenommen: mail@0f0429b34fdb43e48bb8041038f91accawb-gl.de. Es sollten in diesen Fällen plausible Gründe für die späte Bereitstellung vorliegen.

Sonderöffnung BAV-Wertstoffhof Bockenberg
Der Bergische Abfallwirtschaftsverband richtet Sonderöffnungszeiten ein. So hat der Wertstoffhof Bockenberg bis einschließlich 30. Juli wie folgt geöffnet: Mo-Fr von 10 bis 18 Uhr, Sa 24.07. ebenfalls 10 bis 18 Uhr.

Vermittlung von Sachspenden und Dienstleistungen
Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB Regionalverband Bergisch Land) koordiniert kreisweit die Entgegennahme und Verteilung von Sachspenden, persönlichem Einsatz oder anderen Dienstleistungen. Die Kontaktdaten des ASB: kontakt@61d7cca18e6e4e6f93f03971732c0124asb-bergisch-land.de, Tel. 02202 9556652. E-Mail-Kontakt bevorzugt. Die Vermittlungsbörse ist bis Freitag, 23. Juli, täglich von 9 bis 17 Uhr zu erreichen.

Hilfen für Unternehmen

Die Rheinisch-Bergische Wirtschaftsförderungsgesellschaft stellt eine Plattform zur Verfügung, über die Unternehmen Hilfsgesuche und -angebote einstellen können unter dem Motto: Firmen helfen Firmen.

Einen Überblick an weiteren Spendenmöglichkeiten und Hilfsangeboten finden Sie auch auf den folgenden Seiten:

Radio Berg – Hilfsangebote im Bergischen
WDR – WDR hilft helfen

Hintergrund

Annähernd alle Bäche im Stadtgebiet waren durch die extremen Regenmengen über die Ufer getreten und haben umliegende Grundstücke und Gebäude überflutet. Das Wasser hat erhebliche Sachschäden verursacht. Zwei Altenwohnheime entlang der Strunde waren von den Fluten betroffen, wovon eines von der Feuerwehr evakuiert werden musste. Mehrere Personen mussten von der Feuerwehr gerettet werden, einige haben die Nacht in einer Notunterkunft verbringen müssen, weil nicht klar war, ob ihre Häuser den Fluten standhalten. Besonders betroffen war die Odenthaler Straße bis zur Einmündung Engelsgut.

Weitere Informationen zu dem Unwetter und den Überschwemmungen in Bergisch Gladbach gibt es hier:

Nach gründlicher Überprüfung: Bergisch Gladbacher Hochwasserschutz ist voll einsatzbereit

Unterstützungsaktion für Hochwasseropfer: Stadt richtet Spendenkonto ein

Aufräumen nach dem Unwetter geht weiter – Stadt kümmert sich auch in der kommenden Woche um Sperrmüllentsorgung

Nach Starkregen: Wer benötigt noch Hilfe von der Feuerwehr? Bitte melden!

Unwetter-Lage entspannt sich weiter

Hochwasser – zusätzliche Entsorgung

Parkpalette Buchmühle geschlossen

Nach dem Unwetter: Bestandsaufnahme und Schadensbeseitigung

Aktuelle Lage in Bergisch Gladbach gegen 23:00 Uhr

Dauerregen in Bergisch Gladbach: Feuerwehr und Abwasserwerk im verstärkten Einsatz

Feuerwehr und Abwasserwerk im Dauereinsatz - Weitere extreme Niederschläge erwartet

Unwetter über Bergisch Gladbach: Stab für Außergewöhnliche Ereignisse koordiniert die Schutzmaßnahmen