Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Hochwasser in Bergisch Gladbach im Juli 2021 und Hilfsprogramme

Nach starken, langanhaltenden Regenfällen gab es am 14. Juli 2021 Überschwemmungen im gesamten Stadtgebiet. Hier können Hilfen beantragt werden: 

Wiederaufbau-Paket des Landes NRW - Anträge können ab Freitag, 17. September, gestellt werden

Das Paket zum Wiederaufbau des Landes NRW kann ab Freitag, den 17. September 2021, genutzt werden. 12,3 Milliarden Euro stehen für die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe bereit. Hier finden Sie die aktuellen Informationen: 

Pressemitteilung zum Förderpaket:
https://www.land.nrw/de/pressemitteilung/die-wiederaufbauhilfe-fuer-betroffene-der-hochwasserkatastrophe-im-juli-2021

Wo und wie kann der Förderantrag gestellt werden:
https://www.land.nrw/de/wiederaufbauhilfe

Leitfaden für "Aufbauhilfen für Privathaushalte und Unternehmen der Wohnungswirtschaft"

Soforthilfeprogramm des Landes NRW

Aktueller Hinweis: Die Antragsfrist für die Soforthilfe des Landes NRW ist zum 31. August 2021 abgelaufen! Anträge können nicht mehr bei den zuständigen Kommunen eingereicht werden.
Quelle: https://www.land.nrw/de/soforthilfe

Spendenaktion der Stadt ist abgelaufen!

Die Entscheidung über die Verteilung der Spendenmittel ist am 14. September 2021 gefallen. 

Weitere Hilfsangebote im Stadtgebiet

Vermittlung von Sachspenden und Dienstleistungen
Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB Regionalverband Bergisch Land) koordiniert kreisweit die Entgegennahme und Verteilung von Sachspenden, persönlichem Einsatz oder anderen Dienstleistungen. Die Kontaktdaten des ASB: kontakt@04fc44dde6e9421f89a64e89850798c1asb-bergisch-land.de, Tel. 02202 9556652. E-Mail-Kontakt bevorzugt. Die Vermittlungsbörse ist bis Freitag, 23. Juli, täglich von 9 bis 17 Uhr zu erreichen.

Hilfen für Unternehmen

Die Rheinisch-Bergische Wirtschaftsförderungsgesellschaft stellt eine Plattform zur Verfügung, über die Unternehmen Hilfsgesuche und -angebote einstellen können unter dem Motto: Firmen helfen Firmen.

Einen Überblick an weiteren Spendenmöglichkeiten und Hilfsangeboten finden Sie auch auf den folgenden Seiten:

Radio Berg – Hilfsangebote im Bergischen
WDR – WDR hilft helfen

Hintergrund

Annähernd alle Bäche im Stadtgebiet waren durch die extremen Regenmengen über die Ufer getreten und haben umliegende Grundstücke und Gebäude überflutet. Das Wasser hat erhebliche Sachschäden verursacht. Zwei Altenwohnheime entlang der Strunde waren von den Fluten betroffen, wovon eines von der Feuerwehr evakuiert werden musste. Mehrere Personen mussten von der Feuerwehr gerettet werden, einige haben die Nacht in einer Notunterkunft verbringen müssen, weil nicht klar war, ob ihre Häuser den Fluten standhalten. Besonders betroffen war die Odenthaler Straße bis zur Einmündung Engelsgut.

Weitere Informationen zu dem Unwetter und den Überschwemmungen in Bergisch Gladbach gibt es hier:

Nach gründlicher Überprüfung: Bergisch Gladbacher Hochwasserschutz ist voll einsatzbereit

Unterstützungsaktion für Hochwasseropfer: Stadt richtet Spendenkonto ein

Aufräumen nach dem Unwetter geht weiter – Stadt kümmert sich auch in der kommenden Woche um Sperrmüllentsorgung

Nach Starkregen: Wer benötigt noch Hilfe von der Feuerwehr? Bitte melden!

Unwetter-Lage entspannt sich weiter

Hochwasser – zusätzliche Entsorgung

Parkpalette Buchmühle geschlossen

Nach dem Unwetter: Bestandsaufnahme und Schadensbeseitigung

Aktuelle Lage in Bergisch Gladbach gegen 23:00 Uhr

Dauerregen in Bergisch Gladbach: Feuerwehr und Abwasserwerk im verstärkten Einsatz

Feuerwehr und Abwasserwerk im Dauereinsatz - Weitere extreme Niederschläge erwartet

Unwetter über Bergisch Gladbach: Stab für Außergewöhnliche Ereignisse koordiniert die Schutzmaßnahmen