Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Einsatztagebuch

Seite von 536 Seiten

Bergisch Gladbach - Bensberg, Tier in Notlage, Feuerwache Süd

Ereignis

Ort: Bergisch Gladbach - Bensberg
Datum: 
Zeit: 
Lage: Tier in Notlage

Folgen

keine

Maßnahmen zur Gefahrenabwehr

Es waren keine Maßnahmen notwendig, da die Katze sich selbst aus der Zwangslage befreien konnte.

Eingesetzte Einheit

Feuerwache Süd

Personalstärke

Hauptamtliche Kräfte: 6

Bergisch Gladbach - Paffrath, Hilfeleistungseinsatz, B-Dienst 1 (Einsatzführungsdienst), Feuerwache Süd, Rettungsdienst, Feuerwache Nord

Ereignis

Ort: Bergisch Gladbach - Paffrath
Datum: 
Zeit: 
Lage: Hilfeleistungseinsatz

Folgen

keine

Maßnahmen zur Gefahrenabwehr

Bereitstellung von Sprungpolstern und Rettung einer Person über die Drehleiter.

Eingesetzte Einheit

B-Dienst 1 (Einsatzführungsdienst)
Feuerwache Süd
Rettungsdienst
Feuerwache Nord

Personalstärke

Hauptamtliche Kräfte: 17
Rettungsdienst Personal: 4

Bergisch Gladbach - Frankenforst, Türöffnung - Mensch in Notlage, Rettungsdienst, Feuerwache Süd

Ereignis

Ort: Bergisch Gladbach - Frankenforst
Datum: 
Zeit: 
Lage: Türöffnung - Mensch in Notlage

Folgen

keine

Maßnahmen zur Gefahrenabwehr

Beim Eintreffen von Feuerwehr und Rettungsdienst wurde die Bewohnerin gesund angetroffen, daher kein Einsatz für die Feuerwehr.

Eingesetzte Einheit

Rettungsdienst
Feuerwache Süd

Personalstärke

Hauptamtliche Kräfte: 6
Rettungsdienst Personal: 4

Bergisch Gladbach - Refrath, Unterstützung für den Rettungsdienst, Feuerwache Süd

Ereignis

Ort: Bergisch Gladbach - Refrath
Datum: 
Zeit: 
Lage: Unterstützung für den Rettungsdienst

Folgen

keine

Maßnahmen zur Gefahrenabwehr

Tragehilfe für den Rettungsdienst

Eingesetzte Einheit

Feuerwache Süd

Personalstärke

Hauptamtliche Kräfte: 6

Bergisch Gladbach - Herkenrath, Hilfeleistungseinsatz nach Verkehrsunfall, Feuerwache Süd, A-Dienst (Leitungsdienst), Feuerwache Nord, Rettungsdienst, Löschzug Stadtmitte, B-Dienst 1 (Einsatzführungsdienst)

Ereignis

Ort: Bergisch Gladbach - Herkenrath
Datum: 
Zeit: 
Lage: Hilfeleistungseinsatz nach Verkehrsunfall

Folgen

Tote: 2

Maßnahmen zur Gefahrenabwehr

Die Feuer- und Rettungsleitstelle des Rheinisch-Bergischen Kreises wurde heute Nachmittag um 16:40 Uhr per Notruf 112 über einen schweren Verkehrsunfall auf der Straße Braunsberg (L 289) im Stadtteil Herkenrath von Bergisch Gladbach informiert. Die Leitstelle entsandte aufgrund der Meldung umgehend die beiden hauptamtlich besetzten Feuerwachen Süd und Nord, den Einsatzführungsdienst (B-Dienst), den Leitungsdienst (A-Dienst), zwei Rettungswagen und zwei Notarzteinsatzfahrzeuge an die Einsatzstelle. Bei Eintreffen der ersten Kräfte waren zwei Personen in einem deformierten PKW eingeschlossen und augenscheinlich schwerstverletzt. Der Fahrer eines LKW war körperlich unverletzt. Aufgrund der Schwere der Verletzungen wurden die beiden PKW-Insassen sofort aus ihrem Fahrzeug befreit. Die umgehend eingeleitete Reanimation blieb auch nach rund einer Stunde für beide Insassen leider erfolglos. Der LKW-Fahrer wurde während des Einsatzes von Feuerwehrkräften betreut. Der nachalarmierte Intensivtranssporthubschrauber „Christoph Rheinland“ wurde an der Einsatzstelle nicht mehr benötigt. Der Einsatz war für die Feuerwehr gegen 18:30 Uhr beendet. Für die Dauer des Feuerwehreinsatzes wurde die verwaiste Feuerwache Nord mit 10 Einsatzkräften durch den ehrenamtlichen Löschzug Stadtmitte besetzt. Im Einsatz vor Ort waren 13 Fahrzeuge von Feuerwehr und Rettungsdienst mit 25 Einsatzkräften und ein Intensivtransporthubschrauber sowie die Einsatzkräfte der Polizei.

Eingesetzte Einheit

Feuerwache Süd
A-Dienst (Leitungsdienst)
Feuerwache Nord
Rettungsdienst
Löschzug Stadtmitte
B-Dienst 1 (Einsatzführungsdienst)

Personalstärke

Hauptamtliche Kräfte: 15
Ehrenamtliche Kräfte: 12
Rettungsdienst Personal: 10

Bergisch Gladbach - Stadtmitte, Türöffnung - Mensch in Notlage, Feuerwache Nord

Ereignis

Ort: Bergisch Gladbach - Stadtmitte
Datum: 
Zeit: 
Lage: Türöffnung - Mensch in Notlage

Folgen

keine

Maßnahmen zur Gefahrenabwehr

Die Feuerwache Nord wurde zu einer eingeschlossenen Person im Aufzug des Marienkrankenhauses gerufen. Zusammen mit dem Haustechniker wurde die Person befreit.

Eingesetzte Einheit

Feuerwache Nord

Personalstärke

Hauptamtliche Kräfte: 6

Bergisch Gladbach - Hand, Hilfeleistungseinsatz, Feuerwache Nord

Ereignis

Ort: Bergisch Gladbach - Hand
Datum: 
Zeit: 
Lage: Hilfeleistungseinsatz

Folgen

keine

Maßnahmen zur Gefahrenabwehr

Die Feuerwache Nord unterstützte den Rettungsdienst beim Umlagern eines Patienten aus einem Treppenlift auf die RD-Trage.

Eingesetzte Einheit

Feuerwache Nord

Personalstärke

Hauptamtliche Kräfte: 6

Bergisch Gladbach - Moitzfeld, Hilfeleistungseinsatz nach Verkehrsunfall, Feuerwache Süd

Ereignis

Ort: Bergisch Gladbach - Moitzfeld
Datum: 
Zeit: 
Lage: Hilfeleistungseinsatz nach Verkehrsunfall

Folgen

keine

Maßnahmen zur Gefahrenabwehr

An einem der beteiligten Fahrzeuge wurde die Batterie abgeklemmt, auslaufende Betriebsmittel wurden abgestreut.

Eingesetzte Einheit

Feuerwache Süd

Personalstärke

Hauptamtliche Kräfte: 4

Bergisch Gladbach - Herkenrath, Gasgeruch, A-Dienst (Leitungsdienst), Feuerwache Süd, Feuerwache Nord, Rettungsdienst

Ereignis

Ort: Bergisch Gladbach - Herkenrath
Datum: 
Zeit: 
Lage: Gasgeruch

Folgen

keine

Maßnahmen zur Gefahrenabwehr

Die betroffenen Bereiche wurden begangen. Es lag keine Gasausströmung vor, die Ursache für den vorhandenen Geruch konnte identifiziert und beseitigt werden.

Eingesetzte Einheit

A-Dienst (Leitungsdienst)
Feuerwache Süd
Feuerwache Nord
Rettungsdienst

Personalstärke

Hauptamtliche Kräfte: 13
Ehrenamtliche Kräfte: 1
Rettungsdienst Personal: 2

Bergisch Gladbach - Refrath, Türöffnung - Mensch in Notlage, Feuerwache Süd, Rettungsdienst

Ereignis

Ort: Bergisch Gladbach - Refrath
Datum: 
Zeit: 
Lage: Türöffnung - Mensch in Notlage

Folgen

keine

Maßnahmen zur Gefahrenabwehr

Die Tür konnte ohne Unterstützung der Feuerwehr geöffnet werden.

Eingesetzte Einheit

Feuerwache Süd
Rettungsdienst

Personalstärke

Hauptamtliche Kräfte: 6
Rettungsdienst Personal: 4
Seite von 536 Seiten