Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Ausschreibung einer Kampagne zu „Anti-Littering“ / Verbesserung der Stadtsauberkeit

Gewähltes Vergabeverfahren

Verhandlungsvergabe ohne Teilnahmewettbewerb gem. §8 Absatz 4 Nr. 1 UVgO

Art des Auftrages

Die Leistungsbeschreibung betrifft eine freiberufliche Leistung/einen öffentlichen Dienstleistungsauftrag.

Art und Umfang der Leistung

Die städtischen Fachbereiche Stadtmarketing/Öffentlichkeitsarbeit und Abfallwirtschaftsbetrieb beabsichtigen die Durchführung einer Kampagne gegen das „Littering“ und zur Verbesserung der Stadtsauberkeit, welches nach dem UVgO zu beauftragen ist. Die geplante Laufzeit der Kampagne beträgt drei Jahre. Für Erstellung und Durchführung der Kampagne steht ein Maximalbudget von 50.000 Euro pro Jahr zur Verfügung, das nicht überschritten werden darf.

Anlass

Die Stadt Bergisch Gladbach strebt an, in den nächsten Jahren umfangreiche Anti-Littering-Maßnahmen sowie Maßnahmen zur Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern zur Verbesserung der Stadtsauberkeit umzusetzen.

Allgemeines

Die Stadt Bergisch Gladbach ist eine Kreisstadt des Rheinisch-Bergischen Kreises mit ca. 113.000 Einwohnern. Das Stadtgebiet verteilt sich auf einer Gesamtfläche von 83,09 km² und besteht aus sechs Stadtbezirken, die sich in insgesamt 25 Stadtteile aufgliedern. Die Einzelhandelszonen in der Stadt sind attraktive Zentren mit einem umfassenden und differenzierten Warenangebot. Und weil Bergisch Gladbach auf mehr als 60 Prozent des Stadtgebiets Grünflächen bzw. Land- und Forstwirtschaft vorweisen kann, hat sich der Wohnwert ständig gesteigert. Die Bürgerinnen und Bürger fühlen sich wohl in Bergisch Gladbach. Denn Bergisch Gladbach bietet mit seiner waldreichen Umgebung viele Ausflugsmöglichkeiten und ein entsprechendes Angebot für Kultur- und Sportinteressierte. Zudem locken viele Wanderrouten in die Natur.

Die Industrie und das Gewerbe sind über Jahrhunderte in Bergisch Gladbach gewachsen: Der bergische Bach Strunde, der durch die Stadt fließt, wurde einstmals „fleißigster Bach Deutschlands“ genannt, da unzählige Mühlen seine Kraft nutzten. Darunter auch die Gohrsmühle, aus der das bedeutende Papierunternehmen Zanders hervorging. Im Bensberger Revier dominierte einst der Bergbau. Zukunftsweisende Wirtschaftszweige sind heute im Technologiebereich angesiedelt, und der international agierende Lebensmittelhersteller Krüger ist einer der größten Arbeitgeber der Stadt.

Die Vollständigen Ausschreibungsunterlagen können Sie hier herunterladen