Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Aktuelles und Veranstaltungen

Aktuelles

Projektteam Zanders Innenstadt und Abteilung Zanders-Immobilien stellen sich und ihre Arbeit vor

Geplante Veranstaltungen im Beteiligunsprozess

Auftaktveranstaltung im Bergischen Löwen: November 2019

Ausgangspunkt des Beteiligungsprozesses war eine öffentliche Auftaktveranstaltung, die am 13. Nov. 2019 im Spiegelsaal des Bergischen Löwen stattfand. Sie stand der gesamten interessierten Bürgerschaft offen.

Die Auftaktveranstaltung gliederte sich in zwei Teile. Im ersten Teil sollten den Bürgerinnen und Bürgern Informationen zum Planungsanlass und zum Ziel des Beteiligungsprozesses gegeben werden.

Jede/r einzelne hat einen individuellen Wissensstand zum Projekt Zanders Innenstadt und sollte durch die Veranstaltung von seinem jeweiligen Standpunkt „abgeholt“ werden. Hierbei wurde insbesondere auf die Bedeutung der Planungsaufgabe für die Innenstadt bzw. die Gesamtstadt sowie die Rolle des Integrierten Handlungskonzeptes und die der Regionale 2025 eingegangen. Daran anschließend wurde das anstehende Dialog- und Beteiligungskonzept mit den geplanten Terminen und Beteiligungsformaten vorgestellt.

Der zweite Teil der Veranstaltung diente dem Austausch und der Diskussion im Gespräch mit den Bürgerinnen und Bürgern. An mehreren Stationen im Saal gab es die Möglichkeit, Nachfragen zum Vortrag zu stellen, nähere Informationen zum Beteiligungsprozess zu erfragen oder erste fachliche Diskussionen mit den Vertreter*innen der Projektgruppe zu führen. 

Themenabende: Januar/ Februar 2020

Nach der Auftaktveranstaltung finden regelmäßig wiederkehrende thematische Informations- und Diskussionsrunden (Themenabende) für die interessierte Bürgerschaft statt. Die Veranstaltungen zu verschiedenen Sachthemen sind für Januar und Februar 2020 vorgesehen. Ihr Ziel ist es, die Stadtgesellschaft an spezifische, für die Entwicklung des Zanders-Geländes planungsrelevante Themen heranzuführen sowie Impulse zu setzen und miteinander ins Gespräch zu kommen. Es handelt sich hierbei um eine ergebnisoffene Veranstaltungsreihe, zu der renommierte Fachexpert*innen als Referent*innen eingeladen werden. Als Format sind insbesondere Impulsvorträge mit anschließender Diskussion angedacht. Geprächsstoff bieten beispielsweise folgende Themen:

  • Best Practice Beispiele der Konversion von innerstädtischen Industriearealen
  • Die Regionale 2025 und ihre Projekte
  • Best Practice Beispiele innerstädtischer Grün- und Landschaftsplanung
  • Zukunft innerstädtischer Mobilität
  • Entwicklung der Innenstadt

Die Inhalte der Gesprächsabende dienen insbesondere auch der fachlichen Vorbereitung auf das darauffolgende Workshop-Verfahren, zu dem sich interessierte Bürger*innen während der Themenabende anmelden können.

Workshops: März/April 2020

Auf die Themenabende folgt der Workshop-Prozess, der für den Zeitraum März / April 2020 vorgesehen ist. Der Kreis der hier zu beteiligenden Bürgerschaft wird aus Teilnehmer*innen der Auftaktveranstaltung und der Themenabende generiert. Ergänzt wird der Teilnehmerkreis durch „gesetzte“ Akteur*innen wie bspw. Vertreter*innen der Stadtverwaltung, der Politik, der lokalen Wirtschaft, der Vereine etc..

In der Workshop-Phase sollen von kleineren, interdisziplinär besetzten Gruppen (Teams), unter Anleitung einer fachkundigen Person, Visionen zu unterschiedlichen Themen für das Zanders-Gelände und den angrenzenden Raum erarbeitet werden. Es findet folglich eine intensive inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Raum statt, so dass die Workshops das Herzstück des Beteiligungsprozesses darstellen. Die im Rahmen des Beteiligungsprozesses noch näher zu bestimmende Zusammensetzung der einzelnen Gruppen soll eine große Bandbreite an Ideen ermöglichen.

Zum Abschluss der Workshop-Phase werden die entstandenen Ideen gegenübergestellt, diskutiert und zusammengeführt. In Abhängigkeit von der Vielfalt (und Gegensätzlichkeit) der Ideen können in diesem Diskussionsprozess Szenarien unterschiedlicher Ausrichtungen entstehen.

Am Ende des Workshop-Verfahrens wird ein Ergebnisbericht verfasst. Dieser dokumentiert und illustriert die Planungsideen sowie die daraus entwickelten Szenarien zu jedem Thema.

Öffentliche Abschlussveranstaltung Mai/Juni 2020

Die öffentliche Abschlussveranstaltung ist für Mai oder Juni 2020 vorgesehen. Sie steht allen Interessierten offen und dient der Präsentation der einzelnen Workshop-Ergebnisse und der daraus entwickelten Leitbilder. Das Verfahren und der Entstehungsprozess der Leitideen sollen transparent dargelegt werden, um eine größtmögliche Akzeptanz der Stadtgesellschaft zu erreichen. Die Veranstaltung gewährt zudem einen Ausblick über die folgenden planerischen Qualifizierungsprozesse.