Direkt zur Suche und Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Übernehmen

Aktuelles

Blitzeinschlag zerstörte die Telefonanlage der Musikschule

Am Dienstag, dem 27.8., zog ein heftiges Unwetter über Bergisch Gladbach hinweg und ein Blitzeinschlag zerstörte die empfindliche Elektronik der Telefonanlage. Es war der letzte Ferientag und viele Anrufer haben während der Sommerferien Nachrichten auf den Anrufbeantwortern der Fachleiter hinterlassen, die alle gelöscht wurden und nicht wiederhergestellt werden konnten.
Bitte melden Sie sich erneut, wenn Sie sich darüber wundern, dass Sie nicht zurückgerufen werden! Vielen Dank!

Kurse der Elementaren Musikerziehung ab Oktober

Neuer Kurs für Dreijährige schon ab 5. September!
Donnerstags, 15:10 Uhr, Langemarckweg 14, Raum 217 bei Ulla Baum.
Bitte zum Schnuppern melden unter 02202 / 250 37 20

3. Preis auf Bundesebene

Das Alte Musik Ensemble „Landimini“ der Städtischen Max-Bruch-Musikschule hat auf dem Bundeswettbewerb Jugend musiziert in Halle über Pfingsten einen dritten Preis erspielt. Es spielten Edith Faust auf dem historischen Instrument Organetto, Anni Faust und Jette Müller auf Gamben und Runa Rösener auf der Harfe. Geprobt haben sie unter der Leitung von Holger Faust-Peters.
Hier auf der website der Musikschule gibt es eine kleine Kostprobe zu sehen und hören.

Auch Kerim Wirth, 18 -jähriger Klavierschüler der Musikschule der Klasse Athina Poullidou als Duospieler mit einer befreundeten Posaunistin einen dritten Preis bekommen.
Die Musikschule ist sehr stolz über ihre erfolgreichen Schüler, gratuliert und wünscht für die Zukunft alles Gute weitere Erfolge!
Die Schüler sind beim „Junge Talente“ -Konzert am 23. Juni um 19.00 Uhr im Kunstmuseum Villa Zanders zu hören. Der Eintritt ist frei.

Halle, wir kommen!
Jugend musiziert-Preisträger aus Bergisch Gladbach fahren zum Bundeswettbewerb

„Silbertöne“ besingen Wonnemonat Mai zum zehnjährigen Bestehen

Herzlichen Glückwunsch!

Preisträgerkonzert des Regionalwettbewerbs am 17.2.2019

Arne Meinhardt begleitete seine Tochter Anaïs, Violoncello, am Klavier: "Ich war ganz klar aufgeregter als meine Tochter. Sie bekam an dem Tag vor dem Wettbewerb einen Anruf von jemandem, der ihr für den nächsten Tag ganz viel Glück wünschte, und sie sagte: "Was ist denn morgen?" Sie hatte das gar nicht auf dem Schirm."

Ingmar Roers: "Ich war sehr aufgeregt, aber ich hatte mich gut vorbereitet und es war eine tolle Erfahrung, die ich gerne irgendwann nochmal machen würde."

Edith Faust aus dem Mittelalter-Ensemble Landimini: "Es ist toll, dass es an der Musikschule ein Ensemble gibt, in dem wir auf mittelalterlichen Instrumenten spielen können. So kann man sich besser in die alte Musik hineinversetzen. Das Ensemble ist etwas sehr Besonderes und es macht uns allen sehr viel Spaß. Bei Jugend musiziert haben wir 24 von 25 Punkten erreicht."

Unser Landrat Stephan Santelmann: "Mir lag die Musik schon als Kind sehr am Herzen. Ich bin außerordentlich stolz auf unseren musikalischen Kreis, in dem mehr als die Hälfte aller teilnehmenden Kinder zum Landeswettbewerb in Köln weitergeleitet wurden."
Dr. Barbara Engelbert: "Ich betreue Jugend musiziert schon seit 15 Jahren und es macht mir immer noch Spaß. Wir wollen die Kinder motivieren, dass sie mit ihrem Instrument weitermachen."
(v.l.n.r. Gisela Schwarz, Barbara Engelbert, Stephan Santelmann und Charlotte Loesch)

Brigitte u. Prof. Dr. Reiner Müller-Peddinghaus-Stiftung: „Wir halten es für außerordentlich wichtig, dass sich junge Menschen einer solchen Herausforderung stellen und vor Publikum auftreten. Mit der Aufführung von Musik zeigen sie nicht nur, dass sie fleißig geübt haben, sondern offenbaren auch viel von in ihrem Inneren. Für meine Frau und mich als Zuhörer sind dies besonders bewegende Momente.“

Corinna Price und Linda Lubbe spielen "Stepping out" von Christopher Norton


Jekits in Moitzfeld


Swinging Friends suchen noch hohe Männerstimmen!

Over The Rainbow - Songs begleiten auf der Ukulele

Video

Unser Schüler Anton Bischoff (Klavier) und Daniel Falkenberg (Kamera) haben dieses tolle Video mit einem Präludium von J. S. Bach bei YouTube hochgeladen:


Offenes WLAN in der Musikschule

>zurück